Veröffentlicht inSelbstliebe

Mit dieser kleinen Regel wird es dir egal, was andere von dir denken

Viele Menschen denken oft lange über eine Entscheidung nach, weil sie Angst vor möglichen Reaktionen haben. Wir zeigen dir, wie du es schaffst, dass es dir egal ist, was andere denken.

Portrait von Frau
Mit einem einfachen Trick wird es dir egal, was andere denken. Foto: Pexels / Ozan Çulha

Du kennst es bestimmt auch: Manchmal hält man sich in seinen Taten oder Meinungen zurück, weil man sich sorgt, was andere dazu sagen könnten. Schließlich möchte niemand, dass hinter seinem oder ihrem Rücken geredet wird, weil die getroffene Entscheidung völlig „irre“ erscheint. Doch durch diese Einstellung lebst du dein Leben nur mit angezogener Handbremse. Ein TikTok scheint nun die Lösung dafür zu bieten, wie du es schaffst, dass es dir egal wird, was andere denken.

So wird dir die Meinung der anderen egal

In einem anderen Artikel haben wir dir schon Tipps an die Hand gegeben, wie du deine eigene Selbstfürsorge intensivieren kannst und die Meinung der anderen hinter deine eigene stellst. Die TikTokerin @mymiapage scheint das Problem zu kennen, dass es vielen eben nicht egal ist, was andere über sie denken. Doch sie scheint eine Lösung zu haben: Man solle aufhören, den Unterton in der Sprache von anderen Menschen zu lesen.

Ganz oft macht nämlich der Unterton oder die Mimik eines Menschen uns unsicher und lässt uns darüber nachdenken, ob wir etwas falsch gemacht haben oder nicht. Wenn sich zum Beispiel jemand mit einem herablassenden Ton darüber wundert, dass du dieses oder jenes noch nicht gehört hast, dann sollst du laut TikTokerin Mia ganz locker mit einem „Nein, erzähle mir gerne mehr darüber“ antworten.

Der Unterton macht die Musik

Die Userin schließ ihr Video mit den Worten: „Wir lesen keinen Unterton! Wir reagieren nur auf das, was die Menschen sich trauen, uns ins Gesicht zu sagen“ ab. Durch die direkte Reaktion auf die genauen Worte deines Gegenübers nimmst du ihm oder ihr den ’sarkastischen Wind‘ aus den Segeln. Dein:e Gesprächspartner:in wird sicherlich im ersten Moment perplex sein, warum du nicht auf den Unterton reagierst und fällt dadurch aus dem ‚verurteilenden‘ Redegestus heraus.

Merke dir also: Wenn du beginnst, den Unterton in bestimmten Gesprächen unbeachtet zu lassen, kannst du viel einfacher durchs Leben gehen. Denn wenn sich die Menschen nicht trauen, dir ihre Meinung ins Gesicht zu sagen, musst du auch nichts auf ihre Meinung geben. Zeig dich einfach offen für Gespräche und für Erklärungen und schon bald wird dein Gegenüber sehen, dass du eine starke Persönlichkeit bist, die man nicht so schnell ins Boxhorn jagen kann.

Das könnte dich auch noch interessieren: