Brautentführung, Polterabend und Reis werfen – das sind nur einige Hochzeitsbräuche, die in Deutschland bereits jahrhundertelange Tradition haben. Doch wie feiern Ehepaare aus anderen Ländern und Kulturkreisen ihren womöglich schönsten Tag im Leben? Wir verraten euch die außergewöhnlichsten Hochzeitsbräuche weltweit.

8 Hochzeitsbräuche weltweit, die du so noch nicht kennst

Du planst gerade deine Hochzeit und bist auf der Suche nach einem Hochzeitsbrauch der besonderen Art? Dann lohnt es sich auch mal in andere Kulturen reinzuschnuppern, vielleicht ist ja etwas für eure Traumhochzeit dabei.

1. Strumpfband versteigern in Frankreich

In Frankreich ist ein beliebter Hochzeitsbrauch die Versteigerung des Strumpfbandes. Während der Zeremonie bilden die Gäst:innen einen Kreis. Die Braut befindet sich dabei in der Mitte. Nun beginnt die Braut langsam ihr Kleid hochzuschieben. Jeder Mann, der einen Zentimeter mehr sehen möchte, muss ein Gebot abgeben.

Die weiblichen Gäste bieten jedoch für jeden Zentimeter, in dem das Kleid wieder nach unten geschoben wird. Das Spiel endet erst, wenn man das Strumpfband sieht. Der letzte Bieter kann sich dann über das Strumpfband der Frau freuen und das gebotene Geld geht an das Brautpaar.

2. Fremdküssen in Dänemark

Dieser Hochzeitsbrauch ist nichts für eifersüchtige Paare. Denn wenn die Braut während der Hochzeit nicht im Raum ist, dürfen alle anwesenden Frauen den frischgebackenen Ehemann küssen – das Gleiche gilt natürlich auch andersherum: Sobald der Ehemann aus dem Raum ist, dürfen die Männer ihr Glück bei der Braut versuchen.

Mädchen mit Sommersprossen macht Kussmund
In Dänemark freuen sich die weiblichen Gäste auf einen Kuss mit dem Bräutigam. Foto: iStock/katiafonti / Credit: iStock/katiafonti /

3. Bocio in Italien

Ein Hochzeitsbrauch, der für gute Stimmung sorgt, findet man in Italien. Mit dem Wort „Bocio!“ ist nämlich das italienische Wort für Kuss gemeint. Rufen alle Gäst:innen auf der Zeremonie dieses Wort, muss das Brautpaar sich küssen und das so lange, bis alle der Meinung sind, das der Kuss leidenschaftlich genug war.

4. Champagner in Holland

In den Niederlanden hat der Champagner, der bei der Hochzeitsfeier als Erstes geköpft wird, eine sehr wichtige Rolle. Dieser wird nämlich in der Hochzeitsnacht unter das Kissen der Eheleute gelegt und steht für ein erfülltes Liebesleben und viel Fruchtbarkeit.

Rosine im Sekt
Der Champagner steht in Holland für ein erfülltes Liebesleben. Credit: AleksandarNakic / AleksandarNakic/ istock

5. Die Farbe Grün in Schottland

In Schottland ist die Farbe Grün während der Hochzeit strengstens verboten, da diese den Elfen gehört und man sie nicht verärgern will. Dieser Hochzeitsbrauch gilt aber nicht nur für die Kleiderordnung. Ebenfalls verboten sind alle grünen Lebensmittel: Salat im Hochzeitsmenü ist also nicht erwünscht. Einzig und allein beim Brautstrauß wird eine Ausnahme gemacht.

6. Honigwein in Irland

Wusstest du, dass der Begriff Honeymoon aus Irland stammt? Nach der Hochzeit jeden Monat lang etwas Honigwein und der Mann strotzt nur so vor Fruchtbar- und Männlichkeit. So sagt es zumindest ein alter irischer Brauch. Heute trinkt der Bräutigam mit der Braut zusammen und zwar direkt nach der Trauung.

7. Orakeln in der Türkei

Deine Brautjungfern sind alle noch nicht unter der Haube? Dann wäre der Hochzeitsbrauch aus der Türkei vielleicht eine Idee für deine Hochzeit. Jede deiner ledigen Frauen muss hierbei ihren Namen auf deinen Brautschuhen verewigen. Der Name, der am Ende der Feier nicht mehr lesbar ist, wird als Nächstes den Bund der Ehe eingehen.

8. Kindersegen in Finnland

Ihr wollt wissen, wie viele Kinder ihr später mal haben werdet? Mit dem Hochzeitsbrauch der Finnen ist das kein Problem. So muss die Mutter der Braut einen Porzellanteller auf ihrem Kopf balancieren, sollte er runterfallen, zeigt die Anzahl der Scherben, mit wie vielen Kindern ihr in der Zukunft rechnen dürft.

Schwangere Frau & Mann
Nach einem zerbrochenen Porzellanteller können sich Finnen auf Nachwuchs freuen. Foto: / Pexels

Fazit: Hochzeitsbräuche skurril, aber spannend

Dass es wirklich so viele verschiedene Hochzeitsbräuche gibt, damit hätte ich nicht gerechnet. Wie schön ist es aber, dass jedes Land seine eigenen Traditionen hat und diese auch über Generationen weiterführt.

Zwar werde ich auf meiner Hochzeit weder mein Strumpfband versteigern, noch meinen Bräutigam mit mehreren Frauen teilen, gegen den Champagner für ein erfülltes Liebesleben hätte ich aber nichts einzuwenden.