Nach dem Ja-Wort ist das Eheversprechen eines der Momente, die das Brautpaar und alle anwesenden Gäste nicht so schnell vergessen werden. Gerade vor all euren Liebsten kann das sicherlich ganz besonders emotional sein, sodass kein Auge trocken bleiben wird. Doch nicht jedem Menschen fällt es leicht, seine Gefühle aufs Papier zu bringen und dann auch noch vor versammelter Mannschaft vortragen zu müssen. Worauf du beim Eheversprechen achten musst und wie du deine Worte am besten wählst, erfährst du hier.

Was ist das Eheversprechen? 

Das Eheversprechen gehört in den Vereinigten Staaten schon fast zu jeder Hochzeit dazu, und mittlerweile findet man das Ehegelübde auch immer häufiger auf deutschen Hochzeiten. So wollen sich immer mehr Paare am schönsten Tag ihres Lebens vor Familie und Freund:innen die Liebe gestehen und basteln dafür meist auch monatelang an dem perfekten Eheversprechen. Für alle die schon immer wissen wollten, was der Partner oder die Partnerin wirklich fühlt, für die sollte dieses Hochzeitsritual definitiv Teil der Zeremonie sein.

kleine Hochzeit
Vor eurer Familie und Freund:innen gibt ihr ein emotionales Eheversprechen ab. Credit: Getty Images/ Rawpixel

Eheversprechen oder Ehegelübde: Hier liegt der Unterschied 

Beim Eheversprechen und dem Ehegelübde handelt es sich mehr oder weniger um das Gleiche. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das Ehegelübde ein Versprechen ist, welches vor Gott abgelegt wird und somit bei einer kirchlichen Trauung zum Zuge kommt. Sollte ein Brautpaar nicht kirchlich heiraten, spricht man von einem Eheversprechen. Nichtsdestotrotz ist das Gelübde sowie das Versprechen eines der emotionalsten und persönlichsten Momente während der Hochzeitszeremonie.

Eheversprechen: 4 verschiedene Arten 

Das Eheversprechen kann ganz individuell gestaltet werden. Um euch einen kleinen Einblick darüber zu verschaffen, welche Formen besonders häufig bei Hochzeiten vorgetragen werden, stellen wir euch vier verschiedene Arten von Eheversprechen vor. 

Übrigens: Ihr habt keine Zeit für Flitterwochen? Dann ab in die Minimoon!

1. Eigenes Eheversprechen 

Für Brautpaare, die ein Händchen für Wort und Sprache haben, bietet sich ein selbst geschriebenes Eheversprechen besonders gut an. Wenn du dein Eheversprechen selbst schreiben möchtest, kannst du die Liebeserklärung so gestalten, wie du es gerne möchtest und auch kleine Anekdoten zu eurem gemeinsamen Weg miteinfließen lassen. Das selbst geschriebene Eheversprechen ist einer der persönlichsten Formen, die es gibt. Gerade wenn einer von beiden nicht der Typ für große Liebesbekundungen ist, kann er oder sie seine bessere Hälfte mit einem eigenen Text am Hochzeitstag überraschen.

2. Zitate rund um das Thema Liebe 

Es muss nicht immer ein ganzer Text sein, manchmal reicht auch ein schönes Zitat eures Lieblingsdichters, um zum Ausdruck zu bringen, wie viel dein:e Partner:in dir bedeutet. Vielleicht verbindet ihr auch ein ganz bestimmtes Lied oder eine Textpassage aus einem Buch mit eurer Beziehung und möchtet das gerne als Eheversprechen umfunktionieren.

Hochzeit
Das Eheversprechen macht den Hochzeitstag perfekt. Credit: IMAGO / Westend61

3. Das gemeinsame Eheversprechen 

Bei dieser Art des Versprechens bereitet ihr gemeinsam einen Text vor und tragt diesen bei der Traurede als Dialog vor. Gerade wenn ihr vor vielen Menschen sprechen müsst, kann es helfen, dass ihr diesen Teil zusammen als Brautpaar meistert.

Übrigens: Bei einer kleinen Hochzeit fällt euch das Eheversprechen vielleicht leichter.

Vorbereitung ist alles: So wird das Eheversprechen perfekt 

Ihr solltet das Eheversprechen nicht auf die leichte Schulter nehmen und rechtzeitig mit der Formulierung eures Textes anfangen. Gerade wenn euch das Ausdrücken von Emotionen nicht leicht fällt, könntet ihr sonst relativ schnell in die Bredouille kommen. Damit ihr keinen Zeitdruck habt, empfiehlt es sich schon ein paar Monate vor der Hochzeit mit dem Schreiben zu beginnen. Damit das Eheversprechen am besten klappt, haben wir ein paar Ideen herausgesucht. 

1. Was soll in das Eheversprechen rein? 

Zuerst einmal solltest du dir darüber Gedanken machen, welche Art von Eheversprechen du bei der Trauung vorsagen möchtest. Bei der Ideenfindung helfen dir Inspirationen aus dem Internet. Bei Pinterest oder Instagram kannst du dir dann schöne Zitate, Texte oder Gedichte abspeichern und sie so umschreiben, dass deine persönliche Note sichtbar wird. Kram ein wenig in deiner Erinnerungskiste und überlege dir, welche Filme, Dichter:innen oder Autor:innen dein:e Partner:in gerne hat und sammel so viel Stoff zusammen wie du nur finden kannst.

2. Die richtigen Worte finden 

Nach der Ideenfindung hast du dir sicherlich schon einen roten Faden überlegt und weißt in etwa, in welche Richtung dein Eheversprechen gehen soll. Wenn du das Gelübde eher persönlich halten willst, dann fange doch einmal an, die wichtigsten Meilensteine eurer Beziehung zusammenzufassen.

Hochzeitsfoto
Die Hochzeitsrede kann euch noch einmal an den Anfang eurer Beziehung beamen. Credit: IMAGO/ Westend61

Das kann zum Beispiel die lustige Kennlernstory beinhalten bis hin zum romantischen Heiratsantrag. Eine Sache, die in langjährigen Beziehungen öfter mal auf der Strecke bleiben, jedoch unbedingt mit reinmüssen, sind die Eigenschaften, die du an deinem Mann oder deiner Frau besonders liebst. Lass deinen Gefühlen dabei freien Lauf und schau am Ende, was du auf das Papier gebracht hast.

3. Halte das Eheversprechen kurz und knapp 

Natürlich könntet ihr ganze Büchereien mit den liebevollen Eigenschaften eurer besseren Hälfte füllen, aber da die Hochzeitszeremonie nicht nur aus dem Eheversprechen besteht, solltest du darauf achten, das Gelübde kurz und knappzuhalten. So empfehlen Trauredner:innen ein Maximum von etwa 200 Wörtern, umgerechnet also etwa zehn Sätze. Und ein gutes hat die kurze Rede auch, wenn ihr besonders guten Eindruck hinterlassen wollt, könnt ihr den Text sogar auswendig vortragen. 

Das Eheversprechen: Eine wunderschöne Idee für die Hochzeit 

Ich bin ein riesengroßer Fan von einem Eheversprechen auf der Hochzeit. Schon als kleines Mädchen saß ich bei Filmen gefesselt vor dem Fernseher, als der Bräutigam seiner Braut eine wunderschöne Liebeserklärung gemacht hat. Und auch heute bleibt bei so einer Szene mein Auge niemals trocken. Für echte Romantik-Fans ist ein Eheversprechen in jedem Fall ein Muss auf der Hochzeit! 

Mehr zum Thema Hochzeit: