Für mich gehört das Reisen einfach zu einem schönen Leben dazu. Nicht nur, dass ich dann etwas habe, worauf ich mich freuen kann, auch bemerke ich, wie es mir körperlich guttut, wenn ich Urlaub gebucht habe. Da ist es nicht verwunderlich, dass ich am liebsten jeden Monat einmal weg möchte, um dem Alltagsstress zu entkommen.

So sehr ich das Reisen liebe, so sehr hasse ich das ständige Kofferpacken. Das liegt höchstwahrscheinlich auch daran, dass ich, egal wie früh ich anfange, immer Dinge vergesse, die für mich enorm wichtig sind. Damit dir dieser Fehler nicht passiert, zeige ich dir, welche Sachen man leicht vergisst, aber unbedingt im Urlaub braucht.

Kofferpacken für den Urlaub: Diese Dinge müssen mit 

Früher lebte ich stets nach dem Motto: „Im Urlaub kann ich eh alles nachkaufen. Hauptsache, der Reisepass ist in der Tasche.“ Dieser Spruch hat mich mittlerweile eine Menge Geld gekostet, denn immer wieder bemerkte ich im Hotel, dass ich wichtige Dinge einfach zu Hause liegen lassen habe.

Den Vogel habe ich Anfang des Jahres abgeschossen, als ich bei der Sicherheitskontrolle bemerkte, dass meine gesamte Kosmetika daheim im Bad lagen. Die Folge: Ich musste ohne Make-up und Co. nach Madrid fliegen und gab fast 200 Euro aus, um mir all die Sachen zu besorgen, die ich in Berlin vergessen hatte. Seitdem checke ich meinen Koffer nun extra zwei- bis dreimal nach, um auch die Kleinigkeiten nicht zu vergessen. Welche Dinge nie in meinen Koffer landen und mich dann eine Menge Geld kosten, liest du hier.

1. Ladekabel für das Smartphone 

Ein Urlaub ohne mein Smartphone kann ich mir kaum vorstellen. So liebe ich es, Fotos und Videos zu machen und meine Freund:innen via Instagram und WhatsApp auf dem Laufenden zu halten. Trotzdem kam es mehr als einmal vor, dass ich ohne mein Ladegerät das Haus verlassen habe. Am Flughafen habe ich dann schnell bemerkt, dass die Kosten für ein nicht originales Ladekabel bei über 50 Euro lagen. Als damalige Studentin tat diese Summe ganz schön weh! 

Scam Urlaub
Zum Fotos machen ist es wichtig, dass das Smartphone aufgeladen ist. Foto: IMAGO / photosteinmaurer.com

2. Wäschesack im Urlaub

Nicht immer hat man die Möglichkeit im Urlaub Wäsche zu waschen und so kann es schon einmal vorkommen, dass sich die schmutzigen Unterhosen und T-Shirts nur so stapeln. Um meine saubere Wäsche nicht mit der Schmutzwäsche zu vermischen, nutze ich meist eine Plastiktüte, die ich im Ausland bei einem Einkauf bekommen habe. Das ist jedoch alles andere als nachhaltig. Besser wäre es daher sich einen Reise-Wäschesack zu besorgen. 

Übrigens: Mit diesen Tipps ist das Kofferpacken für den Urlaub, besonders einfach.

3. Zahnpasta 

Der Verlust einer Zahnpasta wiegt im ersten Moment nicht allzu schwer. So bieten viele Hotels und Ferienunterkünfte nämlich kostenlose Hygieneprodukte an. Anders sieht es jedoch aus, wenn man, wie ich, auf spezielle Zahncreme angewiesen ist. Hier kann man dann nur noch hoffen, dass eine Apotheke die gleiche Marke zum Verkauf anbietet. 

4. Sonnenbrille 

Zum Glück habe ich bisher nur ein einziges Mal meine Sonnenbrille für den Urlaub vergessen und das war schon hart genug. Zwar gibt es überall an den Stränden und Promenaden eine Vielzahl von Verkäufer:innen, die Sonnenbrillen anbieten, jedoch hat mir das nicht weitergeholfen. Der Grund: Meine Sonnenbrille hat extra die für mich angefertigte Sehstärke. 

Stnophylla Kaffee
Eine Sonnenbrille mit Stärke sollte man lieber nicht vergessen. Foto: Imago Images/ Westend61

5. Schmerztabletten 

Gerade im Urlaub kann es vorkommen, dass dein Zyklus verrückt spielt und deine Periode früher als gedacht eintritt. Wenn du wie ich unter starken Unterleibschmerzen leidest und nur spezielle Schmerztabletten zu dir nimmst, ist es wichtig, dass du diese immer bei dir hast. Denn wenn du dich im Ausland befindest, ist die Garantie nicht unbedingt hoch, dass die Apotheken, die gleichen Marken wie in Deutschland führen. 

Übrigens: Auch diese Dinge dürfen in deiner Reiseapotheke nicht fehlen.

Im Urlaub vergessen: Eine Packliste kann helfen 

Damit du im Urlaub nicht unnötig Geld für vergessene Dinge ausgeben musst, ist es ratsam eine Packliste mit Sachen zu erstellen, die du in der Vergangenheit öfters vergessen hast. Wenn es Zeit wird deinen Koffer zu packen, landen diese Dinge am besten als Erstes in deinem Gepäck. So musst du dich nicht mit Ersatzteilen herumschlagen oder Geld für Dinge ausgeben, die du bereits zu Hause hast.