So langsam helfen auch die ausgeklügelten Weihnachtsmarktkonzepte mit Abstand und wenige Alkohol nichts mehr. Die Corona-Zahlen steigen und viele Hotspot-Regionen müssen einsehen, dass es wohl keine Weihnachtsmärkte 2020 geben kann. 

Weihnachtsmärkte Corona-bedingt abgesagt

Gerade im Winter rechnen Experten mit einer leichteren und schnelleren Verbreitung von Corona, da wird ein dicht getummelter Weihnachtsmarkt dem nicht gerade guttun. Das müssen auch die Weihnachtsmarktbetreiber einsehen.

  • Berlin: Der Geschäftsführer des „Weihnachtszaubers am Berliner Gendarmenmarkt“ hat nach vielen Verhandlungen mit dem Gesundheitsamt eingesehen, dass die derzeitige Lage ein zu hohes Risiko für ihn und die Händler darstellt, die sonst auf ihren Waren sitzen bleiben und damit bankrottgehen würden.
  • Duisburg: Hier werden alle Weihnachtsmärkte abgesagt, auch wenn die weihnachtliche Beleuchtung in der Innenstadt installiert werden soll.
  • Düsseldorf: Keiner der legendären Weihnachtsmärkte in Düsseldorf wird dieses Jahr stattfinden.
  • Hamburg: Statt Santa Pauli, dem geilsten Weihnachtsmarkt der Welt, gibt es dieses Jahr nur einen recht lahmen Winterzauber mit hübschen Lämpchen in der Stadt.
  • Frankfurt am Main: Hier versucht die Stadt sich noch immer daran, ein Hygiene-Konzept zu entwickeln. Vielleicht gelingt es ja bis zur Weihnachtsmarktzeit.
  • Essen: Unter strengen Hygieneauflagen gibt es hier Weihnachtsmarkt und Glüwein. In Ganz NRW sind Weihnachtsmärkte mit einem richtig guten Hygienekonzept erlaubt.
  • Aachen: Der Weihnachtsmarkt rund um den Dom wurde abgesagt. Damit soll vermieden werden, dass alle Einwohner sich auf einen Markt stürzen. Ein weihnachtliches Ambiente soll es trotzdem geben.
  • Karlsruhe: Hier werden gleich zwei große Weihnachtsmärkte abgesagt: der Christkindlmarkt und die Eiszeit auf dem Schlossplatz. Einige wenige Buden sollen stattdessen für Weihnachtsstimmung sorgen.
  • Freiburg: Alle Weihnachtsmärkte in der Innenstadt sind ebenfalls abgesagt.
  • Ulm: Hier soll in der Innenstadt kein Weihnachtsmarkt 2020 stattfinden.
  • Köln: Auch in der Großstadt wurde bereits im Sommer entschieden, dass der Weihnachtsmarkt um den Kölner Dom abgesagt wird. Generell werden alle großen Weihnachtsmärkte in Köln, da sie als Großveranstaltung gelten, bis zum Jahresende abgesagt.
  • München: Hier hadert man noch mit der Entscheidung. Die Märkte in Pasing, am Flughafen und am Chinesischen Turm sind jedoch sicher abgesagt.
  • Leipzig: Hier gibt es dieses Jahr zwar Weihnachtsmärkte, aber ohne Glühwein. Also eigentlich kann man es dann auch sein lassen.

Auch in zahlreichen kleineren Städten wurden bereits Weihnachtsmärkte abgesagt wie etwa Herne, Grevelsberg oder Schongau.

Was tun, wenn der Weihnachtsmarkt in deiner Stadt abgesagt ist?

Schnapp dir mit deinem liebsten oder deinen Mitbewohnern eine Thermoskanne Glühwein und Plätzchen und setzt euch an einen schön beleuchteten Ort in eurer Stadt. Alternativ gibt es sonst einfach einen Weihnachtsmarkt in den eigenen vier Wänden mit lecker Glühwein, Apres-Ski und euren Lieblingsspeisen.

Das Adventsshoppen müsst ihr dann leider auf online verlegen.

Hier werden wir euch auf dem Laufenden halten zu den aktuellen Weihnachtsmärkten in: