Keine Modemarke wird im Internet häufiger gesucht, keine Modemarke bringt im Jahr mehr Kollektionen auf den Markt und keine Modemarke steht mehr für den Begriff der Ultra-Fast-Fashion ein. Die Rede ist von Zara. Wir haben für dich elf Fakten gesammelt, die du unbedingt kennen solltest – vor allem, wenn du selbst regelmäßig Geld bei der beliebten Marke lässt…

11 Fakten über Zara, die du kennen solltest

Betreten wir einen Zara-Store, wissen wir oft gar nicht, in welcher Ecke wir zuerst anfangen sollen – so groß ist das Angebot, welches unseren Augen entgegenspringt. Bei all den Produkten kann man schnell mal den Überblick verlieren. Damit uns das aber mit der Marke dahinter nicht auch so ergeht, haben wir hier einige Fakten für dich gesammelt. Wusstest du zum Beispiel, dass…

  1. Zara eine spanische Marke ist und daher nicht mit einem „Z“, sondern mit einem „S“ gesprochen wird? Die Marke müsste also „Sarra“ ausgesprochen werden.
  2. Zara zu dem spanischen Konzern Inditex gehört? Hierunter fallen auch Marken wie Massimo Dutti, Pull& Bear, Bershka, Oysho und Stradivarius. Ausgesprochen heißt Inditex „Industria de Diseño Textil“.
  3. Laut Forbes der Konzern Inditex einen Gesamtwert von 103 Milliarden Dollar aufwirft? Zara generierte allein im Jahr 2020 20 Milliarden Euro Umsatz!
  4. Der Gründer von Zara Amanico Ortega zu den reichsten Männern Europas gehört? Zwar ist er nicht in der Top 10 der reichsten Menschen weltweit (er schafft es „nur“ auf Platz 11), aber mit einem geschätzten Vermögen von 73,2 Milliarden US-Dollar ist er bei den reichsten Europäern auf Platz zwei der Forbes-Liste. Übrigens wird bald seine Tochter Marta Ortega das Unternehmen führen!
  5. Zara über 2.000 Filialen in über 96 verschiedenen Ländern hat? Die Modemarke ist auf allen Kontinenten vertreten und die Menschen auf der ganzen Welt googeln keine Marke häufiger.
  6. Zara Fast Fashion gewissermaßen erfunden hat? Während sich andere Marken wie H&M lange an ihre saisonalen Kollektionen klammerten, haute Zara von Beginn an eine Kollektion nach der nächsten raus. So bringt es die Marke heute im Jahr auf 24 Kollektionen, während andere wie H&M es „nur“ auf 16 Kollektionen bringen.
  7. Man die Marke erst im Jahr 1975 gründete und sie eigentlich Zorbe heißen sollte? Damit wollte man auf den bärtigen Bauern aus dem Film Alexis Zorbas anspielen. Allerdings hieß eine Bar in der Nähe ebenfalls Zorbe und so entschied man sich für Zara als Markennamen.
  8. Der Hauptsitz bis heute in A Coruña in Spanien ist? Hier gründete man die Marke damals.
  9. Das Hauptlager der Marke gigantisch groß ist? Es umfasst 500.000 Quadratmeter Fläche!
  10. Die Modemarke Zara völlig auf Werbung verzichtet? Das Marketingbudget wird viel eher in die Stores und in deren Umfeld investiert. Das Ziel? Zara möglichst hochpreisig wirken lassen.
  11. Zara bereits 1989 in die Welt expandierte? In diesem Jahr öffneten Ortega und seine Frau eine Filiale in New York, kurz darauf in Paris und letztlich in der gesamten Welt. Übrigens legte Zara im Jahr 2011 satte 324 Millionen Dollar für einen Store auf der Fifth Avenue hin!

Ähnliche Artikel: