Overknees sind cool, sexy und können jedes Outfit auf ein neues Level heben. Doch gerade weil sie den Ruf haben, ein wenig verrucht daherzukommen, trauen sich viele nicht, das coole Accessoire auch im Alltag auszuführen. Das muss ein Ende haben! Wir zeigen dir, wie du Overknees kombinieren kannst, die Dos and Don’ts bei diesem Look und wie du sogar im Büro mit ihnen einen stylishen Auftritt hinlegst.

Die Geschichte der Overknees: Von verrucht zu trendy

Keine Frage: Overknee-Stiefel haben etwas Sinnliches an sich. Doch vom Image des Fetischschuhes ist der trendy Klassiker schon lange weggekommen und kann sogar im Büro getragen werden. Doch wie eroberten die Stiefel eigentlich die Welt?

Dafür müssen wir einen kleinen Exkurs in die Filmgeschichte unternehmen. Denn hier fand der Overknee seinen Trend-Ursprung: Im 80er-Jahre Filmklassiker Pretty Woman mit Julia Roberts trug diese die Schuhe in ihrer Rolle als Prostituierte und zog alle Blicke auf sich. Möglicherweise trug der Film und die Konnotation der Schuhe mit einer Prostituierten auch dazu bei, dass die Stiefel lange Zeit einen eher schlechten Ruf hatte. Doch nun sind Overknees so in wie schon lange nicht mehr.

Filmszene aus "Pretty Woman"
Julia Roberts machte mit diesem Look die Overknees erst richtig bekannt. Foto: Imago Images / Cinema Publishers Collection

Die Do’s und Don’ts beim Tragen von Overknees

Natürlich gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest, wenn du dich an das Outfit-Experiment Overknee-Stiefel wagst. Wir haben eine kleine Hinweisliste für dich erstellt, die dir sicherlich beim Zusammenstellen deines Outfits helfen wird.

Übrigens: Wer sagt, dass Overknee-Stiefel nur etwas für große Frauen sind, liegt absolut daneben. Das Wichtigste ist bei diesem Schuh, dass er passt und zu einem stilvollen Outfit getragen wird. Ein netter Nebeneffekt: Die Schuhe zaubern extralange Beine!

1. Weniger ist mehr

Der Overknee-Stiefel allein ist schon ein echter Hingucker. Deshalb solltest du bei deinem restlichen Outfit sparsamer sein und einen dezenten oder cleanen Look wählen. Außerdem gilt: Je höher der Absatz der Overknees, desto geringer der Abstand zwischen Stiefel und Kleider- oder Rock-Saum.

Wichtig ist auch, dass du im Alltag (und vor allem im Büro) nicht zu viel Haut zeigst. Merke dir einfach diese Faustregel: Zwischen Stiefel und Rocksaum sollte nicht mehr als eine Handbreit Abstand liegen.

Overknees mit cleanem Look
Beim Overknees kombinieren solltest du einen cleanen Look wählen. Foto: Christian Vierig / getty

2. Das Material macht die Musik

Lack-Overknees sind wirklich etwas zu gewagt, wenn es um Alltagsoutfits geht und sind nur etwas für echte Fashion-Profis. Deshalb solltest du bei diesen besonderen Schuhen lieber zu matten Overknee-Boots aus Velour-, Wild- oder Glattleder bzw. entsprechende Faux-Leder-Alternativen greifen.

3. Dezent ist das A und O

Auch wenn es um die Farbe geht, solltest du bei Overknees nicht zu sehr in die Vollen gehen. Wähle deshalb gedeckte Naturtöne wie Schwarz, Braun, Grau, Creme oder auch Beige. Auch Trendfarben wie Dunkelblau, Dunkelgrün oder Bordeauxrot sind immer eine gute Idee. Wenn du unbedingt weiße Overknees haben möchtest, solltest du darauf achten, dass diese nicht zu trashy wirken.

4. Setze auf Kontraste

Um den eleganten und sexy Faktor der Overknees etwas zu ‚entschleunigen‘, kannst du gerne zu einem kontrastreichen Outfit greifen. Boyfriend-Hemden, Oversize-Blazer oder auch Strickpullis eignen sich super für diese Outfit-Kombination.

Frau mit Overknees und gelbem Blazer
Mit Oversize-Blazern kannst du Overknees super kombinieren. Foto: Christian Vierig / getty via canva

5. Unbedingt auf die Passform achten

Kleine Frauen sollten bei Overknees eher zu Stiefeln greifen, die am Schaft nur leicht abstehen oder eng anliegen. Wichtig ist jedoch, dass der Stiefel unter keinen Umständen in die Oberschenkel einschneiden darf – egal, wie groß oder klein du bist. Achte also darauf, dass die Overknees nicht zu eng anliegen und auch nicht zu weit sind, da sie sonst am Bein herunterrutschen könnten.

Overknees-Outfit fürs Büro: So kombinierst du die Schuhe alltagstauglich

Nachdem wir dir nun einige Dos and Don’ts mit an die Hand gegeben haben, sollten wir noch klären, was genau im Büro in Sachen Overknees möglich ist und was nicht. Das Wichtigste ist, nicht zu viel Haut zu zeigen. Das sehen viele Arbeitgebende nicht gern und du wirst dich sicherlich auch nicht wohlfühlen, wenn du ‚halbnackt‘ auf deinem Bürostuhl sitzt.

Anstatt nackte Haut am Bein zu zeigen, kannst du zu einer durchsichtigen oder eingefärbten Strumpfhose greifen, die dir zusätzliche Sicherheit geben. Auch Leggins oder Röhrenjeans eignen sich hier super. Wenn du gerne einen kurzen Rock tragen möchtest, greife lieber zu flachen Overknees.

flache overknees
Auch flache Overknees kann man toll kombinieren. Foto: Mathis Wienand / getty via canva

Verzichte allgemein auf zu hohe Absätze im Büro. Diese können leicht an die Outfits in Pretty Woman erinnern und deinen professionellen Eindruck schmälern. In der Freizeit kannst du natürlich so hohe Absätze tragen wie du willst!

Diese Kombinationen kommen im Büro gut an

Wenn du dir nun noch unsicher bist, was das Büro-Outfit angeht, haben wir für dich noch ein paar Outfit-Ideen zur Inspiration, damit deine Overknees nicht im Schrank einstauben und zu deinem täglichen Begleiter werden können.

  • Overknees feat. Strickkleider: Die Schuhe sehen richtig toll und elegant zu Strickkleidern aus. Vor allem Grob-Strick ist hier ein echter Hingucker. Aufpeppen kannst du dein Outfit zusätzlich mit einer langen Kette und einer passenden Strumpfhose.
  • Overknees feat. enge Hose: Da Hosen lieber im Büro gesehen werden als Röcke, ist auch diese Outfitkombination ein alltagstauglicher Look. Du kannst auch auf Overknees zurückgreifen, die sich am Rand umklappen lassen. Dadurch erscheint der Stiefel auch gleich bürotauglicher.
  • Overknees aus Glatt- oder Rauleder: Overknees in Lack solltest du lieber in der Freizeit tragen. Fürs Büro empfehlen sich deshalb Modelle aus Glatt- oder Rauleder, die du mit Strickmaterialien kombinieren kannst.
Frau mit braunen Overknee-Stiefeln
Gedeckte Farben und braune Strickkombinationen sind super für Overknees. Foto: Christian Vierig / getty

Overknees-Outfit elegant: Der Look zum Ausgehen

Die Arbeit ist vorbei, das Wochenende naht und die Overknees können endlich richtig cool ausgeführt werden. Hier kannst du natürlich etwas gewagter vorgehen. Pass allerdings trotzdem auf, dass dein Outfit nicht zu trashy oder gar billig wirkt.

Wenn du Lack-Overknees ausführen möchtest, solltest du bei deinem restlichen Outfit unbedingt einen Gang zurückschalten, damit der Schuh im Vordergrund steht und nicht noch mit anderen Teilen des Outfits kompetieren muss. Basic-Teile und schlichte Outfits sind hier das A und O und der Schlüssel zum perfekten Overknee-Look.

Verzichte bei deinem Outfit deshalb auch auf zu viele Details. Raffungen, Volants oder auch Spitzenverzierungen sind einfach zu viel, wenn es um Overknees geht. Wenn du dich für ein enges, kurzes Kleid entscheiden solltest, trage einen Oversize-Blazer dazu und schenke dem Look so etwas Eleganz. Minimalistische Designs und Kontraste sind hier die Devise.

Frau mit Overknees und Blazer
Beim Kombinieren von Overknees ist ein kontrastreicher Look immer gut. Foto: Jeremy Moeller / getty via canva

Auch bei deinem Make-up solltest du nicht zu viel Gas geben. Halte dich bei deinem Augen-Make-up zurück und lege stattdessen einen schönen Lippenstift auf, der dein Gesicht und deine Sinnlichkeit betont.

Overknees erfordern Mut, sind aber absolut alltagstauglich

Und? Schon auf dem Weg zum nächsten Shop, um dir ein paar Overknees zu gönnen? Wir sind ehrlich: Das Tragen dieser Stiefel erfordert schon ein wenig Modemut und es ist ein schmaler Grat zwischen elegant und zu verrucht. Doch wenn du einmal den Dreh raus hast und unsere Tipps beherzigst, wirst du nicht nur warme Beine in der kalten Jahreszeit haben, sondern auch immer schick und stylish angezogen sein.

Noch mehr zum Thema Fashion findest du hier: