no bra trend
Rihannas No-Bra-Outfit von 2014 ist bis heute Kult. Foto: Rabbani and Solimene Photography/WireImage

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Jogginghosen-Garderobe fällt es vielen Frauen jetzt schwer, sich wieder all morgendlich in den engen BH zu schnüren. Die gute Nachricht: Wer darauf keinen Bock hat, liegt voll in der Mode. Der No-Bra-Trend ist da!

Der No-Bra-Trend als politisches Statement

Wie die Vogue richtig feststellt, ist es kein Wunder, dass viele Frauen im Home Office oder nach Feierabend auf den BH verzichten. Denn (zumindest für kleine bis mittlere Körbchengrößen) ist es ohne einfach so viel bequemer! Stellt sich die Frage, wieso wir jetzt, da wir wieder im Büro sind, wieder BHs tragen. Vogue vermutet: weil wir uns damit noch immer einer gesellschaftlichen Konvention beugen.

Einer Konvention, der Stars wie Rihanna oder Kate Moss schon lange den Rücken gekehrt haben. Letztere hat den No-Bra-Trend schließlich schon in den 90er-Jahren etabliert. Allerdings ist es auch leichter mit Konventionen zu brechen, wenn es zum eigenen Image passt und nicht eine Kündigung wegen Erregung am Arbeitsplatz zur Folge haben kann.

no bra trend
In den 90ern war der No-Bra-Trend zuletzt groß, wie hier bei einer Show von Donatella Versace mit u.a. Naomi Campbell und Kate Moss. Foto: Dave Benett/Getty Images

Wieso tragen wir BHs?

Es gibt Frauen, die aufgrund eines größeren Körbchens schlicht nicht auf die stützende Funktion des BHs verzichten können und wollen. Für alle anderen aber gibt es keinen medizinischen Grund, der das Tragen eines BHs verlangen würde. Im Gegenteil: Eine Studie aus dem Jahr 2013 von der Universität Franche-Comté zeigt, dass das BH-Tragen das Bindegewebe der Brüste schwächt und sie schneller „hängen“. Die meisten Frauen also tragen einen BH nur, weil sie sich sonst unwohl fühlen würden. Und natürlich gibt es tatsächlich schräge Blicke, wenn frau am No-Bra-Trend partizipiert. Warum eigentlich?

Wenn die Brigitte als Argument gegen den No-Bra-Trend anführt „Jetzt mal ganz ehrlich, wer will denn sehen, wie Brüste frei umherbaumeln?“ können wir getrost antworten: Wir! Klar macht es auch ab und zu Spaß, sich in ein ausgewähltes Dessous zu schnüren oder dank des richtigen Sport BHs keine Schmerzen beim Joggen zu haben. Aber in jeder anderen Situation kann man es doch baumeln lassen – oder nicht?

Vielleicht nicht in jeder anderen Situation. Als gleichberechtigter Vergleichswert könnte man Anlässe betrachten, bei denen sich Männer ein Tanktop unter das Hemd ziehen, damit beim Business Meeting oder auf der Hochzeit von Freunden nicht die Nippel durchblitzen. Solange Nippel weder im Büro noch in der Kirche gesellschaftlich erwünscht sind, ergibt es Sinn, sich daran zu halten. Hierfür empfehlen wir, in einen guten und passgenauen BH zu investieren. Der nervt auch nur geringfügig. Für alle Aktivitäten, bei denen Männer jetzt im Sommer auch gern mal das Shirt ablegen, heißt es für uns: Free the Boobs!

Ähnliche Artikel findest du hier:

nncthrnptrg