Princess Charming sollte ein neues queeres Datingformat von TV.NOW werden. Doch anstatt das weibliche Äquivalent zum schwulen Bachelor zu verkünden, will der Streamingdienst eine bi-Frau als Princess Charming ins Rennen schicken.

Das stieß vielen Fans übel auf und auf Social Media ging ein kleiner Shitstorm los. TV.NOW reagierte jetzt und gab große Änderungen bekannt.

Was ist „Princess Charming“?

Prince Charming läuft bereits in der zweiten Staffel und der neue Prince Alex hat schon seinen Herzenskandidaten gewählt. Prince Charming ist im Prinzip der schwule Bachelor, es kämpfen also 20 Männer um einen Mann. 

Dementsprechend sollte man davon ausgehen, dass das Format mit dem Namen Princess Charming, also das weibliche Pendant, dann auch eine lesbische Datingshow wird. Allerdings teaserte TV.NOW dieses als ein bisexuelles Format an, also eine Frau, die Männer und Frauen als Liebesanwärter haben würde.

Das waren die Kandidaten von Prince Charming…

Fans haben kein Verständnis für eine bi-„Princess Charmig“

Das stieß nicht nur auf Verwirrung, sondern auch auf Ärger bei den Fans. So schrieb zum Beispiel its.oh.sarah: „Leuteee! Warum wird nicht einmal im TV eine lesbische Frau einfach mal als solches vermarktet? Auch in fast allen TV-Serien ist jede Frau, die Frauen liebt, auch gleichzeitig an Kerlen interessiert. 

Das fördert das Bild, dass wir lesbischen Frauen am Ende doch nie den richtigen gefunden haben total… und von der Männer-denke á lá „die haben ja nur auf mich gewartet“ ganz zu schweigen… Lasst die Dudes doch einfach mal weg, die können sich ja bei der Bachelorette bewerben

Andere wiederum waren sauer, warum es dann keinen männlichen bi-Prinzen gab. Immer wieder kommentierten UserInnen unter Ankündigungen zu Princess Charming, dass sie enttäuscht wären von dem Sender, der lesbische Liebe offenbar nicht als salonfähig hält.

TV.NOW bringt neue Datingshow raus. Und zwar mit einer lesbischen Frau.

TV.NOW hat jetzt die Reißleine gezogen und gab am Wochenende bekannt, dass sie sich dem Feedback beugen wollen und als Princess Charming eine lesbische Frau ins Rennen schicken wollen. 

Aber so ganz zufriedenstellen kann TV.NOW seine Follower damit auch nicht, denn trotz der Freude über die Einsicht war ein bi-Format doch ganz interessant und wird jetzt schon vermisst. Aber TV.NOW wird die Idee wohl kaum verwerfen und ein ebensolches Format entwerfen. Vielleicht dann unter einem nicht gegenderten Titel, damit alle bi- Frauen und Männer mitmachen können.