Sophia Thiel und Kai Pflaume sind seit die Ehrenpflaume die junge Fitfluencerin in ihrer Wohnung besucht hat, irgendwie best buddys und irgendwie aber auch wieder nicht. Die beiden scheinen noch nicht den richtigen Draht zueinander gefunden zu haben. Das sieht man auch in dem neuen YouTube-Video der Ehrenpflaume. Kai Pflaume lässt sich dort nämlich zu einem Kommentar herab, dass er vielleicht lieber gelassen hätte.

Kai Pflaumes Kommentar über Sophia Thiel musste nicht sein

Doch was ist eigentlich passiert? Kai Pflaume besuchte Sophia Thiel und ihren Freund Rafael in ihrer kleinen bayerischen Wohnung. Sie frühstückten zusammen und quatschten dabei noch ganz entspannt miteinander. Danach wollten Sophia und Kai sich auf den Weg machen, um Sophias altes Gym zu besuchen. Beim Anziehen im Flur gab Kai Pflaume Sophia Thiel noch wirklich guten Fashion Advice.

Die Stimmung kippt im Flur

Doch danach kippte die Stimmung, als Kai Pflaume ein altes Poster von Sophia Thiel entdeckte. Es zeigt das Cover von Sophias Zeitung, von der es vor Jahren eine einzige Ausgabe gab. Diese Zeitung hieß passenderweise Sophia.

Sophia Thiel ist es offensichtlich unangenehm, sich selbst neben dem Poster zu sehen. Damals war sie nämlich noch um einiges definierter, viel dünner und ihre Muskeln traten am ganzen Körper hervor.

Sophia Thiels Vorher-Nachher-Körper

Sie erklärt, warum sie heute nicht mehr so aussieht: Das war ihr Wettkampf-Körper, der mit harter und strenger Diät auf einem baren Minimum funktionieren musste. Damals wog sie ihr Essen ganz genau ab, um „perfekt“ auszusehen. Heute tut Sophia das nicht mehr. Stattdessen ernährt sie sich gesund und liebt es zu essen.

Dennoch springt Sophia Thiel hinter das Poster und will sich offenbar nicht mit der „alten“ Sophia verglichen sehen. Sie sagt „Das ist ja wie vorher (Poster)/nachher (jetzt)!“

Kai Pflaume reitet aber unheimlich gerne weiterhin darauf herum. Er sagt „Ganz ehrlich, Sophia. Hätte ich nicht gewusst, dass du das bist, hätte ich dich nicht wieder erkannt.“ Sophia gibt Kai recht: „Wenn ich definiert bin, sieht man das direkt an meinem Körper und an meinem Gesicht.“

Danach will er die Situation wohl retten und Sophia Thiel ein Kompliment machen. Er sagt „Wenn ich das mal so sagen darf: Gut, dass es so ist, wie es jetzt ist. Weil das hat ja viele maskuline Züge.“ Sophia weiß offenbar nicht so recht, was sie sagen soll. Sie lacht etwas unbeholfen und sagt „Ach Krampf, wo denn?“

Kai Pflaume beharrt auf seiner Meinung zu Sophia

Das wäre für Kai Pflaume der Moment gewesen, an dem er das Thema hätte belassen können. Aber nein: Er holt sich Sophias Freund zur Hilfe und fragt diesen, ob er nicht auch finde, dass Sophia in ihrer Trainingshochzeit zu männlich ausgesehen habe. Kai sagt „Dieses Verhärmte und dieses Ausgemergelte ist schon sehr maskulin.“

Sophia lacht peinlich berührt und ihr Freund Rafael versucht die Situation zu retten. „Ich finde das ist eine wahnsinnige sportliche Leistung.“

Wir von wmn finden: Kai Pflaume hat hier klar eine Linie übertreten, die ihm nicht zusteht. Sophia Thiel als männlich, verhärmt und ausgemergelt zu bezeichnen, gleicht einer Frechheit. Offensichtlich hat Sophia einige Jahre ihres Lebens investiert, um so auszusehen. Sie war und ist stolz auf ihren Erfolg und das darf sie auch ruhig sein. Selbst wenn Kai Pflaume solch durchtrainierte Körper nicht schön findet, ist niemanden damit geholfen, Sophia zu beleidigen.

Übrigens: Das ist ein Influencer:

Das sollten wir aus Sophia Thiels Weg ziehen

Sophia Thiel hat ihr Leben lang damit gestrugglet, anderen zu gefallen und ihren Körper für andere Menschen ändern zu wollen. Nach ihrer Auszeit ist sie zwar auf einem guten Weg der Selbstliebe, dass sollte aber keinen Kai Pflaume und niemanden sonst ihr altes Leben anzweifeln lassen.

Übrigens: Kai Pflaume und Sophia Thiel haben sich in den letzten Tagen bereits auf Instagram gebattlet. Es ging zwar nur um ihr Frühstück, aber es gab eine echte Competition zwischen den beiden und Sophias Freund Rafael.

Wie Sophia und Rafael sich kennengelernt haben, erklären wir dir hier.