Das Internet ist nicht immer sonderlich freundlich zu seinen Nutzer:innen, soviel wissen wir inzwischen. Ein falsches Wort kann und wird wahrscheinlich direkt einen Shitstorm heraufbeschwören. Was passiert, wenn eine beliebte und bekannte Influencerin sich im Netz für Feminismus stark macht? Richtig: Sie bekommt erst einmal jede Menge Gegenwind. Hier die kurze Geschichte über Louisa Dellert.

Das hat (die böse böse) Louisa Dellert getan

Die 33-jährige Influencerin Louisa Dellert macht sich in ihrem Instagram-Account für feministische Themen und für Gleichberechtigung stark. In ihrem letzten Posting ging es ihr darum, aufzuzeigen, wie sehr sich das Patriarchat in die Köpfe der Gesellschaft hineingefressen hat. Louisa Dellert postete folgendes feministisches Rätsel:

Es ist klar, worauf das Rätsel zielt: Die meisten von uns denken bei dem Wort „Arzt“ an einen Mann, obwohl es auch genauso gut eine Frau sein könnte. Louisas Message ist, dass Frauen in der deutschen Sprache durch das generische Maskulinum noch immer unterrepräsentiert werden. Welchen Shitstorm sie aber mit ihrer Message hervorrufen würde, dürfte auch die erfahrene Influencerin überrascht haben.

Feministisches Rätsel: Kommentare zeigen, wo das Problem liegt

Viele der Instagram-User:innen regen sich darüber auf, dass das Rätsel suggestiv gestellt ist. Natürlich denke man bei einem „Arzt“ an einen Mann. Würde man eine Frau meinen, dann würde man sie ja als „Ärztin“ bezeichnen. Die Problematik des generischen Maskulinums stelle sich hier gar nicht.

Die User:in kathilwg beschreibt es so: „Das ist ein bekanntes Rätsel, um die Wichtigkeit von gendergerechter Sprache zu verdeutlichen. Leider finde ich es super irreführend und schlecht gewählt, denn: In so einem Fall, wenn wirklich von einer spezifischen Person gesprochen wird (in diesem Fall „Chefarzt“) und diese Person weiblich ist, würden auch alle die weibliche Form verwenden. Also niemand würde diese Geschichte so erzählen, wenn es eine Ärztin gewesen wäre. Es geht bei gendergerechter Sprache ja meist eher um den Plural. Daher finde ich das leider total schlecht gewählt, weil es nicht realistisch ist. Eher Nährboden für „Gegner“ des Genderns, finde ich. :(„

Louisa Dellert & die fiesen Kommentare

Die Influencerin Louisa Dellert versucht immer mit gutem Beispiel voranzugehen und die Welt frauenfreundlicher zu machen. So zeigt sie sich auch manchmal ganz nackt auf Instagram, denn sie möchte den weiblichen Körper normalisieren und nicht dazu beitragen, ihn zu sexualisieren. In einem ihrer neuesten Posts sieht man sie nackt in einem See baden. Darunter der Kommentar „Nutte“. Louisa sprach darüber in ihrer Instagram-Story am 20.06.2021. Am selben Tag bekam sie auch für ihr feministisches Rätsel Kritik. Kein guter Tag für die junge Frau, die doch eigentlich nur versucht, das gesellschaftliche Denken für feministische Themen zu sensibilisieren.

Noch mehr Interessantes?