Ostern bedeutet Frühling und Frühling bedeutet Sonnenschein, wärmer und längere Tage und das Verbessern der eigenen Laune. All das klingt himmlisch und wird nur noch schöner, mit einem Vierbeiner an der Seite. Wenn du dieses Jahr dein Ostern mit Hund feiern wirst, haben wir hier für dich einige Tipps und Tricks wie die Feiertage besonders schön und entspannt für Besitzer:in und Vierbeiner wird.

Diese möglichen Gefahren lauern für deinen Hund an Ostern

Bevor wir dir ein paar Vorschläge machen, was du mit deinem Hund an Ostern machen könntest und wie auch er an diesem Fest viel Spaß haben wird, wollen wir dir einige Gefahren erläutern, die der Feiertag leider mit sich bringt und auf die du achten solltest.

1. Achtung vor Plastikeiern und Plastik-Deko

Wie an fast jedem Feiertag wird auch an Ostern der Garten oder das eigene Heim geschmückt. So schön wie viele Dekoartikel aussehen, so gefährlich können sie für deinen Hund werden. Die berühmten Plastikeier, die man oft an Zweigen und blühenden Büschen sieht, stellen dabei für viele Hunde ein Objekt der Begierde dar, welches schnell gefährlich werden kann.

Hunde zu Ostern
Ostern mit Hund kann schön sein – wenn dein Vierbeiner nicht die Plastikeier frisst. Foto: Spiritze / pixabay via canva

Die Plastikeier gehören für deinen Hund nicht in das normale Umfeld und werden dementsprechend angestupst, um sie zu erkunden. Dieses Anstupsen kann dann aber in Abreißen und Runterschlucken ausarten, wobei das Plastik im Maul deines Vierbeiners zerbrechen kann, splittert und den Mundraum verletzt. Wenn du also gerne die Plastikeier in deiner Wohnung haben willst, platziere sie an einem Ort, an dem dein Hund sie nicht herunterholen kann oder greife zu ausgeblasenen echten Eiern.

2. Schokolade & Alkohol können für deinen Hund tödlich sein

Schokolade und auch Alkohol gehören mit zu den schlimmsten Dingen, die dein Hund fressen, beziehungsweise trinken kann. Und von beiden Komponenten findet man viel an Ostern in Form von Schokoeiern, Schokohasen oder mit Alkohol gefüllten Pralinen.

In Schokolade ist das für Hunde giftige Theobromin der Kakaobohne enthalten, welches dazu führt, dass der Stoffwechsel deines Vierbeiners nicht mehr abgebaut werden kann. Die Folgen: Symptome wie Zittern, Krämpfe, Erbrechen, Durchfall, rasendem Herz, Unruhe oder Fieber. Im schlimmsten Fall kann diese Vergiftung zum Tod führen. Auch Alkohol sollte nicht in die Nähe deines Hundes geraten. Dieser führt auch zu Vergiftungsanzeichen, Übelkeit und Erbrechen beim Vierbeiner.

Hund mit Plüschhase
Pass auf, dass dein Hund an Ostern nicht den Plüschosterhasen auf dem Gewissen hat. Foto: Przemysław Iciak / getty images via canva

3. Stofftiere und Osternester sollten nicht zerrissen werden

Für viele gehören Osternester oder Plüschhasen zum Osterfest dazu. Wenn das auch bei dir der Fall ist, solltest du deinen Vierbeiner in jedem Fall von diesen Dingen fernhalten. Denn wenn er diese zerbeißt, könnten Draht, Stofffetzen oder auch die Augen aus Glas ein Problem werden, wenn dein Hund sie runterschluckt.

Auch die künstlichen Grasfäden in den berühmten Osternestern können deinem Hund schaden. Beim Herunterschlucken dieser kann es im Darm eine fiese Wirkung entfalten.

Das könntest du deinem Hund an Ostern schenken

Hunde gehören oft zur Familie. Da ist es nur natürlich und verständlich, dass wir unseren Vierbeiner ebenfalls eine Freude an diesem Feiertag machen wollen. Wenn du noch am Überlegen bist, was du deinem Hund schenken könntest, haben wir hier eine kleine Liste mit Inspiration für dich. Wir garantieren, dass dein Hund Ostern so sicherlich nicht vergessen wird!

  • Selbstgemachte Hundeleckerlis
  • Ein neues Kuscheltier
  • Das Lieblingsleckerli in großer Form oder größerer Menge
  • Ein großer Haufen Papier oder Taschentücher zum Zerfetzen (pass allerdings auf, dass dein Vierbeiner die abgerissenen Stücke nicht herunterschluckt)
  • Intelligenzspielzeug
Hund mit Ostereiern
Wie wäre es mit einer Ostereiersuche mit deinem Hund? Foto: Damdeeso via canva

Ostern mit Hund: Diese Dinge könnt ihr gemeinsam unternehmen

Am meisten wird sich dein Hund darüber freuen, wenn ihr gemeinsam Zeit verbringt und etwas Tolles zusammen unternehmt. Wie wäre es also anstatt mit einem materiellen Geschenk mit einer aufregenden Aktivität? Auch hier haben wir ein paar Inspirationen für dich, die dein Osterfest zu etwas Besonderem macht.

1. Ostereiersuche

Nicht nur wir Menschen können an Ostern Ostereier suchen. Dein Hund ist mit seiner Spürnase regelrecht prädestiniert dafür, eine Suche einzulegen, die Besitzer:in und Vierbeiner gleichermaßen Spaß macht. Dafür kannst du im Garten oder in der Wohnung Leckerlis verstecken, die dein Hund dann auf dein Kommando suchen muss. Dadurch wird seine Intelligenz und sein Spürsinn angekurbelt.

Für extra viel Spaß kannst du die einzelnen Leckerlis auch noch in Papier einpacken, damit dein Vierbeiner diese fröhlich auspacken kann. Feuere gerne gemeinsam mit deiner Familie deinen Hund beim Suchen seiner ‚Ostereier‘ an!

2. Langer Abenteuerspaziergang

Dein Hund ist super gerne draußen und liebt lange Spaziergänge? Dann überrasche ihn mit einem Abenteuerspaziergang und einem Ausflug an einem für ihn bisher unbekannten Ort. Das Wetter soll an den Ostertagen wirklich schön sein, sodass ihr genug Zeit haben werdet, die frische Luft und die Umgebung zu genießen.

Hund mit Frau im Wald
Ostern mit Hund wird durch einen langen Spaziergang besonders schön. Foto: IMAGO Images / Westend61

Im Wald finden sich viele natürliche Dinge, die den normalen Spaziergang zu einem Abenteuer werden lassen können: umgefallene Baumstämme, auf denen dein Hund balancieren kann oder auch Erdhügel, hinter denen er sich verstecken kann. Eine Leckerli-Suche ist auch hier möglich.

3. Gemeinsames Spielen

Was gibt es Schöneres, als gemeinsam mit seinem Vierbeiner zu spielen? Du erfreust dich an deinem Hund und dein Hund erfreut sich an dem Spiel und dir. Eine Win-Win-Situation für beide Parteien! Das Ballspielen mit deinem Fellknäul kann die Kondition, die Intelligenz und auch das Sozialverhalten fördern. Variiere das Ballspielen hier gerne, denn je mehr Abwechslung hineinkommt, desto motivierter wird dein Hund sein.

Ostern mit Hund: Mit wenigen Tricks zu einem besonderen Fest

Sicherlich beachtest du schon viele der hier erwähnten Dinge oder spielst auch täglich intensiv mit deinem Hund. Doch an Ostern kannst du zu den alltäglichen Tätigkeiten gerne noch eine Schippe drauf legen. Lass ihn Spaß in der Natur oder zu Hause haben und verbringt gemeinsam einen schönen Tag zusammen. Wenn du ihn vor den oben erwähnten Gefahren schützt, kann Ostern mit Hund nur ein voller Erfolg werden.

Noch mehr zum Thema Hund findest du hier: