Was gibt es Schöneres als sich auf dem Sofa mit einer Decke einzukuscheln, das Licht dimmen und einen Comfort-Film zu schauen. Für viele ist das der Inbegriff eines wohlverdienten Feierabends. Wenn da nicht ein Problem wäre: Die meisten bekommen nicht viel von dem laufenden Film mit, da sie vor dem Fernseher einschlafen. Und es kommt noch schlimmer: Denn laut Expert:innen könnte genau das gesundheitliche Probleme hervorrufen.

Studie zeigt: Darum solltest du nicht vor dem Fernseher einschlafen

Für viele war bisher das größte Problem beim Einschlafen vor dem Fernseher, dass sie das Ende des Filmes nicht mitbekommen oder ihre Gesellschaft durch ihr kleines Nickerchen verärgert haben. Eine Studie fand aber nun heraus, dass vor allem Frauen, die bei eingeschaltetem Fernseher oder künstlichem Licht schlafen, ein erhöhtes Risiko für Übergewicht und Fettleibigkeit haben.

Wissenschaftler:innen um Yong-Moon Park kamen zu diesen Ergebnissen an den National Institutes of Health in Bethesda (Maryland). Dazu werteten die Forscher:innen Daten von 43.722 Frauen aus, die im Rahmen der sogenannten Sister Study erfasst wurden. Diese ist eine große Kohortenstudie mit mehr als 50.000 Frauen aus den USA und Puerto Rico, deren Schwestern an Brustkrebs erkrankt sind.

Frau schläft vor dem Fernseher
Du schläfst immer wieder vor dem Fernseher ein? Wir wissen, was das mit deiner Gesundheit machen kann. Foto: StefaNikolic / getty images

Zu Beginn waren die Probandinnen zwischen 35 und 74 Jahre alt und machten Angaben zu ihren Schlaf- und Einschlafgewohnheiten – inklusive des Faktes, ob sie häufig vor dem Fernseher einschliefen, nachts Licht brennen lassen oder in kompletter Dunkelheit schlafen. Zu Studienbeginn und fünf Jahre später gaben die Frauen ihr Gewicht, ihre Größe, ihren Taillen- und Hüftumfang und ihren Body-Mass-Index (BMI) an.

Zusammenhang zwischen Schlaf und Gewicht: Einschlafen vor dem Fernseher begünstigt Übergewicht

Die Ergebnisse waren für die Forscher:innen eindeutig: Frauen, die mit Licht oder eingeschaltetem Fernseher schliefen, nahmen in dem fünfjährigen Beobachtungszeitraum mit einer um 17 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit circa fünf Kilogramm oder mehr zu, als Frauen, die in kompletter Dunkelheit schliefen.

Sicher sind sich die Forscher:innen nicht, was genau der Grund für diese Gewichtszunahme ist. Allerdings vermuten sie, dass hormonelle Gründe dahinter stecken: „Menschen sind genetisch an eine natürliche Umgebung angepasst, die aus Sonnenlicht am Tag und Dunkelheit in der Nacht besteht“, so Co-Autorin Chandra Jackson. Das künstliche Licht in der Nacht verändert laut der Studie hormonelle und andere biologische Prozesse so, dass das Risiko für gesundheitliche Probleme wie Übergewicht zunimmt.

Andere Studien zeigten schon, dass das Licht des Fernsehers dazu führt, dass wir schlechter schlafen können und ein schlechterer Schlaf führt wieder zu einer Gewichtszunahme. Das Flimmerlicht des Fernsehers hält in diesem Zusammenhang den Körper davon ab, ausreichend Melatonin, auch bekannt als das „Schlafhormon“ auszuschütten.

Gemüsesticks
Das Einschlafen vor dem Fernseher kann schon durch das Knabbern von Gemüsesticks unterbunden werden. Foto: Radu Bercan via canva

So kannst du das Einschlafen vor dem Fernseher verhindern

Wie du siehst, ist das schlimmste Problem beim Einschlafen vor dem Fernseher nicht nur das Verpassen des Filmes. Um die negativen gesundheitlichen Folgen zu vermeiden, solltest du also versuchen, nicht vor dem Fernseher einzuschlafen. Mit diesen Tricks kannst du es vielleicht auch schaffen:

  • Gönn dir gesunde Snacks. Wenn dein Körper etwas zu tun hat, zum Beispiel das Snacken von Gemüsesticks oder Nüssen, hat er keine Zeit, schläfrig zu werden.
  • Mache es dir nicht zu gemütlich: Du willst unbedingt wissen, wie der Film ausgeht? Dann mache es dir auf der Couch nicht zu gemütlich. Setz dich vielleicht während des Filmes auf einen Gymnastikball und trainiere gleichzeitig noch deine Balance!
  • Bleibe beschäftigt. Warum nicht eins mit dem anderen verbinden und beim Schauen des Filmes die Wäsche aufhängen oder etwas zu Weihnachten stricken? Dann bleibst du nicht nur wach, sondern bist auch noch produktiv!
  • Gehe ins Bett, wenn du müde bist: Wenn du Anflüge von Müdigkeit spürst, nichts wie ab ins Bett! Damit wirst du erst gar nicht schläfrig genug, um auf der Couch einzuschlafen. Und wenn dein Fernseher im Schlafzimmer steht: Ausschalten.
  • Trainingseinheiten einschieben: Beim ersten Anflug von Müdigkeit kannst du aufstehen und ein paar Kniebeugen machen. Das hält dich nicht nur fit, sondern auch wach. Außerdem könntest du deine Sitzgelegenheit verändern. Wer während des Films auf einem Gymnastikball sitzt, schläft garantiert nicht vor dem Fernseher ein.

Sich einfach aufs Sofa zu legen und zu entspannen kann schön sein und natürlich erfordern diese Tricks alle ein wenig Disziplin. Allerdings wirst du über die Zeit merken, dass dein Schlaf ohne das Blaulicht deines Fernsehers viel angenehmer ist. Außerdem wirst du auch besser durchschlafen. Und allein dafür lohnt sich doch ein wenig Disziplin, oder?

Noch mehr zum Thema DIY & Living findest du hier: