In der Bahn wurdest du heute gleich drei Mal nach Kleingeld gefragt und natürlich hast du jedes Mal etwas gegeben? Beim Bäcker wurde dir ein ungenießbares, steinhartes Croissant gegeben, aber daran, es zurückzuschicken, würdest du im Traum nicht denken? Eine Freundin hat dich wiederholt in letzter Minute versetzt, aber ihr zu schreiben, dass du enttäuscht bist, kommt nicht infrage? Dann begrüßen wir dich im Club der People Pleaser:innen. In diesem Artikel zeigen wir dir drei weitere Anzeichen, dass du einfach zu nett für die Welt bist und erklären, warum du damit schleunigst aufhören solltest…

Wer zu nett ist, möchte es ständig allen recht machen…

…und stellt sich immerzu hinten an. Solche Menschen nennt man auch People Pleaser, übersetzt Menschen-Zufriedensteller. Sie finden, dass das Wohl anderer wichtiger ist und stellen ihre eigenen daher Bedürfnisse zurück. Sie treten meist verständnisvoll auf, werden selten wütend und sind unglaublich selbstkritisch.

Läuft etwas schief, würden sie nie anderen die Schuld geben. Wird ihnen unrecht getan, verzeihen sie schnell – meist zu schnell. Läuft etwas nicht nach Plan, legen sie eine Engelsgeduld an den Tag. Unter Psycholog:innen wird dahingehend auch von einem hohen Maß an Verträglichkeit gesprochen.

Weiterlesen: Mehr zum Thema People Pleasing und wie du es hinter dir lassen kannst, es allen Leuten recht machen zu wollen, findest du hier.

Cottagecore Mädchen mit Blumen
Du überhäufst andere mit Geschenken und mit Liebe? Achte darauf, dass du nicht mehr gibst als dein Gegenüber… Credit: irynakhabliuk via canva

Zu nett & oft zu ausgenutzt

Tatsächlich kommen Menschen, die es allen recht machen wollen und einfach zu nett für die Welt sind bis zu einem gewissen Punkt verdammt erfolgreich durchs Leben. Wer möchte nicht einen solchen Menschen um sich wissen, der immer da ist, gerne hilft und ein hohes Maß an Empathie mitbringt.

Jedoch kippt dieser Charakterzug, wenn ein:e People Pleaser:in auf einen Menschen trifft, der dieses nette Verhalten ausnutzt. So sind Menschen, die es immerzu allen recht machen wollen besonders anfällig für toxische und dysfunktionale Beziehungen.

Außerdem investieren sie selbst oft viel zu viel in eine Beziehung – sowohl finanziell aber auch emotional. Mit diesem Verhalten binden sich People Pleaser:innen viel mehr an die Beziehung als der jeweils andere. Enttäuschungen sind hier vorprogrammiert.

Kennst du schon den Wein & Weiber Podcast vom wmn-Magazin? In dieser Folge sprechen Mona und Lisa über Narzissmus und wie man ihn erkennt.

Diese Anzeichen zeigen dir, ob auch du zu nett bist

Du bist dir nicht sicher, ob auch du zu den People Pleaser:innen dieser Welt gehörst und oft viel zu nett auftrittst? Die folgenden drei Anzeichen werden es dir verraten:

1. Auf Entschuldigungen kannst du lange warten

Wer zu nett für die Welt ist, ist oft sehr harmoniebedürftig. Das äußert sich in einer ruhigen, geduldigen und versöhnlichen Art. Zudem verzeihen People Pleaser:innen verdammt schnell – oft ohne überhaupt eine Entschuldigung gehört zu haben. Und die bleibt ohnehin oft bei Menschen aus, die zu nett sind. Denn sie wirken ja stets so, als wäre alles in bester Ordnung.

Tipp: Stehe für dich ein und lasse dir nicht alles gefallen. Lerne auf dein inneres Gefühl zu hören. Wenn sich etwas nicht richtig oder gar ungerecht anfühlt, dann versuche zukünftig diese Probleme anzusprechen. Fordere Entschuldigungen also offen ein.

Frau Blumen
Menschen kommen gar nicht auf die Idee, dass es dir schlecht gehen könnte? Dann bist du vielleicht einfach zu nett… Credit: IMAGO / Addictive Stock

2. Du kommst nicht voran

Nett zu sein, sorgt für Harmonie und einen Sack voll Freund:innen. Leider bleibt man dabei selbst oft auf der Strecke. Sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld ist Fortschritt nämlich nicht zu erreichen, wenn man immer nur auf die Bedürfnisse anderer eingeht. Vorankommen bedeutet nämlich oft auch anecken, diskutieren und für sich eintreten.

Tipp: Höre auf, es zu deinem selbst ernannten Ziel zu erklären, allen Menschen zu gefallen. Ein Everybodys Darling kommt auf der Kinoleinwand gut, sieht im echten Leben aber alt aus. Höre öfter mal auf das, was du brauchst und stelle fremde Wünsche zurück. Es ist immerhin DEIN Leben.

3. Andere überhören dich

Nur weil jemand zu nett ist, heißt das nicht, dass diese Person nicht auch Wünsche, Träume und Bedürfnisse hat. Jedoch vergessen andere das schnell, da sich People Pleaser:innen nie in den Mittelpunkt rücken würden. So kann es dazu kommen, dass ihre Probleme und Anliegen ungehört bleiben.

Tipp: Übe öfter mal über dich zu sprechen und Small Talk mit anderen über Themen zu halten, die dich beschäftigen. Öffne dich anderen. Und schalte den Gedanken ab, du könntest anderen zur Last fallen. Wir Menschen sind dafür da, uns gegenseitig zu unterstützen. Die Betonung liegt dabei auf dem Wort gegenseitig. Auch du hast es verdient, dass dir andere unter die Arme greifen.

Bist du zu nett für die Welt? Behalte dir das bei!

Verstehe es nicht als persönliche Schwäche, zu nett zu sein, sondern als deine Stärke. Wer kann schon von sich behaupten, dass andere gerne auf einen zählen? Behalte dir deine Nettigkeit also auf jeden Fall bei. Du solltest allerdings lernen, wie du durch deine Harmoniebedürftigkeit nicht auf der Strecke bleibst.

Ähnliche Artikel: