Drei Lachyoga-Übungen für zu Hause

Lachyoga ist ursprünglich darauf ausgelegt, in einer Gruppe stattzufinden. Denn der Blickkontakt unter den Teilnhemer:innen, der beim erzwungenen Lachen zunächst noch Scham verrät, sorgt bald schon für ein völlig enthemmtes Lachen. Zumeist wird Lachyoga mithilfe von Klatsch-, Dehn-, Atmen und pantomimischen Übungen durchgeführt, bis sich aus einem mechanischen Fake-Lachen ein Zustand kindlicher Verspieltheit einstellt. Wer erst einmal sanft starten möchte, für den haben wir hier ein paar Lachyoga-Übungen für Zuhause gesammelt:

Lache deinem Spiegelbild entgegen

Du schaust morgens beim Zähneputzen grimmig und müde deinem Spiegelbild entgegen? Versuche stattdessen, dir ein breites Grinsen zu schenken und ein paar laute Lacher auszustoßen. Darauf folgen mit Sicherheit ein paar ernst gemeinte Lacher, versprochen!

Durchs imaginierte Blumenbeet

Apropos pantomimische Übungen: Be dieser Lachyoga-Übung solltest du versuchen, eine imaginäre Blume zu pflücken und daran zu riechen, indem du tief einatmest. Beim Ausatmen lachst du die Luft wieder aus.

Frau Yogakleidung
Nur Mut: Traue dich ein paar dieser Lachyoga-Übungen auszuprobieren! Credit: IMAGO / Westend61

Playing Santa

Wer keine Blumen pflücken mag, kann stattdessen den Bauch ganz weit rausstrecken und im Hohlkreuz dazustehen. Verschränke nun deine Arme auf deinem Bauch und lache ein tiefes und weihnachtliches „Hohohoho“.

Übrigens: Nicht nur mit Lachyoga-Übungen kannst du mehr lachen. Verteile außerdem kleine Smileys in deiner Wohnung oder an deinem Arbeitsplatz. Es mag verrückt klingen, aber wenn du sie siehst, ist dir ebenfalls zum Lächeln zumute.

Auf gehts zum Lachyoga! Das Leben ist zu kurz, um sich zu schämen

Du hast dir beim Lesen dieses Artikels gedacht: Wie jetzt, ich soll zu Hause vor meinem Spiegel lachen? So weit kommts noch. Vielleicht hast du aber sogar beim Lesen probiert, einige Übungen direkt umzusetzen und kamst dir dabei ganz schön blöd vor. Keine Sorge, mir ging es zunächst nicht anders. Scham spielt bei dieser Form des Yogas eine große Rolle.

Lachyoga braucht also in den meisten Fällen eine zweite Chance. Aber die lohnt sich immer. Schon nach ein paar Übungen wirst du merken, dass sich deine Stimmung hebt und du dich besser kennenlernst. Vergiss also deine Scham und auch dich selbst für einen Moment. Deiner Gesundheit und deiner mentalen Balance zuliebe.

Mehr besondere Yoga-Arten gefällig? So funktioniert Bier-Yoga…

Mehr Psychologie-Themen: Du brauchst weitere Tipps für ein glückliches Leben? So kannst du das Alleinsein lernen und so wirst du schlechte Angewohnheiten los.