Vollkornnudeln, Vollkornbrötchen, Vollkornkekse oder Vollkornbrot – irgendetwas davon hat wohl jeder schon einmal probiert. Doch während sich die Begeisterung bei den einen eher in Grenzen hält, sind andere zu absoluten Vollkornliebhabern geworden. 

Wir erklären dir, ob Vollkornprodukte gesund sind und worauf du beim Kauf unbedingt achten solltest.

Die Lösung liegt im inneren des Korns

Getreidesamen bestehen aus einer äußeren und einer inneren Schicht. Dabei ist die äußere Schicht besonders reich an wertvollen Nährstoffen. Das Problem dabei: In der Produktion von Weißmehl wird hauptsächlich das innere des Kerns verwendet.

In Vollkornprodukten hingegen werden alle Schichten des Korns verarbeitet. Um das Produkt mit dem Wort ‚Vollkorn‘ betiteln zu können, müssen die Lebensmittel zu 90 % aus Vollkornmehl bestehen.

Getreide, Korn, Hafer
Der Unterschied zwischen Vollkornprodukten und Weißmehl.(Photo: aboikis/Shutterstock)

Sind Vollkornprodukte somit wirklich gesünder?

Vollkornprodukte enthalten wertvolle Inhaltsstoffe. Die Vitamine und Mineralstoffe in den Produkten erfüllen im Körper wichtige Funktionen. Im Unterschied zum Weißmehl sind ausreichend Ballaststoffe enthalten, die für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl sorgen. Ein weiterer Vorteil: Sie fördern deine Verdauung und helfen beim Abnehmen.

Vorsicht bei Vollkornkeksen oder Frühstücksmüsli

Die Angaben zum Vollkornanteil beziehen sich nur auf das enthaltene Getreide. Daher kann der Zuckeranteil trotzdem sehr hoch sein und das gesamte Produkt letztlich ungesünder als Nicht-Vollkorn-Produkte. Es empfiehlt sich, die Inhaltsstoffe genauer unter die Lupe zu nehmen und sich eher auf die Vollkornnudeln, das Brot oder den Reis zu konzentrieren.

Außerdem kam mit der Beliebtheit um die Produkte auch der Schwindel. Daher werben immer wieder Produkte mit einem hohen Ballaststoffgehalt, obwohl kaum Vollkorn enthalten ist und die Produkte dunkel eingefärbt sind.

Du solltest dich daher nicht von dem Erscheinungsbild des Produkts täuschen lassen. Die braune Farbe bedeutet nicht, dass auch Vollkorn verwendet wurde. Das sollte dich jedoch nicht davon abhalten Vollkornprodukte zu kaufen.

Inspiration für einen leckeren Frühstückssnack findest du hier. Denn Cookie Cereal und Pancake Cereal oder gehen gerade auf Tiktok viral.

Hafer, Keks, Getreide
Du solltest auf die Inhaltsstoffe von Vollkornprodukten achten.(Photo: ltummy/Shutterstock)

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Getreideprodukte

Empfohlen wird, mehrmals täglich Getreideprodukte zu sich zu nehmen. Dabei sollte darauf geachtet werden hauptsächlich Vollkornprodukte zu verwenden. Denn in Kombination mit ausreichender Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung können die Produkte positive Effekte auf deinen Körper haben.

Vollkornprodukte sind nur gesund, wenn auch Vollkorn drin ist

Grundsätzlich ist es zu empfehlen, Vollkornprodukte zu essen. Jedoch solltest du darauf achten, dass 90 % Vollkorn in den Lebensmitteln enthalten sind. Das kannst du daran erkennen, dass der Name Vollkorn auf dem Produkt steht. Bei allen anderen solltest du skeptisch sein. 

Du hast nach dem Artikel Appetit auf einen gesunden Snack? Dann wirst du bei diesen gesunden Süßigkeiten fündig werden.

Außerdem gibt es überzeugende Alternativen zu Brot.