Gestern Abend standen die beiden Gründer Filip und Simon bei Die Höhle der Löwen und stellten ihre eigens entwickelte STUR-Pfanne vor. Die beiden Kochexperten haben jahrelang als Pfannentester gearbeitet und ihr geballtes Wissen in dem Produkt vereint. Doch ein Haken vermiest potenziellen Kunden und Kundinnen ganz ordentlich die Stimmung: Die Lieferzeiten.

Die STUR-Pfanne bei „Höhle der Löwen“

Filip Mierzwa und Simon Köstler sind seit 2016 die zwei Tester hinter dem Food-Blog Pfannenhelden. Dort haben die Kochbegeisterten jahrelang das gesamte Pfannensortiment hindurch getestet. Ihr Knowhow haben sie in ein eigenes Produkt gesteckt: Der STUR-Pfanne. Bei Höhle der Löwen wollen sie starke Investor:innen finden.

Dabei haben sie bereits große finanzielle Erfolge gefeiert, denn über Crowdfunding sammelten die beiden für Herstellung ihres Prototypen und des ersten Modells 1,8 Million Euro ein. Viele Spender:innen der Kickstarter-Kampagne warten nun auf ihre Pfannen. Damit das schneller geht, hofften die Gründer auf Unterstützung bei der Höhle der Löwen. Sie forderten 380.000 Euro für 10 Prozent. Allerdings gingen die Gründer ohne Deal aus der Show.

Pfannen-Fans nörgeln an Auftritt bei DHDL

Auf der Website berichten Unterstützer von der Superpfanne aus Deutschland. Die Rezensionen dort sind durchweg positiv. Auch auf Social Media wird die Pfanne gefeiert, die leichter als handelsübliche Eisenpfannen ist und bereits „natürlich beschichtet“ geliefert wird.

Die Community hinter den Pfannenhelden ist stark und glaubt an das Produkt. Auch ohne Höhle der Löwen. Tatsächlich sind einige Follower:innen sogar enttäuscht, dass die Gründer nach der erfolgreichen Kickstarter-Kampagne diesen Weg gewählt haben. So wird auf Instagram kommentiert:

  • Find ich nicht gut. Der Move passt auch Null zu eurer Selbstdarstellung. Ich verstehe das nicht. Schade. / _ben_seiler
  • Hmm 😮 , na da hoffe ich es kommt noch eine Pfanne in guter Qualität bei mir an bevor da an der Gewinnspanne gedreht wird. / mabru84

Doch der Auftritt bei DHDL ist nicht der einzige Kritikpunkt, der den beiden Pfannenprofis zum Verhängnis werden könnte.

Die Höhle der Löwen: Bild der Gründer von stur pfanne
Bei „Die Höhle der Löwen“ konnten die STUR-Pfannen keinen Deal einheimsen. Credit: RTL / Bernd-Michael Maurer

Extreme Lieferzeiten bei STUR-Pfannen

Denn bisher ist die Auslieferung der Kickstarter-Pfannen immer noch nicht fertig und viele Unsterstützer:inenn warten noch. Wer sich also nach der Sendung Höhle der Löwen eine STUR-Pfanne bestellen möchte, muss bis April 2022 warten, bis er das schöne Stück in den Händen hält.

Das ist eine Lieferzeit von sechs Monaten. Und damit neue Kunden und Kundinnen noch gut dran. Auf Instagram kommentiert eine Followerin: „von September könnten wir nur träumen. Bei uns wird’s…2022? War bei uns ein Hochzeitsgeschenk aus dem letzten Jahr.

Kam der DHDL-Auftritt zur falschen Zeit?

Mit diesen Lieferzeiten ist das junge Unternehmen dem Ansturm nach DHDL nicht gewachsen. Viele Start-ups nutzen den TV-Auftritt als Booster und können mit den Umsätzen nach der Show schneller wachsen und ein größeres Sortiment anbieten. Die langen Wartezeiten könnten nicht nur für viel Unmut sorgen, sondern werden sicherlich auf viele interessierte Kunden und Kundinnen vom Kauf abhalten.

Gleichzeitig fühlen sich die Unterstützer:innen der Crowdfunding-Kampagne übergangen. Denn diese warten bereits viele Monate und ärgern sich nun über „Löwen-Deals“, die sie nicht bekommen haben. Aber auch die Angst vor höheren Preisen und minderwertiger Qualität schwingt mit.

Damit stehen die beiden jungen Gründer vor einer großen Aufgabe, denn sie müssen zwei völlig verschiedene Gruppen von Konsument:innen gleichzeitig zufriedenstellen. Ob sie das mit oder ohne der Unterstützung der DHDL-Investor:innen schaffen, erfährst du in der heutigen Folge um 20:15 Uhr auf Vox oder am Freitag auf ntv.