Nicht nur „An apple a day keeps the doctor away“, sondern auch „a handfull almonds“. Mandeln kennen viele nur aus Nussmischungen oder Müsli. Dabei ist die Mandel ein absoluter Superstar für deinen Körper. Was Mandeln so gesund macht und welche Effekte sie auf deinen Körper haben, erfährst du jetzt!

Mandel – (K)eine ganz besondere Nuss

Wusstest du, dass die Mandel streng genommen gar keine Nuss ist? Laut der botanischen Definition ist sie tatsächlich ein Steinobstgewächs. Nichtsdestotrotz gilt die Mandel als zweitbeliebteste Nuss der Deutschen – gleich hinter der Erdnuss. Diese Topplatzierung hat sie nicht ohne Grund, denn die Mandel hat so viele gesunde Benefits wie kaum eine andere Nuss – oder Steinobstgewächs. Welche dazu gehören, erfährst du jetzt.

Junge Frau macht Yoga-Pose
Muskeln und ein gesunder Lifestyle sind durch den täglichen Verzehr von mandeln leichter zu erreichen.

1. Calcium- & Eiweißbombe

Vor allem für alle Sportler:innen ist interessant: Die Mandel ist eine echte Eiweiß- und Calciumbombe. Auf 100 Gramm Mandeln kommen in der Regel 19 Gramm Eiweiß. Eine gute Handvoll Mandeln nach dem Sport kann also durchaus beim Muskelaufbau helfen. Außerdem ist die Mandel voll von Calcium, Magnesium, B- und E-Vitaminen. Mit ein paar Mandeln am Tag tust du also deinen Knochen, deinen Zellen und deinem Gehirn etwas Gutes.

2. Mandeln gegen Heißhungerattacken

Mandeln sind die perfekte Geheimwaffe gegen Heißhungerattacken. Denn durch ihren hohen Fett- und Eiweißgehalt regulieren Mandeln den Blutzuckerspiegel und hemmen den Appetit. Wenn dich ein unbändiger Appetit fasst, obwohl du gerade gegessen hast, nimm dir eine Handvoll Mandeln und genieße diese langsam. Nach ein paar Minuten sollte dein Appetit auf Süßes schon viel schwacher sein!

Mandeln
Mandeln sind echte Alleskönner.

3. Mandeln sind gesund für Haut & Haare

Durch den hohen Gehalt an B-Vitaminen und Zink ist die Mandel ein echter Geheimtipp, wenn es um kräftige Haare und reine Haut geht. Das B-Vitamin Biotin ist bekannt für seine Schutzfunktion von Haut und Haaren. Es verringert Spliss, kräftigt die Haare und kann sogar Entzündungen vorbeugen. Quasi drei Fliegen mit einer Mandel …

4. Mandeln als Immun-Booster

Bist du auch ständig auf der Suche nach Lebensmitteln, die dein Immunsystem boosten? Wenn dir Ingwer und Co. aus den Ohren rauskommen, versuch’s doch mal mit Mandeln. Mandeln sind voller Antioxidantien und diese binden schädliche Radikale in deinem Körper. Dieser Schutz wirkt sich auf den ganzen Körper aus. Egal, ob Zellen, Immunsystem oder Haut und Haar – alle profitieren davon!

Bauchmuskeln
Mandeln eignen sich besonders gut, um die Darmflora aufrecht zu erhalten. Credit: Shutterstock/ WAYHOME studio

5. Mandeln gut für Darm & Verdauung

Damit Mandeln gut für Darm und Verdauung sind, musst du sie regelmäßig essen. Denn durch die regelmäßige Zufuhr wird das Wachstum von Bifido- und Lactobakterien gefördert, die wiederum der Darmflora guttun.

Ganz wichtig ist allerdings, dass du die Mandeln langsam isst und ausführlich kaust, denn nur so kann dein Körper alle Nährstoffe aufnehmen.

Mandeln sind gesund – aber auch für die Umwelt?

Damit Mandeln nicht nur dir, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun, solltest du unbedingt auf die ihre Herkunft achten. Um ganz ehrlich zu sein: Mandeln sind nie wirklich gut für die Umwelt, da ihr Wachstum extrem viel Wasser benötigt. Worauf du achten kannst, ist, dass die Mandeln nicht aus Kalifornien kommen, sprich nicht um die ganze Welt geflogen sind. Deine Mandeln sollten bestenfalls aus Europa stammen und unter biologischen Bedingungen angebaut worden sein. Am ehesten wirst du im Biofachhandel deines Vertrauens fündig.

Dir hat der Artikel gefallen? Hier findest du ähnliche:

Mandeln sind gesund – genau wie Cranberrys. Im Video erfährst du alles über die gesunde Beere!