Oft essen wir das ganze Jahr über keine einzige Mandarine und jeden Winter dann plötzlich direkt 20 Stück davon am Tag. Keine Frage – Mandarinen sind ziemlich lecker und gesund auch noch dazu. Wenn es allerdings darum geht, Mandarinen richtig zu lagern, sind selbst die größten Mandarinen-Liebhaber:innen überfragt. Dabei ist das gar nicht so schwer. Wie du Mandarinen demnächst richtig lagern kannst, erfährst du in diesem Artikel.

7 Tipps, wie du Mandarinen am besten lagern kannst

Das Lagern von Mandarinen stellt den ein oder anderen Mandarinen-Fan vor große Herausforderungen. Deshalb haben wir vom wmn-Magazin sieben geniale Tipps herausgesucht, mit denen du deine Lieblingsfrucht in Zukunft lagern kannst und sie so länger haltbar machst:

Mandarinen
Mandarinen solltest du in der Regel schnell verzehren, damit sie gar nicht erst schlecht werden kann. Credit: imago images/Addictive Stock

1. Schnell verzehren

Der erste Tipp dreht sich eigentlich gar nicht um das Lagern von Mandarinen. Der Trick ist nämlich, die Mandarinen erst gar nicht lagern zu müssen, sondern sie schnell zu verzehren. Leider ist das aber manchmal leichter gesagt als getan. Schließlich kann man Mandarinen im Supermarkt häufig nur in großen Kisten kaufen, die sich sicherlich nicht an einem Tag verzehren lassen.

Nichtsdestotrotz sollten Mandarinen nicht länger als ein bis maximal zwei Wochen aufbewahrt werden. Andernfalls werden sie sehr trocken oder schimmeln sogar.

Wein & Weiber ist der Podcast von wmn.de. In dieser Folge erfährst du mehr darüber, was die perfekte Ernährung eigentlich ausmacht.

2. Der Kauf ist entscheidend

Für die richtige Lagerung von Mandarinen ist erst einmal der Kaufzustand der orangefarbenen Zitrusfrüchte von Bedeutung. Hat die Schale der Mandarinen schon im Supermarkt Beulen, Dellen, Kratzer oder sogar Risse, solltest du auf jeden Fall vom Kauf absehen.

An diesen Stellen ist die Frucht sehr empfindlich, weshalb sich hier schnell Schimmel bilden kann. Unter Umständen kannst du diese Früchte bereits am nächsten Tag nicht mehr essen. Isst du die Mandarine sofort, spricht natürlich nichts dagegen, trotzdem eine Mandarine mit Delle zu kaufen. Möchtest du von den Zitrusfrüchten aber noch länger etwas haben, solltest du stets darauf achten, dass die Mandarinen keine Risse oder Dellen haben.

3. Kühler Ort

Hast du dich einmal für reife, aber nicht zu matschige Mandarinen entschieden, musst du nun wissen, wie du sie am besten lagerst, damit sie auch in mehreren Tagen noch genießbar sind. Mandarinen haben es gerne kühl.

Lagere sie deshalb am besten an einem leicht kühlen Ort. Ideal dafür eignet sich beispielsweise ein schattiges Plätzchen in der Küche. Wichtig ist aber eigentlich nur, dass die Früchte keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, da sie so schneller verderben können.

4. Genügend Luft

Mandarinen benötigen außerdem immer genügend Luft, damit sie nicht schimmeln. Lagere die orangefarbenen Früchte also an einem Ort, an dem eine geringe Luftzirkulation besteht. Dazu eignet sich zum Beispiel eine Obstschale mit Luftlöchern oder einfach ein Teller.

Mandarinen Stapel
Verzichte darauf, deine Mandarinen in einer Obstschale zu stapeln. Lagere sie stattdessen auf einem Teller. Credit: imago/MITO

5. Niemals stapeln

Zudem solltest du dir merken, dass Mandarinen niemals aufeinandergestapelt werden sollten. Durch das Stapeln bekommen die Zitrusfrüchte Druckstellen, an denen sich dann wiederum schnell Schimmel ausbreiten kann. Lagere die Mandarinen also besser so, dass zwischen den einzelnen Früchten genügend Platz ist.

6. Mandarinen & Wärme

Eines ist klar, wenn es Mandarinen gerne kühl haben, mögen sie ganz sicher keine Wärme. Halte dir Früchte also von direkter Sonneneinstrahlung und warmer Heizungsluft fern und platziere sie stattdessen lieber an einem schattigen Platz.

7. Keine Äpfel & Bananen

Zudem solltest du deinen Mandarinen niemals zusammen mit nachreifendem Obst lagern. Dazu zählen beispielsweise Äpfel oder auch Bananen. Dieses nachreifende Obst produziert nämlich sogenannte Reifegase, die unter anderem dafür sorgen können, dass die Mandarinen, die neben diesem Obst liegen, deutlich schneller verderben. Lagere deine Mandarinen also besser in einer separaten Schale oder auf einem anderen Teller.

Kann man Mandarinen im Kühlschrank lagern?

Doch wenn man Mandarinen unbedingt an einem kühlen Ort lagern soll, kann man sie dann nicht auch einfach in den Kühlschrank legen? Das solltest du auf jeden Fall unterlassen! Mandarinen sind nämlich sehr kälteempfindlich und durch eine längere Lagerung im Kühlschrank können sie nicht nur schnell trocken werden, sondern auch eine ganze Menge Geschmack verlieren. Lagere deine Mandarinen also lieber mithilfe der oben genannten Tipps als im Kühlschrank.

Fazit: So lagerst du Mandarinen richtig

Wie du siehst, sind Mandarinen also nicht nur gesund und lecker, sondern auch noch einfach zu lagern – zumindest mit unseren sieben Tipps. So bleiben deine Mandarinen noch lange nach dem Kauf frisch und schmecken auch nach einer Woche noch fast wie frisch gepflückt. In diesem Sinne: Guten Appetit!

Ähnliche Artikel: