In den Pausen bitte an die frische Luft. Foto: Christian Vierig/Getty Images Credit: Christian Vierig/Getty Images

Es ist Sommer, die Sonne scheint, es ist heiß. Endlich! Der Sommer hat auch wirklich lange genug auf sich warten lassen. Es war der kälteste Frühling seit mindestens 40 Jahren. Jetzt sind die meisten etwas überfordert mit der Hitze und wissen gar nicht, wohin mit sich. Wir haben eine Idee für dich: Probiere dich an einem Kaltgetränk! Wir verraten dir, wie man Eiskaffee selber machen kann und welche Sorten es gibt.

Eiskaffee: Welche Sorten gibt es?

Jede:r mag seinen oder ihren Eiskaffee natürlich etwas anders. Die einen brauchen Milch, Sahne oder Eis. Die anderen wollen einfach nur das pure Koffein ohne irgendwelchen Firlefanz. Wir zeigen dir drei Eiskaffee-Sorten für jeden Geschmack.

Vietnamesischer Eiskaffee
Eiskaffee ist das Getränk des Sommers: Wie du Eiskaffee am besten selber machen kannst, zeigen wir dir mit diesen einfachen Rezepten.

Ein Eiskaffee wie vom Eisdealer mit Vanilleeis

Benötigte Zeit: 5 Minuten.

Wenn du an einem schönen Sonntagnachmittag in die Eisdiele deines Vertrauens gehst, dann kannst du dir sicher sein, welchen Eiskaffee du bekommen wirst: Einen mit ganz viel köstlichem Vanilleeis drin.

  1. Schwarzer Kaffee

    Brühe dir eine Tasse starken schwarzen Kaffee auf. Du kannst dafür Filterkaffee nutzen, aber auch Espresso Kaffee ist köstlich.

  2. Vanilleeis

    Eine oder zwei Kugeln Vanilleeis in den heißen Kaffee geben. Das Vanilleeis löst sich dann darin langsam auf und macht den Kaffee köstlich cremig.

Eis-Espresso für den müden Geist am heißen Tag

Wenn dein Körper einfach nur Koffein benötigt, der Tag aber besonders heiß ist, dann brauchst du einen Espresso auf Eis. Der macht dich so richtig wach und kühlt deinen Körper gleichzeitig herunter.

  1. Espresso

Mach dir einen richtig starken Espresso – verlängere ihn mit etwas heißem Wasser.

2. Zucker

In den Espresso kannst du nach Lust und Laune Zucker oder einen Zuckersatz verrühren. Gerade Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft eignen sich hier sehr gut.

3. Eiswürfel

Wenn der Kaffee sich schon richtig schön mit dem Zucker verbunden hat, kannst du deinen Espresso zu einem Eisespresso machen. Fülle einfach ein Glas voll mit den Eiswürfeln und gieße den heißen süßen Espresso darauf. Mit einem Glasstrohhalm kannst du diese Köstlichkeit schön durchrühren, bis alles kalt ist.

Eiskaffee durch die Hintertür

Das größte Problem beim Eiskaffee ist, dass er verwässert sobald du dich mit ihm für einige Minuten in der Sonne aufgehalten hast. Denn die Eiswürfel darin schmelzen. Dieses Problem kannst du aber ganz einfach aus dem Weg gehen. So gehts:

  1. Kaffee

Brühe einen starken schwarzen Kaffee auf und süße ihn je nach Belieben.

2. Eiswürfelkissen

Danach kannst du den Kaffee in die Eiswürfelformen füllen und kalt stellen. Nach einigen Stunden sind die Eiskaffee-Würfel bereit, deinen Kaffee bestücken. Du kannst sie aber auf in kaltem Kakao auslösen lassen.

Noch mehr Kaffee?