Okra wird in der deutschen Küche nicht besonders oft gegessen. Dabei gibt es gute Gründe, warum du die kleinen Schoten öfter in deinen Speiseplan mit einbinden solltest. Denn das Wundergemüse ist nicht nur eine sehr wandelbare Zutat in der Küche, sondern auch eine geschätzte Heilpflanze. 

Woran das liegt, erfährst du hier.

Was ist Okra?

Okra ist eine grüne Gemüseschote, die ein herb-würziges und säuerlich-pikantes Aroma aufweist. Sie gehört zu den ältesten Gemüsepflanzen und hat meist eine Länge von 5 bis 15 cm. Für den Verzehr kannst du das Okragemüse braten, dünsten, einlegen oder einfach roh essen. Meistens wird es dann als Beilage verwendet oder für Eintöpfe. Die Gemüseschote ist somit vielseitig einsetzbar.

In vielen Ländern ist Okragemüse ein fester Bestandteil des Speiseplans

Okra stammt ursprünglich aus dem äthiopischen Hochland und gilt als eines der ältesten bekannten Gemüsesorten. Schon vor über 3000 Jahren wurde es von den Ägyptern verwendet und für seine heilende Wirkung geschätzt. 

Mann Gemüse Wagen
Okra kann aufgrund der Temperaturen nicht in Mitteleuropa angebaut werden.(Photo: VasukiRao/istock.com)

Die Hauptanbaugebiete liegen in Indien, Pakistan und Nigeria. Geschmacklich ähnelt Okra einer grünen Bohne, kann aber im Gegensatz dazu auch roh verzehrt werden.

Okra bringt viele Vitamine mit sich!

Das südländische Gemüse enthält vor allem die Vitamine A, C, B1, B2, B3 sowie Folsäure. Außerdem Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium und Magnesium. Außerdem liefert es Eisen, Kupfer, Selen und Zink gleich mit.

Besonders interessant: Der relativ hohe Ballaststoffgehalt der Schoten bringt deine Verdauung in Schwung. 

Du solltest jedoch stets die Nebenwirkungen von Superfoods im Blick behalten.

Okra hilft dabei, deine Darmflora intakt zu halten

Denn das Gemüse enthält weder ungesättigte Fettsäuren noch Cholesterin. Sobald es gekocht wird, werden spezielle Schleimstoffe freigesetzt. Diese sind gute Nahrung für Mikroorganismen in deinem Darm. Sie fördern eine gesunde Darmflora und können bei Magenbeschwerden hilfreich sein.

Die Schoten sind das ganze Jahr über erhältlich

Die Pflanzen gedeihen in Afrika, dem gesamten amerikanischen Kontinent, in Indien, der Karibik und Thailand. Aber auch in vielen Mittelmeerländern.

Okra Anbau Frau
Die Okra wird das ganze Jahr über nach Deutschland importiert.

Für den Anbau in Mitteleuropa ist die grüne Schote jedoch nicht geeignet, da sie viel Wärme benötigt.

Es wird Zeit, das Wundergemüse zu probieren!

Ob gekocht oder roh, es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die grüne Schote zu verwenden. Da sie in den verschiedensten Küchen bereits gegessen wird, wirst du keine Probleme haben, Okras zu kaufen. Außerdem ist sie meist ein fester Bestandteil der mediterranen Gemüsegeschäfte.

Schaue dir auch die heimischen Superfoods an und mit welchen Superfoods du 100 Jahre alt wirst.