Nach der Corona-Impfung oder deinem Booster solltest du nicht zu viel Sport treiben, dich ausruhen und auf deinen Körper hören. Schließlich ist dein Immunsystem durch die Impfung geschwächt und sollte deshalb mit besonderer Sorgfalt behandelt werden. Dazu gehört auch die richtige Ernährung. Wir zeigen dir, welche Lebensmittel nach deiner Corona-Impfung nicht fehlen dürfen und welche dein Immunsystem noch zusätzlich stärken können.

Gar nichts essen nach der Impfung?

Hast du schon einmal davon gehört, dass du nach der Impfung eine gewisse Zeit mit dem Essen warten solltest? Das ist ein Mythos! Solange du dich dabei gut fühlst, kannst du ruhig etwas essen. Sollte dir nach der Impfung schwindelig oder übel werden, ist eine große Mahlzeit nicht die ideale Lösung. Höre auf deinen Körper und gib ihm das, was er braucht.

Eine Corona-Impfung kann mit Nebenwirkungen einhergehen, muss sie aber nicht. Während viele Geboosterte gar keine Nebenwirkungen spüren, klagen andere über Müdigkeit, Gliederschmerzen oder Fieber.

Diese Lebensmittel kannst du nach der Corona-Impfung essen

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist essenziell für deine Gesundheit. Für einen geschwächten Körper ist Essen umso wichtiger, da du ihm Energie in Form von Kalorien und Kohlehydraten zuführen kannst. Diäten sind also ein absolutes No-Go, wenn du dir die Booster-Impfung abholst. Die folgenden Lebensmittel nach der Corona-Impfung sind dafür durchaus zu empfehlen:

Kohlenhydrate

Gerade Kohlenhydrate sind wichtig, damit dein Körper mit genügend Energie versorgt wird. Nimm am besten komplexe Kohlenhydrate wie in Kartoffeln und Vollkornprodukte zu dir. Diese halten dich länger satt als einfache Kohlenhydrate wie in Zucker enthaltende.

Kartoffeln
Du liebst Kartoffeln? Auf dieses Lebensmittel musst du nicht nach deiner Corona-Impfung verzichten. Foto: stocksnapper / getty via canva

Proteine

Für ein gutes Immunsystem solltest du dich auch mit Proteinen versorgen. Fleisch ist hier eine mögliche Protein-Quelle. Alternative Proteinquellen sind Hülsenfrüchte und Nüsse.

Vitamine

Pumpe deinen Körper mit Vitaminen voll, denn sie tragen zum Aufbau der Zellen bei und regulieren deinen Stoffwechsel. Besonders Vitamin C sorgt beispielsweise für eine bessere Durchblutung. Kaufe dir also einen großen Sack Mandarinen oder Orangen vor der Impfung.

Fett

Auch gesunde Fette dürfen nach der Impfung in deiner Ernährung nicht fehlen. Diese bekommst du beispielsweise durch Nüsse oder Avocados. Verzichte aber darauf, deinen Körper mit Transfetten (wie in Margarine) und Fast Food wie Pommes und Burger vollzustopfen. Davon rät der Experte für Ernährung Dr. Todd Born ab.

Niedriger glykämischer Index

Grünes Gemüse, Äpfel, Beeren, Bohnen und Vollkornprodukte haben einen niedrigen glykämischen Index. Diese Lebensmittel lassen den Blutzuckerspiegel nur sehr langsam ansteigen.

Beeren
Auch Beeren eignen sich super als Lebensmittel nach der Corona-Impfung. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

Probiotika

Es gibt sogar Lebensmittel, die den Aufbau von Antikörpern verbessern sollen, da sie probiotische Organismen, insbesondere Lactobacillus rhamnosus, beinhalten. Das sind beispielsweise Joghurt und Kefir.

Essen gegen die Nebenwirkungen

Solltest du schon Nebenwirkungen von der Corona-Impfung verspüren, kannst du unter Umständen ebenfalls mit Lebensmitteln dagegenwirken. Bei Übelkeit, Fieber und Müdigkeit helfen altbekannte Hausmittel wie beispielsweise eine salzige Suppe. Besonders gegen Übelkeit soll ein Ingwer-Tee mit Zitrone in Schlückchen helfen.

Corona-Impfung und Kaffee?

Kaffeetrinker:innen müssen nach der Impfung nicht auf den Genuss von Kaffee verzichten. Es wird aber dazu geraten, neben dem Kaffee das Doppelte an Wasser zu trinken als normalerweise. Wasser ist somit das Lebensmittel, das nach der Coronaimpfung auf gar keinen Fall fehlen darf!

Noch mehr Artikel über Corona?