Den Valentinstag kann jeder mitfeiern. Paare, Trouplets und alle, die etwas Liebe gebrauchen, sollten sich Zeit für sich und die Liebsten nehmen und genießen. Am liebsten in einem Restaurant oder einer Bar bei ein paar Drinks. Dass das in diesem Jahr nichts wird, ist Mist, aber auch eine Möglichkeit deine/n Partner:in mit ein paar eigenen Kreationen zu beeindrucken. Und Cocktails selber zu machen ist wirklich simpel.

Cocktails selber machen: die einfachsten Liebes-Drinks

Für den Valentinstag eignen sich in diesem Jahr zwar auch leichte und elegante Cocktails, bei den eisigen Temperaturen wird sich dein/e Partner:in aber auch über wärmende und cremige Kreationen. Passend dazu haben wir eine kleine Auswahl an Ideen und Kreationen für einen gelungenen Valentinstag vorbereitet.

1. Valentine’s French 75

Zutaten:

  • 3 cl Gin
  • 10 cl Champagner
  • 1 cl Zuckersirup
  • 2 cl Zitronensaft

Der Valentines French ist der perfekte Drink zum Anstoßen. Den Gin, den Zitronensaft und den Zuckersirup kannst du zuerst in einen Shaker geben und gut schütteln, damit sich der Zuckersirup gut verteilt. Anschließend gibst du die Masse in ein Sekt- oder Champagnerglas und füllt es mit dem Champagner auf. Garniert wird der Drink am Schönsten mit einer Cocktailkirsche

Tipp: Das Glas vorher kühlen, damit ihr den Champagner-Drink lange genießen könnt.

Bar Keeper macht Drinks
Mit kleinen Cocktail-Extras, wie etwa getrockneten Orangenscheiben, wirkt jeder wie ein Profi am Mixer.

2. My Valentine

Zutaten: 

  • 5 cl Rum
  • 2 cl Vanille
  • 2 Spritzer Schoko-Cocktail-Bitter

Dieser Cocktail ist wirklich einfach und schnell gemacht. Mixe einfach die Zutaten zusammen. Anschließend kannst du den Mix in einen mit Eis gefüllten Tumbler, also ein typisches Drink-Glas mit dickem Boden abseihen. Beim Abseihen gießt du den Drink durch ein Sieb in das Glas, um die groben Stücke zu entfernen und feiner zu machen.

Zum Verzieren kannst du ein paar Schoko-Raspeln und getrocknete Orange über dem Cocktail verteilen. Der Cocktail-Bitter und die Orange verleihen dem Drink eine leicht säuerliche Note. Zusammen mit der Vanille und dem kräftigen Rum eignet sich dieser Cocktail allerdings auch für die kalten Wintergrade. 

3. Hugh & Kisses

Zutaten:

  • 3 cl Blaubeer-Püree
  • 1 cl Limettensaft
  • 10 cl Sekt

Eine leichte Variante ist der Hugh & Kisses. Dafür pürierst du zuerst in etwa eine Handvoll Blaubeeren zu einer dicken Masse und verrührst es anschließend mit Limettensaft auf Eis. Der Mix kann anschließend mit Sekt aufgefüllt und am besten in einem Cocktailglas serviert werden. Zur Dekoration eignet sich eine Limettenzeste.

Cocktail Drink Maracuja Passionsfrucht
Mit Maracuja, Passionsfrucht & Co. träumt es sich in den nächsten gemeinsamen Sommerurlaub.(Photo: GMVozd)

4. Lovers & Friends

Zutaten:

  • 3 cl Cardenal Mendoza Brandy
  • 2 cl Maracuja-Nektar
  • 1 cl Hibiskusblüten-Sirup
  • 1 cl Pott Rum 54%

Mit dem Lovers & Friends wird’s erst fruchtig und dann stimmungsvoll. Zuerst gibst du den Hibiskussirup und den Maracuja-Nektar in ein kleines Glas. Anschließend den Rum und den Brandy. Nachschub ist auch einfach hergestellt, so unkompliziert wie der Cocktail gemixt ist.

Tipp: Schärfe wärmt! Eine getrocknete Chilischote passt hervorragend dazu, dekoriert den Drink, und heizt dazu noch an.

5. Ginger Basil Smash (alkoholfrei)

Zutaten:

  • Basilikum 
  • 2 EL Zuckersirup 
  • 100 ml Grapefruitsaft 
  • 150 ml gekühltes Gingerbeer (Ingwerlimonade) 
  • Eiswürfel

Ohne Alkohol geht’s natürlich auch! Für den Ginger Basil Smash schnappst du dir zuerst die Basilikumblätter und den Zuckersirup, zerreibst beides und lässt es zehn Minuten lang ziehen. Anschließend gibst du die Masse zusammen mit ein paar Eiswürfeln und dem Grapefruitsaft in einen Shaker und schüttelst kräftig. Das Zwischenergebnis nur noch in ein Glas abseihen und mit Gingerbeer (oder Ingwerlimonade) auffüllen. 

Zur Dekoration kannst du die übrig geblieben Basilikum-Blätter über dem alkoholfreien Cocktail verteilen. Hast du alles richtig vermengt, leuchtet der Drink strahlend rot – passend zum Tag der Liebe.

Drink Cocktail
Meist wichtiger als der Geschmack: Das Drumherum(Photo: Tina Witherspoon)

Kleine Extras runden deinen selbstgemachten Cocktail ab

Für den passenden Feinschliff genügen manchmal schon Kleinigkeiten, die du zu deinen Cocktails dazugibst, entweder als Zutat oder Dekoration. Wasser lässt sich beispielsweise in Herzformen gefrieren und als Eiswürfel dazugeben, getrocknete Rosenblätter (unbehandelt!) verleihen dem Ganzen eine besondere Note. Himbeeren, Erdbeeren und Cocktailkirschen sorgen jederzeit für genügend rot im Cocktail.

Noch mehr Rezepte gefällig?

Bei diesen kalten Temperaturen sind unsere weihnachtlichen Drinks immer noch eine super Alternative.

Warm wird es auch mit dem Trend-Getränk des letzten WInters: Tee mit Alkohol.

Inspiration von den Profis? Wir haben 5 Cocktailtrends aus der Hauptstadt für dich.