Sicher gibt es Tage und Momente, in denen du dich überlastet und überfordert fühlst. Dir alles zu viel wird und du die innere Unruhe und Nervosität nicht mehr loswirst. An Schlaf ist dann nicht zu denken und jede neue Aufgabe wirkt anstrengender als normalerweise. Damit du wieder ins Gleichgewicht kommst und deine freie Zeit genießen kannst, kommen hier 5 Pflanzliche Mittel gegen Stress, die dir dabei helfen werden.

Natürlich erholen: Pflanzliche Mittel gegen Stress

Pflanzliche Mittel können dir dabei helfen, das Stressgefühl zu reduzieren und innerlich zur Ruhe zu kommen. Du kannst sie in Form von Tropfen, Ölen, Tabletten, als Tee oder Gewürzkraut zu dir nehmen. Im Gegensatz zu synthetisch hergestellten Arzneimitteln haben sie praktisch keine Nebenwirkungen und lassen sich individuell dosieren. Welche pflanzlichen Mittel sich bei uns in der Redaktion bereits bewiesen haben, erfährst du jetzt.

Eines der beliebtesten Pflanzlichen Mittel gegen Stress ist Kamillle. Credit: IMAGO / Westend61

1. Tipp: Kamille

Sicher hast du schon davon gehört, dass Kamille eine beruhigende Wirkung hat. Die krautige Pflanze hilft bei Bauchschmerzen, Schlafstörungen und wirkt entkrampfend. Bei einer höheren Dosierung und nach mehrwöchiger Anwendung lässt sich auch eine angsthemmende Wirkung erreichen.

Am besten kannst sie in Form eines Tees zu dir nehmen. Mir persönlich gefällt der Bio Kamillenblüten Tee vom Achterhof besonders gut. Der Tee sieht nicht nur bekömmlich und vielversprechend aus, sondern wird dir auch dabei helfen, dich zu entspannen. Außerdem sind die Blüten vielseitig einsetzbar. Du kannst sie zur Zubereitung eines Tees, als Dampfbad oder für ein normales Bad verwenden.

Für den Kamillenblütentee nimmst du zwei bis drei Teelöffel der Blüten und überbrühst sie mit 150 ml Wasser – nach 5-10 Minuten ist dein pflanzliches Mittel gegen Stress fertig. Falls du dich jetzt fragst, wo du den Kamillentee kaufen kannst, dann findest du ihn zum Beispiel hier bei Amazon.

wmn Tipp: Fällt es dir schwer einzuschlafen? Dann schaue dir auch unseren Artikel über 7 Tricks zum besser Einschlafen an und erfahre, wie du sanft in den Schlaf findest. Außerdem: Der beste Tee zum Einschlafen ist Bananen-Tee, wir erklären dir, woran das liegt.

2. Tipp: Lavendel

Lavendel ist nicht nur für seine beruhigende Wirkung bekannt, sondern wird auch dafür sorgen, dass du abends besser einschläfst. Zusätzlich hat die Pflanze einen angstlindernden Einfluss und eine stimmungsaufhellende Wirkung. Sie steigert die Gehirnleistung und hilft ebenso bei Beschwerden im Magen-Darm-Bereich. Damit ist Lavendel als pflanzliches Mittel gegen Stress besonders beliebt.

Bei Schlafstörungen haben sich kleine Säckchen mit getrockneten Lavendelblüten bewährt. Diese legst du vor dem Schlafen auf dein Kopfkissen, sodass sich der Duft gleichmäßig verteilt. Alternativ lege ich dir auch ein Bad mit Lavendelextrakt ans Herz, es wird dafür sorgen, dass du vollkommen abschalten kannst und dich entspannst. Außerdem: Ein Lavendeltee kann auch bei einem Reizmagen helfen, dafür gießt du einen Löffel Lavendelblüten mit einer Tasse Wasser auf und nach 5-7 Minuten kannst du den Tee genießen.

Lavendel ist somit ein echter Allrounder und kann als Lavendelessig sogar stressbedingte Verspannungen lösen, in dem du es ganz einfach einreibst. Dafür nimmst du 20 g Lavendelblüten, 100 ml Weinessig und 10 ml Weingeist aus der Apotheke. Diese Mischung lässt du eine Woche stehen und entfernst dann die Lavendelblüten. Alternativ kannst du hier bei Amazon auch Lavendelwasser bestellen, zum Beispiel von pur. Dies ist zu 100 Prozent natürlich und eignet sich für alle Hauttypen.

3. Tipp: Johanniskraut

Johanniskraut ist ein heimisches Staudengewächs, das bei leichten Depressionen und beginnendem Burnout eingesetzt wird. Seine Wirkweise ist der von synthetischen Antidepressiva sehr ähnlich. Es hellt die Stimmung auf und lindert nervöse Unruhe. Daher hat es sich auch als pflanzliches Mittel gegen Stress bereits bewährt.

Du kannst das Kraut als Tee, Tablette, Kapsel oder Tinktur zu dir nehmen. Du musst jedoch beachten, dass sich Johanniskraut nicht sofort auf deine Psyche auswirken wird, sondern dass es einige Wochen dauern kann, bis sich ein positiver Effekt zeigt. Außerdem müssen die Produkte ausreichend hoch dosiert sein, ein Tee wird beispielsweise nicht reichen, um deine Stimmung zu verbessern.

Anders sieht das bei innerer Unruhe aus, hier wird dir Johanniskraut auch bereits bei niedrigerer Dosierung helfen. Einen Johanniskrauttee findest du zum Beispiel hier bei Amazon. Der Bio-Tee von Biotiva gilt als kleiner Geheimtipp und ist vegan, laktosefrei, glutenfrei, sojafrei und ohne Zuckerzusatz.

wmn Tipp: Bist du unter 30 und Single? Dann erfährst du hier, wie anfällig du für eine Depression bist und was du dagegen tun kannst. Eines vorweg: Es ist wichtig, dass du regelmäßig etwas für dich selbst tust.

4. Tipp: Zitronenmelisse

Zitronenmelisse duftet himmlisch und ist gleichzeitig ein wirksames pflanzliches Mittel gegen Stress. Sie kann im Topf auf dem Balkon gepflanzt werden und mindert nachweisbar den Alarmzustand des Körpers bei nervöser Verstimmung. Es handelt sich somit um ein Würzkraut, welches die Auswirkungen von chronischem Stress wie Ängstlichkeit, Anspannung oder Schlaflosigkeit verringern kann. Außerdem erhöht Zitronenmelisse die subjektive Entspannung und kann die Geschwindigkeit kognitiver Prozesse beschleunigen.

Es lohnt sich somit, sich die Zitronenmelisse etwas genauer anzuschauen. Du kannst sie als Kapsel oder Tee zu dir nehmen – der Tee ist jedoch etwas verbreiteter. Hierfür benötigst du zwei Handvoll Melisse, welche du mit heißem Wasser übergießt. Achte darauf, dass das Wasser stark erhitzt ist, aber nicht kocht. Anschließend solltest du den Tee 20 Minuten abgedeckt ziehen lassen, bevor du ihn trinkst.

Fehlt dir die Zeit, dann bekommst du auch einen wunderbaren fertigen Tee. Mir gefällt der Zitronenmelissentee von berryz ziemlich gut. Er ist naturbelassen und wird außerdem in Deutschland hergestellt, du findest ihn zum Beispiel hier bei Amazon.

5. Tipp: Baldrian

Egal ob Stress, Schlafstörungen oder Muskelschmerzen: Die Baldrianwurzel lindert die Beschwerden auf ganz natürliche Weise. Schon lange gilt Baldrian als vielseitiges Heilkraut. Hierzulande ist es sogar in der freien Natur zu finden und wächst in Wäldern, an Flussufern oder in grünen Parkanlagen. Baldrian punktet aber vor allem mit seiner beruhigenden Wirkung, die tagsüber gegen Unruhe und abends gegen Schlafstörungen hilft.

Du kannst Baldrian auch in Form eines Tees zu dir nehmen. Dafür gießt du eine Tasse heißes Wasser über zwei Teelöffel der Baldrianwurzel. Danach lässt du alles zehn Minuten ziehen. Alternativ kannst du den Tee auch kalt trinken. Hier ist es wichtig, dass du ihn ungefähr zwölf Stunden ziehen lässt und erst dann noch einmal erwärmst.

Einen stark beruhigenden Baldrian-Tee bekommst du beispielsweise von der Marke Valley of Tea. Du erhältst ihn hier bei Amazon.

Mit diesen pflanzlichen Mitteln gegen Stress kommst endlich zur Ruhe

Wenn das Leben zu laut und der Alltag zu hektisch ist, kann es schwerfallen, richtig abzuschalten und zur Ruhe zu kommen. Pflanzliche Mittel gegen Stress können dich dann dabei unterstützen, deinen Energietank wieder aufzufüllen. Je nachdem, was dir gut tut, kannst du dich für einen Tee entscheiden oder dir ein Bad einlassen. Legst du zusätzlich ein kleines Säckchen mit Lavendel neben dein Kopfkissen, dann steht einer entspannten Nacht nichts mehr im Wege.

Lust auf mehr Thema aus dem Bereich Body & Fitness?