Veröffentlicht inBody & Fitness

Fitnessstudio: Dieses Gerät für die Beine ist fast wirkungslos

Im Fitnessstudio gibt es viele Geräte, mit denen du deine Beine trainieren kannst. Doch diese Oberschenkel-Übung ist fast wirkungslos.

© Adobe Stock /Sergey Chumakov

Kleiner Busen: Darf ich auf den Sport-BH verzichten?

Viele Frauen verzichten beim Workout auf den Sport-BH. Dabei ist das Kleidungsstück besonders wichtig. Aber braucht man den stützenden Support auch bei einem kleinen Körbchen?

Das Beintraining ist für die meisten Menschen fester Bestandteil ihres Workouts im Fitnessstudio. Denn der Muskel im vorderen Oberschenkel, in der Fachsprache Quadrizeps genannt, bestimmt maßgeblich die Silhouette des Beines. Daher gibt es eine Vielzahl an Geräten, mit denen man die Oberschenkel trainieren kann. Eines davon wird jedoch gnadenlos überschätzt. Erfahre hier, welche Oberschenkel-Übung fast wirkungslos ist.

Diese Oberschenkel-Übung im Fitnessstudio kannst du dir sparen

Im Fitnessstudio gibt es viele Geräte, an denen man Oberschenkel-Übungen ausführen kann. Damit soll das Muskelwachstum in den Beinen angeregt und diese straffer werden. Festes Gewebe kann dir eine schlankere Silhouette verleihen und deine Oberschenkel durchtrainiert aussehen lassen.

Zu den typischen Geräten, mit denen man die Beine trainieren kann, gehören beispielsweise die Squatmaschine und die Beinpresse. Oft wird auch mit freien Gewichten trainiert, um die Muskeln zu fordern.

Doch von einer Oberschenkel-Übung raten Expert:innen ab: Leg Curls an der Beinbeuger-Maschine. Dabei handelt es sich um ein Sportgerät, das gezielt die Muskeln in den Oberschenkeln trainieren soll. In sitzender Position drückst du mit deiner Beinkraft ein Gewicht nach oben.

Beinbeuger Maschine Fitnessstudio Oberschenkel trainieren
Beim sitzenden Leg Curl mit der Beinbeuger-Maschine wird nur die Vorderseite des Oberschenkels trainiert. Foto: Adobe Stock / Odua Images

Doch diese Oberschenkel-Übung birgt gleich 2 Probleme, die du kennen solltest.

Problem 1: Verletzungsrisiko

Die Beinbeuger-Maschine ist in Fitnesskreisen umstritten. Und das mit Grund. Denn sie birgt ein hohes Verletzungsrisiko. Beim Hochdrücken stehen deine Knie unter enormer Belastung. Bei zu hohem Gewicht kann das zu Verletzungen im Kniegelenk führen.

Problem 2: Einseitige Belastung

Beim sitzenden Leg Curl wird in erster Linie der Beinbizeps trainiert. Das bedeutet: Du kräftigst nur die Vorderseite deines Oberschenkels. Trotz hoher Anstrengung wird also nur ein Muskel trainiert. Für die hintere Oberschenkelmuskulatur ist sie wirkungslos.

Mit der Beinbeuger-Maschine kannst du auch Leg Curls im Liegen durchführen und damit die Hinterseite deines Oberschenkels trainieren. Das Problem: Die meisten vergessen diese Übung! So kommt es zu einer einseitigen Belastung.

Die beste Oberschenkel-Übung

Welche Oberschenkel-Übung ist am effektivsten? Darüber streiten Fitness-Profis. Eine Übung, die jedoch sehr effektiv ist, sind Squats bzw. Kniebeugen. Im Gegensatz zum Leg Curl an der Beinbeugermaschine haben sie mehrere Vorteile:

  • Es wird kein Trainingsgerät oder sonstiges Equipment benötigt
  • Du kannst sie überall und jederzeit durchführen
  • Sie trainieren nicht nur die vordere, hintere und innere Oberschenkelmuskulatur, sondern auch Waden, Po, Bauch und Rücken
  • Wenn du den Trainingsreiz vergrößern willst, kannst du zusätzliches Gewicht nutzen

Fazit: Squats sind die bessere Oberschenkel-Übung

Um deine Oberschenkel zu trainieren, musst du nicht extra ins Fitnessstudio gehen oder dir ein teures Trainingsgerät zulegen. Mit Kniebeugen kannst du deine Beine ganz ohne Equipment trainieren. Das Beste: Mit dieser Übung bekommst du nicht nur straffe Oberschenkel, sondern auch einen knackigen Po. Welche Fehler du dabei unbedingt vermeiden solltest, liest du hier.