Wenn es draußen heiß wird, ist es Zeit, die kurzen Hosen oder Kleider herauszuholen. Besonders im Sommer haben viele Frauen reibende Oberschenkel. In der Folge laufen sich viele Frauen in einem Kleid wund. Wir nehmen uns dem Problem an und zeigen dir sieben Tipps, die dagegen helfen.

Reibende Oberschenkel sind ein ewig leidiges Thema

Tatsächlich ist es keine Frage von Gewicht, ob die Oberschenkel sich berühren oder nicht. Denn auch sehr schlanke Frauen mit schmalen Hüften können das Problem haben, dass sie sich im Sommer einen Wolf laufen.

Der nicht immer gut gemeinte Wunsch “Nimm halt ab!” ist also keine Lösung für dieses Problem, denn es ist kein reines Phänomen von Übergewicht.

Frauen Oberschenkel
Reibende Oberschenkel kann jede Frau haben, egal welche Körperform. Foto: Getty Images / Delmaine Donson

6 Hacks gegen reibende Oberschenkel

Und weil es eben so viele Frauen betrifft, haben auch sehr viele schon verschiedenste Tricks ausprobiert, um das Problem der reibenden Oberschenkel zu lösen. Wir zeigen die, welche du ausprobieren solltest und von welchen du lieber die Finger lässt.

1. Die Radler-Hose gegen reibende Oberschenkel

Radler-Hosen sind gerade zum It-Piece geworden und es ist ohnehin immer ratsam, etwas unter seinem Sommerrock zu tragen, denn man weiß ja nie, wann der nächste Windstoß dir einen Marilyn Monroe-Moment beschert. 

Wenn du auch viel schwitzt unter deinen Röcken (weil diese zum Beispiel aus Acryl sind), dann solltest du zu atmungsaktiven Stoffen wie Baumwolle für die Hose greifen. Natürlich geht aber auch eine normale kurze Sporthose.

  • Hier geht es zu Radler-Hosen auf Amazon ?.

2. Das Bandelett hilft bei reibenden Oberschenkeln

Wer es ein bisschen sexier mag als die Radlerhose, der sollte Bandeletts ausprobieren. Es handelt sich dabei quasi nur um das Oberteil von einem halterlosen Strumpf, also den Teil, der einen Gummizug hat und meistens aus Spitze gemacht ist. Du kannst ihn also genau da platzieren, wo deine Oberschenkel sonst reiben und der Strumpf übernimmt die Arbeit.

Wähle dir aber lieber einen mit wenig Verzierung und Spitze, wenn du den ganzen Tag unterwegs bist.

  • Strumpfbänder ohne Schnickschnack gibt es von Garbriella oder Voqueen ab 5€ (Anzeige).
  • Strumpfbänder mit Spitze gibt es zum Beispiel hier ab 16 €(Anzeige).
Frau Beine
Es gibt einige Tipps, die gegen reibende Oberschenkel helfen. Foto: IMAGO Images / Cavan Images

3. Reibende Oberschenkel? Shapewear hilft

Wer tatsächlich ein wenig zu viel auf den Hüften hat und sich gern eine schönere Silhouette unter Kleidern und Röcken schummeln will, der kann auch einfach zu Shapewear greifen. Achte hier aber darauf, dass die Hose genau den Teil abdeckt, der sonst an deinen Oberschenkeln reibt.

  • Hier geht es zu Shaping-Hosen auf Amazon ?.

4. Anti-Chafing Produkte gegen reibende Oberschenkel

Natürlich hat die Kosmetikindustrie das Problem erkannt und es gibt bereits einige Salben gegen das lästige Reiben, die auch länger halten sollen als SOS-Lösungen, die wir euch weiter unten erklären.

5. Anti-Blasen Gel unterstützt bei reibenden Oberschenkeln

Wer tatsächlich ganz schnell eine Lösung braucht, weil er sich nicht mehr fortbewegen kann ohne höllische Schmerzen, der sollte einfach Anti-Blasen Gel einstecken haben. Die schützende Schicht legt sich auf die wunden Stellen und schützt sie so, bis ihr etwas anderes anziehen könnt, damit sich die Haut erholen kann.

  • Anti Blasen Gel von Compeed ? ab 6 € online oder in der Drogerie.
Creme Öl
Einige Cremes sind perfekt geeignet, um das lästige Reiben zu verhindern.

6. Profitipp gegen reibende Oberschenkel: Schutzbalsam & Sportlergele

Auch Sportler haben mit dem Problem zu kämpfen, denn auch wer Muckis hat, leidet an aneinander reibenden Oberschenkeln. Hierfür gibt es schützende Cremes und Gele, die die Haut vor Schweiß schützen und damit die unangenehme Reibung verhindern.

Auch Schutzcremes für Babies sind super geeignet, denn sie sorgen für den gleichen Effekt: Sie verhindern Schweiß, damit der Popo nicht aufgerieben wird. Das klappt auch bei Oberschenkeln.

7. Silikonhaltiger Primer

Primer dient nicht nur dazu, um dein Make-up makellos aussehen zu lassen, sondern kann auch bei reibenden Oberschenkeln ein echtes Wundermittel sein. Der Primer wirkt, wie eine unsichtbare Strumpfhose, da es sich wie ein seidiger Film auf die Stellen legt, die sonst aneinander reiben. Jedoch funktioniert dieser Hack nur mit Primer, der Silikone enthält.

Dies hat jedoch auch einige Nachteile, stecken zu viele Silikone im Primer, dichten diese die Haut regelrecht ab, wodurch sich schneller Schweiß anstaut, der nicht abfließen kann. Die Folge davon ist, dass die Poren verstopfen.

Deo Antitranspirant Kosmetik
Deo ist nicht die beste Lösung bei reibenden Oberschenkeln.

Vaseline, Deo & Babypuder: Warum ihr davon die Finger lassen solltet

Diese drei Dinge werden oft als Soforttipps gehandelt, bei reibenden Oberschenkeln, aber auf Dauer sind sie nichts. Alle drei sind schon nach kurzer Zeit wieder verschwunden und bevor ihr es gemerkt habt, habt ihr euch wieder alles wund gescheuert.

In Babypuder steckt außerdem noch das potenziell schädliche Talk und auch Deos mit Aluminium solltest du nicht häufiger als wirklich nötig verwenden. Auch Öle oder Gleitgele sind nur von kurzer Dauer und werden euch nicht happy machen. Zumindest nicht an dieser Stelle.

Frauen Strand
Auf einen Sommer ohne schmerzende Oberschenkelinnenseiten! Foto: IMAGO / Addictive Stock

Sofortmaßnahmen bei wunden Oberschenkeln

Sollte es schon zu spät sein und du liegst jetzt mit wunden Oberschenkeln auf dem Sofa, dann hilft eines: Viel Pflege. Besonders entzündungshemmende Cremes mit Propolis oder Honig helfen deiner Haut, sich zu erholen. Aber auch andere Wundcremes sind gut oder auch ein reichhaltiges Körperöl.

Wir verraten dir außerdem, wie du in der Hitze weniger Schwitzen musst. Für alle Curvy Ladies haben wir hier unsere liebsten Label für Plus Size Fashion gesammelt und hier geht es zu den coolsten Curvy Influencern, die Instagram zu bieten hat.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.