Veröffentlicht inBody & Fitness

Darum kann Alkoholverzicht der Leber schaden

Im Januar wollen viele Menschen keinen Alkohol mehr trinken. Doch der Dry January kann der Leber mehr schaden, als ihr zu helfen. Das ist der Grund dafür.

© Paweł Kacperek - stock.adobe.com

Weshalb du deinen Alkoholkonsum reduzieren solltest

Im "Dry January" verzichten viele Menschen auf Alkohol. Aber auch nach dem Aktionsmonat lohnt es sich, den Konsum herunterzuschrauben.

Wer im Januar auf Alkohol verzichtet, will seiner Gesundheit etwas Gutes tun. Doch in manchen Fällen kann es der Leber mehr schaden, keinen Alkohol mehr zu trinken, als ihr zu nützen. Warum ein kompletter Alkoholverzicht für Menschen, die normalerweise Alkohol trinken, nicht empfehlenswert ist, erfährst du hier.

Das passiert, wenn wir plötzlich keinen Alkohol mehr trinken – und dann wieder anfangen

Wer keinen Alkohol mehr trinken will, möchte damit seine Leber entlasten, ein besseres Hautbild bekommen und sich allgemein fitter fühlen. Doch der plötzliche Verzicht kann für Menschen, die sonst regelmäßig Bier, Wein & Co. trinken, ungeahnte gesundheitliche Risiken bergen.

Jedenfalls dann, wenn sie nach dem Dry January wieder wie gewohnt Alkohol trinken. Der Leber-Spezialist Prof. Dr. Ansgar W. Lose erklärt das in seinem Buch „Das Schweigen der Leber“ wie folgt: „Wenn nach einer längeren Alkoholpause sofort das alte Level wieder erreicht wird, identifiziert die Leber Alkoholbestandteile als Gift und fängt an, sie zu bekämpfen. Die Folge: akute Leberentzündung.“ Wer also nach längerem Verzicht wieder zu trinken beginnt, kann seine Leber überlasten und ihr damit großen Schaden zufügen.

Ist keinen Alkohol mehr zu trinken also auch keine Lösung?

Prinzipiell ist es natürlich immer eine gute Idee, keinen Alkohol mehr zu trinken. Denn Alkohol ist ein Zellgift, das unserem Körper schadet. Wer jedoch glaubt, nach einem trockenen Monat wieder weitermachen zu können wie bisher, tut seinem Körper nichts Gutes – im Gegenteil.

Bedeutet das, dass man nach dem Dry January nie wieder einen Tropfen anrühren darf? Nein – besser als ein einziger alkoholfreier Monat im Jahr wäre jedoch ein durchweg moderater Konsum. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, eine Menge von 10 Gramm Alkohol für Frauen und 20 Gramm Alkohol für Männer pro Tag nicht zu überschreiten. An zwei Tagen pro Woche sollte hingegen gar kein Alkohol getrunken werden. 10 Gramm Alkohol entsprechen etwa einem Glas Wein oder 0,25 Liter Bier.