Es gibt zwei Arten von Sportler:innen: Zunächst einmal die, die für ihren Sport brennen und beim Training nicht glücklicher sein könnten. Und dann gibt es noch die, die aus dem einfachen Grund trainieren, um lange gesund und fit zu bleiben. Spaß verspüren sie dabei weniger, sie gehen den Sport zweckmäßig an. An diese zweite Gruppe wendet sich dieser Text, der aufzeigt, welche fünf Sportarten laut einer Harvard-Expertin bis ins hohe Alter am besten fit halten.

Mit diesen 5 Sportarten soll man laut Harvard-Expertin fit bleiben

Wer bis ins hohe Alter fit bleiben möchte, muss keine Marathons laufen. Laut einem Artikel, der im Harvard Health Publishing erschienen ist, sind vor allem fünf Sportarten von Vorteil, um von den gesundheitlichen Vorteilen regelmäßigen Trainings zu profitieren. Von welchen Vorteilen wir sprechen und warum du noch heute mit Sport anfangen solltest, erfährst du hier.

Diese fünf Sportarten haben allesamt gemeinsam, dass sie nicht zwingend im Fitnessstudio absolviert werden müssen. Außerdem beugen sie Krankheiten vor, regulieren das Gewicht, halten das Gleichgewicht aufrecht, stärken die Bewegungsfreiheit, schützen die Knochen sowie Gelenke und beugen dem Gedächtnisverlust im hohen Alter vor.

Neugierig geworden? Das sind die fünf Sportarten, die du laut der Harvard-Expertin in Betracht ziehen solltest…

1. Schwimmen

Schwimmen ist das beste Training, um lange fit zu bleiben. Durch den Auftrieb des Wassers schützt es die Gelenke, zugleich liefert das Wasser aber auch Widerstand und trainiert auf die Weise die Muskulatur. Dr. I-Min Lee von der Harvard Medical School meint: „Schwimmen ist gut für Menschen mit Arthritis, weil es weniger Gewicht trägt“. Weiter zeigen verschiedene Studien, dass Schwimmen auch den mentalen Zustand verbessern kann. Wer besonders viele Kalorien verbrennen möchte, setzt auch Aqua Aerobic-Kurse.

2. Thai Chi

Thai Chi ist eine chinesische Kampfkunst, bei der Bewegung und Entspannung miteinander kombiniert werden. Sie ist ideal, um sowohl den Körper als auch den Geist zu trainieren und wird daher auch „Meditation in Bewegung“ genannt. Am besten besucht man dafür Kurse, die auf das eigene Niveau und Fitnesslevel passen. Dr. Lee sagt: „Es ist besonders gut für ältere Menschen, weil Gleichgewicht ein wichtiger Bestandteil der Fitness ist und das Gleichgewicht etwas ist, das wir verlieren, wenn wir älter werden.“

Frau Thai Chi
Thai Chi fördert das Gleichgewicht, trainiert den Körper sowie den Geist. Foto: tamara_kulikova Getty Images via canva.com

3. Krafttraining

„Je mehr Muskeln Sie haben, desto mehr Kalorien verbrennen Sie, sodass es einfacher ist, Ihr Gewicht zu halten“, sagt Dr. Lee. Außerdem betont die Harvard-Professorin, dass Muskeln regelmäßig genutzt werden müssen, damit sie mit der Zeit nicht an Kraft verlieren. Krafttraining ist daher ideal, um lange fit zu bleiben.

Dafür muss man nicht in den Kraftraum des Fitnessstudios abtauchen – bereits leichte Gewichte helfen, die Muskeln in Form zu halten. Außerdem wird Krafttraining nachgesagt, dass es die Gehirnfunktion lange aufrechterhält.

Wichtig: Krafttraining ist nur dann gesund, wenn es mit der richtigen Technik ausgeführt wird. Beginne also mit leichten Gewichten und lasse dich von Trainer:innen anleiten.

4. Gehen

Dass so ein Spaziergang verdammt gesund ist und wie man aus ihm einen echten Fitnessbooster macht, haben wir dir bereits in anderen Artikeln erklärt. Auch die Harvard-Professorin weiß, wie gesund Gehen ist: Es verbessert den Cholesterinspiegel, stärkt die Knochen, kontrolliert den Blutdruck, hebt die Stimmung und senkt das Risiko diverser Krankheiten (Diabetes, Herzerkrankungen). Mit festem Schuhwerk sollte man am Tag bis zu 30 Minuten gehen, um von diesen Vorteilen zu profitieren. Wie viel Bewegung du am Tag wirklich brauchst, liest du hier.

Frau spaziert im Wald
Lange und intensive Spaziergänge halten fit. Foto: Inga Seliverstova Pexels via canva.com

5. Kegel-Übungen

Kegel-Übungen helfen vor allem der Beckenbodenmuskulatur dabei, fit zu bleiben. Und die wiederum ist wichtig, da sie unsere Blase hält. Einfach gesagt schützen uns diese Kegel-Übungen im Alter vor Inkontinenz und sind daher unabdingbar. Hier erfährst du, wie du deinen Beckenboden trainieren kannst.

Ganz gleich, welche dieser fünf Sportarten du auserwählst, um lange fit zu bleiben: Wer jeden Tag für 30 Minuten aktiv ist und zwei Tage in der Woche Krafttraining einbaut, kann sich als aktive Person bezeichnen und tut alles für ein langes und gesundes Leben.

Ähnliche Artikel: