Veröffentlicht inBody & Fitness

Gym Anxiety: 4 Dinge, die du tun kannst, um dich im Fitnessstudio wohler zu fühlen

Viele Menschen haben Angst vor dem Fitnessstudio. Sie fürchten sich vor kritischen Blicken & peinlichen Situationen. Was man dagegen tun kann.

© K.A./peopleimages.com - stock.adobe.com

8 Ideen, die beim Sport helfen

8 Tricks, die Sport angenehmer machen

Wer sich vorgenommen hat, regelmäßig ins Gym zu gehen, scheitert nur selten an der eigenen Motivation. Manchmal ist es schlichtweg die Angst vor dem Fitnessstudio der Grund. Vielleicht fürchtet man sich vor den Blicken anderer oder hat Angst, dass man sich an einem Gerät oder in einem Kurs blamiert. Oft ist die Angst völlig unbegründet – doch sie ist nun mal da. Wenn auch du an Gym Anxiety leidest, haben wir hier 4 Strategien, wie du dich im an fürchtet sich vor kritischen Blicken, peinlichen Situationen

Darum haben so viele Menschen Angst vor dem Fitnessstudio

Falls du Angst vor dem Fitnessstudio hast, solltest du zunächst wissen: „Gym Anxiety“, wie der Fachbegriff heißt, ist ein weit verbreitetes Phänomen, das viele Menschen daran hindert, ihre sportlichen Vorsätze durchzuziehen. Die Ursachen können unterschiedlich sein. Die einen fühlen sich unsicher bei der Nutzung der Geräte, die anderen haben Angst, vielleicht aufgrund ihrer Figur nicht ins Bild zu passen oder unter Beobachtung der anderen Trainierenden zu stehen.

Betroffene meiden häufig das Fitnessstudio und verabschieden sich von ihren guten Vorsätzen. Das ist sehr schade! Denn Sport hat nicht nur gesundheitliche Vorteile, sondern kann auch das Selbstbewusstsein stärken.

4 Strategien, um die Angst vor dem Fitnessstudio zu überwinden

Glücklicherweise gibt es Strategien, die dabei helfen können, sich im Gym wohler zu fühlen und die Angst vor dem Fitnessstudio zu überwinden. Ein erster Schritt kann es sein, anzuerkennen, dass deine Angst normal ist und du damit nicht allein bist. Viele Menschen fühlen sich unwohl, wenn sie (zum ersten Mal) ins Gym gehen. Dir bewusst zu machen, dass das nichts Außergewöhnliches ist und jedem so geht, kann dir helfen, den Druck herauszumachen.

1. Gehe ins Fitnessstudio, wenn wenig los ist

Bei vielen rührt die Angst vor dem Fitnessstudio daher, dass sie Angst vor kritischen Blicken oder abwertenden Äußerungen haben. Das ist natürlich ein absolutes No-Go! Viele fühlen sich außerdem unwohl, wenn es im Gym voll ist und man für Geräte anstehen muss.

Um das zu vermeiden, solltest du am besten zu Zeiten trainieren, wenn wenig los ist. Morgens zu trainieren kann ungewohnt sein, aber einige Vorteile mit sich bringen. Auch die späten Abendstunden sind oft weniger frequentiert, was dir helfen kann, dich auf dein Training zu konzentrieren, ohne dich beobachtet zu fühlen.

2. Trainiere mit einem Gym-Buddy

Ein vertrautes Gesicht an deiner Seite kann Wunder wirken, wenn es darum geht, die Angst vor dem Fitnessstudio zu überwinden. Ein:e Trainingspartner:in bietet nicht nur moralische Unterstützung, sondern macht das Training auch unterhaltsamer und motivierender. Gemeinsam könnt ihr euch gegenseitig anspornen und euch die Unsicherheit nehmen.

3. Setze dir realistische Ziele

Häufig entsteht die Angst vor dem Fitnessstudio auch durch überhöhte Erwartungen an dich selbst. Indem du dir erreichbare, realistische Ziele setzt, kannst du den Druck verringern und kleine Erfolge auf dem Weg feiern. Diese positiven Erlebnisse stärken dein Selbstvertrauen und reduzieren die Angst.

Statt Vollgas zu geben, kannst du mit Trainingsmethoden wie der 12-3-30-Methode oder mit Slow Cardio beginnen und dich langsam eingewöhnen.

4. Mache dir einen Plan

Eine der besten Methoden, um die Angst vor dem Fitnessstudio zu überwinden, ist, mit einem klaren Trainingsplan zu starten. Wenn du genau weißt, was du tun möchtest, wirst du zu keinem Zeitpunkt verloren im Fitnessstudio herumstehen. Überlege dir daher im Voraus, welche Geräte du nutzen oder Kurse du besuchen möchtest. Ein Fitnessplan, eine App oder auch ein:e Personal Trainer:in kann dir helfen, einen Plan zu entwickeln, der auf deine Ziele zugeschnitten ist.

Fazit: Die Angst vor dem Fitnessstudio zu überwinden, braucht Zeit

Die Angst vor dem Fitnessstudio ist eine Herausforderung, die du mit den richtigen Strategien überwinden kannst. Nimm dir Zeit, um dich mit dem Fitnessstudio vertraut zu machen. Beginne mit kürzeren, weniger intensiven Einheiten und steigere allmählich die Dauer und Intensität deines Trainings. Mit der Zeit wird das Fitnessstudio zu einem vertrauten Ort, an dem du dich sicher und wohlfühlst.