Du willst deine Haare detoxen und einfach mal sehen, wie sie ohne Silikone und Gedöns aussehen? Dann ist das Haarewaschen mit Wasser allein die beste Option, allerdings reicht das nicht immer aus, um auch die Kopfhaut von Talg und Co. zu befreuen. Roggenmehl Shampoo ist deshalb der beste Einstieg für gesündere Haare.

Wir zeigen dir, wie eifach du es selber machen kannst.

Roggenmehl Shampoo: WTF soll das sein?

Roggenmehl Shampoo wird aus Roggenmehl, Wasser und verschiedenen Zusätzen zusammen gerührt und kann dann als Shampoo-Paste ganz einfach beim Duschen in die Haare massiert und ausgewaschen werden.Shampoo aus Mehl ist besonders in der #NoPoo (Kein Shampoo) Community richtig angesagt, denn es reinigt die Haare schonend, ohne Chemikalien und soll außerdem für Glanz und mehr Volumen sorgen. Viele Influencer schwören darauf, da die Haare so viel länger fettfrei bleiben. 

Fest oder flüssig: Die Auswahl an Shampoos ist groß. „Stiftung Warentest“ hat 18 Produkte jetzt getestet.
Vergiss herkömmliches Shampoo voller Silikone und Parabene: Mach dir einfach Roggenmehlshampoo selbst.(Photo: Shutterstock)

Roggenmehl Shampoo: so funktioniert’s

Der wichtigste Bestandteil ist die Stärke im Roggenmehl, denn diese sorgt dafür dass sich Fett und Wasser verbinden und so deine Haare schonend entfettet und gereinigt werden. Außerdem stecken viele wertvolle Vitamine in Roggenmehl wie Vitamin E, Folsäure und auch Proteine.

Bestimmt hast du schon einmal davon gehört, wie gut eine Spülung aus Bier für deine Haare ist? Roggenmehl macht genau das Gleiche, ist aber erschwinglicher und man trauert ihm nicht nach, wenn es im Abfluss landet.

Roggenmehl ist übrigens deshalb besser als andere Mehle, weil es am wenigsten Gluten enthält. Das ist wichtig, denn Gluten würde für verklebte Haare sorgen. Am besten eignet sich Roggenmehl Typ 1150, weil es sich am schnellsten Anmischen lässt für ein Shampoo.

Für wen ist es geeignet?

Generell eignet sich das Roggenmehl Shampoo für alle Haartypen, aber es braucht manchmal mehrere Versuche, um die perfekte Mischung zu finden, um die eigenen Haare nicht an Pflege zu über- oder unterfordern. Besonders feine und dichte Haare profitieren von Roggenmehl, weil es tolles Volumen zaubert. 

Haare, die viel Pflege benötigen können sich auch mal an Vollkornmehl probieren. Außerdem solltest du austesten, mit welchen Zusätzen, also zum Beispiel Honig oder Avocado, deine Haare am besten reagieren.

 Roggenmehlshampoo Basisrezept

Das einfachste Rezept besteht aus Roggenmehl und Wasser, ohne Zusätze. Anfänger sollten sich zuerst an dem Basisrezept probieren. Dafür solltest du vor dem Duschen folgendes Anmischen:

  • 4 EL Roggenmehl
  • 250 ml lauwarmes Wasser

Alles sollte klümpchenfrei verrührt sein, danach solltest du es 5 bis 10 Minuten stehen lassen, damit sich die Stärke mit dem Wasser verbinden kann. Je länger es steht, desto mehr pflegt, aber desto weniger reinigt das Roggenmehl Shampoo. Hier kannst du auch experimentieren, wie dein Haar es braucht.

Beauty
Roggenmehl Shampoo kann mit Ölen verfeinert werden für die Extra-Pflege.

Pimp Up your Shampoo: Variationen

Neben dem Basisrezept, kannst du verschiedene Zusätze einbauen, um deinem Haar etwas Gutes zu tun:

  • Honig (pflegt, entzündungshemmend, aber achte auf warmes Wasser beim Auswaschen!)
  • Oliven-, Kokos-, Jojoba– oder Arganöl (pflegt)
  • Zitronensaft (reinigt, hellt Haare auf)
  • Avocado oder Avocadoöl (pflegt)
  • Joghurt (für weiche Haare)
  • Aloe Vera Gel  (für mehr Feuchtigkeit)

Roggenmehl Shampoo Anwendung

Hast du alles fertig angerührt und ziehen lassen, und deine Haare unter der Dusche schon nass gemacht, kannst du das Roggenmehl Shampoo wie herkömmliche Haarprodukte einfach einmassieren. Anschließend lässt du es noch einmal 5 bis 10 Minuten einziehen.

Anschließend muss alles ordentlich ausgespült werden. Wenn du das Gefühl hast, dass sich deine Haare danach wachsig anfühlen, dann solltest du eine saure Rinse mit Apfelessig und Wasser machen. Das ist bei kalkigem Wasser sehr zu empfehlen.

Dafür mischst du einfach auf einen halben Liter einen Esslöffel Essig und spülst damit langsam deine Haare durch. Der Essig sorgt auch noch einmal für extra Glanz und ist gut für deine Haare.

Frau Haare Dusche
Roggenmehl-Shampoo kann deinen Haaren zu mehr Volumen verhelfen.

Gibt es überhaupt Nachteile?

Roggenmehl Shampoo ist extrem preiswert, schnell zubereitet und du verzichtest auf schädliche Inhaltsstoffe in deinen Kosmetika. Ein paar Nachteile gibt es trotzdem:

  1. Muss immer frisch angemischt werden
  2. Haare müssen sich umgewöhnen und das kann dauern
  3. Du musst vielleicht länger experimentieren bis du das perfekte Rezept gefunden hast

Lust auf noch mehr DIY-Kosmetik?

Fazit: Gesunde Haare für wenige Cent im Jahr

Einen Versuch ist Roggenmehl Shampoo auf alle Fälle Wert, denn es ist unglaublich preiswert, schnell gemacht und die Zutaten hat jeder zu Hause. Wenn du gar nicht happy bist, aber ohne viel Verpackung shoppst, dann haben wir hier die besten Zero Waste Kosmetikmarken für dich.

Fazit: Gesunde Haare für wenige Cent im Jahr

Einen Versuch ist Roggenmehl Shampoo auf alle Fälle Wert, denn es ist unglaublich preiswert, schnell gemacht und die Zutaten hat jeder zu Hause. Wenn du gar nicht happy bist, aber ohne viel Verpackung shoppst, dann haben wir hier die besten Zero Waste Kosmetikmarken für dich.

Wenn dir das Tierwohl am Herzen liegt, dann solltest du auf diese tierversuchsfreien Siegel achten. Außerdem haben wir die besten DIY Kosmetik Rezepte für deine Beauty-Basics.