clean Beauty
Clean Beauty setzt mit minimalistischen Konzepten an. (Photo: istock, IRA_EVVA)

Clean Beauty, der Trend von Gen Z?

Clean Beauty ist die Softversion von Ökokomsetik & der neueste Trend der Kosmetikindustrie. Aber wie gut kann das sein?

Clean Beauty ist schon seit einer Weile ein größerer Trend. Manche Influencer bezeichnen sie als besonders gut für sensible Haut, andere verweisen auf die guten Inhaltsstoffe. Gern steht dann auch noch „frei von XY“ auf der Verpackung. Ist Clean Beauty also die sexiere Naturkosmetik?

Der Trend Clean Beauty unter Gen Z

Clean Beauty ist in aller Munde und viele Kosmetikmarken setzen auf den Trend. Clean klingt auch ziemlich verlockend. Wer will schon eine Gesichtscreme, die dirty ist? Ein wenig klingt es der Gen Z Version von Gen Y's Ökotrend: Nachhaltigkeit, aber modern und sexy please!

Aber was heißt das? Bei Douglas etwa werden alle Marken unter Clean Beauty gezählt, die frei von Silikonen, PEGs, synthetischen Duftstoffen, Parabenen, Phtalaten, Oxybenzonen, aggressiven Sulfaten, Ethanolaminen, Mineralöl, Formaldehyden und Tierversuchen sind. Die Marken, die dann noch übrigbleiben, haben oft den Zusatz „Organics“ im Namen, zählen aber nicht immer zu Naturkosmetik. Denn Bio müssen die Inhaltsstoffe nicht sein.

Clean Beauty heißt meistens also „Wir verwenden diese fiesen Inhaltsstoffe nicht!“. Es ist aber kein Gütesiegel, dass gar keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten sind. Der Trend kommt aus den USA, wo er auch weitaus sinnvoller ist als in der EU, denn die Auflagen für Kosmetika dort sind äußerst fragwürdig.

Olivenöl
Clean Beauty will die natürliche Schöhnheit unterstreichen.

Clean Beauty vs. Naturkosmetik

Und damit klärt sich auch schon die Frage, ob Clean Beauty Naturkosmetik ist. Jede zertifizierte Naturkosmetik ist gleichzeitig Clean Beauty, aber nicht jede Clean Beauty Marke ist Naturkosmetik. Ohnehin sind beide Namen nicht geschützt und können in Deutschland auf jedem Produkt ohne Voraussetzungen genutzt werden.

Was Clean Beauty also für die Marke bedeutet, regelt jedes Unternehmen selbst. Manchmal präsentieren sich Naturkosmetikmarken gezielt als Clean Beauty Produkt anstatt als Bio-Produkt, um eine breite Zielgruppe anzusprechen. 

Und Gretel ist beispielsweise ein Berliner Naturkosmetik Label mit Comsos-Siegel, präsentiert sich aber in hochwertigen Shops wie Douglas oder auch in Luxuskaufhäusern eher als Clean Beauty. Es gilt also auf Siegel zu achten, um sicherzugehen, was in der Creme drin ist.

Deo Beauty Brust Natürlich
Clean Beauty verzichtet auf die schlimmsten Inhaltsstoffe.

Clean Beauty & Minimalismus

Clean Beauty ist nicht nur eine mainstream Tendenz zu natürlicheren Inhaltsstoffen, sondern auch in Richtung Minimalismus. Weniger ist mehr und dann lieber schön hochwertig. Viele Clean Beauty Marken sind eher hochpreisig. Das Design ist elegant und erinnert meistens immer ein wenig an Apotheken-Kosmetik.

Gleichzeitig verfolgen viele Clean Beauty Marken auch einem entsprechenden Branding oder Slogan und unterstützen natürliche Schönheit, einen natürlichen Lebensstil und engagieren sich für die Umwelt.

Sind andere Produkte dann nicht clean?

Jein. Wer in Deutschland und der EU Kosmetik verkaufen will, der unterliegt strengen Kontrollen und Richtlinien. Die schlimmsten Stoffe dürfen eh nicht genutzt werden. Viele umstrittene Stoffe zählen da aber eben nicht rein wie etwa Parabene. Wenn jemand nicht damit wirbt, dass es „frei von ..“ ist, kann man eigentlich schon davon ausgehen, dass genau diese Dinge dann auch darin stecken.

kors oraganics miranda kerr kosmetikmarke
Miranda Kerr gehört KORA Organics.(Photo: imago/AFLO)

Was sind typische Clean Beauty-Marken?

Clean Beauty sind oft Apothekenmarken, die beispielsweise damit werben für besonders empfindliche Haut zu sein. Aber auch im Drogeriemarkt findest du Marken, die schon auf viele fragwürdige Inhaltsstoffe verzichten, sie stehen meistens zwischen den normalen Produkten und der Bio-Kosmetik.

  1. Nø no make up versucht auf alle reizenden Stoffe zu verzichten, sie unterstützen Peta und nutzen eine Kombination aus sicheren natürlichen und synthetischen Stoffen. Ihre Verpackungen sind minimalistisch und die Cremes sollen das Beste aus der Haut holen. Du kannst sie bei dm kaufen. 
  2. Kora Organicsist die Kosmetikmarke von Model Miranda Kerr. Alle Inhaltsstoffe haben das ECO-Cert Siegel, sind vegan und tierversuchsfrei. Kora Organics gibt es beispielsweise bei Douglas (Anzeige). 
  3. Hej Organic ist mit der Vegan-Blume und dem Natrue-Siegel zertifiziert. Sie verwenden beispielsweise auch keine synthetischen Düfte, sondern nur ätherische Öle. Hej Organic gibt es bei dm.
  4. The Ordinary setzt auf wenige wirksame Stoffe und überlässt es den Kunden, eine perfekte Routine für ihre Hautprobleme zusammen zu stellen. Sie verzichten ebenfalls auf kritische Stoffe wie Parabene, Sulfite, Formaldehyde, mineralische Öle und vieles mehr. The Ordinary gibt es bei Douglas (Anzeige). Alternativen zu The Ordinary gibt es hier.
  5. Dado Sens ist eine Marke, die zwar keine Naturkosmetik, verspricht dafür aber auf PEGs, Paraffine, Silikone und Stoffe tierischen Ursprungs. Die Produkte sind besonders für Allergiker gut geeignet. Dado Sens gibt es bei dm oder Douglas (Anzeige).
  6. AN’DA Care ist die neue Marke von Influencerin Anna Maria Damm. 95 % der Inhaltsstoffe sind Bio in ihrem ersten Produkt, dem Healthy Glow Serum. Wir haben es getestet. Unsere Erfahrung mit AN’DA Care gibt es hier. Kaufen kannst du die Marke auf der eigenen Website.

 

AN Da Care Kosmetikmarke anna maria damm
Das erste Produkt von AN'DA Care ist ein Gesichtsserum. Wir haben es getestet.(Photo: AN'DA Care 2020)

Fazit: Clean Beauty zeigt den richtigen Weg an

Aber es ist eben kein Gütesiegel. Deshalb sollte man sich nicht von dem Begriff blenden lassen. Aber es zeigt, dass Kunden mehr Wert auf natürliche Inhaltsstoffe achten und nachhaltiger und bewusster konsumieren wollen. Und das hat Unternehmen angeregt Clean Beauty als Potenzial zu erkennen.

Du willst noch mehr zu Thema Gesichtspflegeroutine wissen oder ein Fruchtsäurepeeling ausprobieren? We got you.

Oder lies hier, ob sich Beauty-Trends wie das Foreo Ufo überhaupt lohnen.

Wie benutzt die deine Kosmetik richtig? Das ist die Reihenfolge.


Health