Vitamin C kann so einiges, was man auf den ersten Blick gar nicht erwartet. Es gibt eine Vielzahl an Seren und Ölen, die Vitamin C enthalten, aber unterschiedliche Effekte auf die Haut haben. Welche Varianten es gibt und was man bei der Anwendung beachten sollte, erfährst du in diesem Artikel!

Wie wirkt Vitamin C?

Vitamin C wirkt als Antioxidant gegen freie Radikale in unserem Körper und ist besonders wichtig für unseren Stoffwechsel. Freie Radikale sind beispielsweise UV-Strahlung, Nikotin, Stress oder auch Umweltverschmutzungen. Es gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen und wird auch als Ascorbinsäure bezeichnet. Natürliches Vitamin C wird vom Körper vor allem über Obst und Gemüse aufgenommen. Nimmt man zu wenig Vitamin C zu sich, kann es zu Mangelerscheinungen kommen, sprich Antriebslosigkeit, Müdigkeit oder auch Kopfschmerzen.

Zitrone Serum
Ein gutes Vitamin C Serum sollte echtes Vitamin C beinhalten. Foto: IMAGO images / Panthermedia

Was macht Vitamin C für die Haut?

Vitamin C schützt mit seiner Wirkung die Zellen vor Schädigungen, wodurch es als Hautprodukt sehr beliebt ist. Es trägt zur Verfeinerung des Hautbildes bei und lässt die Haut frischer und strahlender wirken. Außerdem bekämpft es Anzeichen der Hautalterung und schützt vor Sonneneinstrahlung. Ein Vitamin C- Serum kann tief in die Hautschichten eindringen und die Haut somit intensiv mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgen.

Vitamin C bei Akne

Auch bei Akne kann Vitamin C ein echtes Wundermittel sein, es kämpft  gegen Bakterien und Krankheitserreger an, dies wirkt sich auch positiv auf das Hautbild aus. Da es der natürlichen Hautbarriere neue Kraft verleiht, ist diese in der Lage sich besser vor Keimen zu schützen. Durch die Ankurbelung des Stoffwechsels können bereits entzündete Hautstellen schneller erneuert werden.  Die Unterstützung der Kollagenproduktion trägt ebenfalls zur Erneuerung des Hautbildes bei, sodass es ebenmäßiger und weniger gereizt wirkt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Vitamin C- Serum und einem Öl?

Der Unterschied zwischen Ölen und Seren liegt in der Textur der beiden Hautpflegeprodukte. Ein Vitamin C- Serum kann tief in die Hautschichten eindringen, da es aus kleinen Molekülen besteht. Die Konsistenz eines Serums ist gelartig und liegt zwischen Öl und Creme, da es auf Wasserbasis hergestellt wird und somit schnell einziehen kann. Öle hingegen sind meistens aus mehreren ätherischen Ölen zusammengesetzt. Ein Vitamin C- Öl legt sich durch große Moleküle, wie ein Schutzschild auf die Hautoberfläche und verbleibt somit deutlich länger auf der Haut als ein Serum.

Was man bei einem Vitamin C- Serum beachten sollte

Vitamin C eignet sich für alle Hauttypen, egal ob trockene, fettige oder empfindliche Haut. Jedoch wirkt nicht jedes Vitamin C gleich. Bei einem Vitamin C- Serum ist es daher wichtig zu wissen, was darin enthalten ist. Forschende der „Omeda“ Gesundheitsplattform haben herausgefunden, dass echtes Vitamin C- Serum am besten ist, dabei sollte man besonders auf die Inhaltsstoffe und die Verpackung des Serums achten. Somit sollte es unter anderem auch Ferulasäure (Ferulic acid) enthalten, damit es richtig von der Haut aufgenommen werden kann, aber auch Vitamin E, um die antioxidative Wirkung zu verstärken.

Kann man Vitamin C überdosieren?

Vitamin C kann nicht schädlich wirken, dennoch hängt der empfohlene Tagesbedarf sowohl von Alter oder auch Geschlecht ab. Die Obergrenze des Tagesbedarfs liegt erst bei mehr als 2000 Milligramm. Bei solch einer Überdosierung kann es zu Verdauungsproblemen, Durchfall, aber auch Übelkeit kommen. Dabei handelt es sich um die Vitamin C Produkte, die oral eingenommen werden. Bei Vitamin C für die Haut, gibt es keine Überdosierung, da dieses direkt auf die Haut aufgetragen wird und somit nicht den Vitamin C Bedarf des Körpers beeinflusst.

Was sagen Mediziner*in zu Vitamin C?

Die beiden Mediziner Dr. Shah und Dr. Maxfield befassen sich mit verschiedenen Hautpflegeprodukten auf ihrem YouTube– Kanal. Auch sie berichten in einem ihrer Videos über Vitamin C- Seren und welche Vor- und Nachteile diese haben. Auch die beiden sehen die Vorteile, dass es die Haut zum Strahlen bringt, eine Anti-Falten Wirkung hat und Pigmentflecken verringern kann. Allerdings sind sie auch der Meinung, dass die Wirkung immer individuell ist und die Verwendung, morgens oder abends ebenso.

Empfehlen würden die beiden zum Beispiel das Vitamin C – Serum von Paula’s Choice oder Drunk Elephant. Eine Liste mit weiteren Empfehlungen an Vitamin C – Seren, findest du hier .

Das könnte dich auch interessieren:

Vitamin C, Eisen & Co.: 3 Gründe, warum die Sternfrucht so gesund ist

Vitamine gegen Haarausfall: So bekommst du deine wallende Mähne zurück

Warum du Hyaluron Serum in deine Beautyroutine integrieren solltest