Wenn du Probleme mit deiner Haut hast, hast du sicher schon von Influencern oder Kosmetikern The Ordinary empfohlen bekommen. Jedes Produkt hat nur einen oder sehr wenige geziehlte Wirkstoffe und so kann jeder individuell eine Pflegeroutine zusammen stellen, die perfekt zu seiner Haut passt.

Aber es muss nicht immer diese Marke sein. Wir haben sechs ziemlich gute Alternativen zu The Ordinary gefunden, die in verschiedenen Aspekten mithalten können oder sogar besser sind. Je nachdem, ob du es preiswerter, natürlicher oder hochwertiger möchtest.

alternativen zu the ordinary
The Ordinary hat nicht das alleinige Patent auf wirkstoffbasierte, hochkonzentrierte Kosmetik.(Photo: imago images/Westend61)

Was müssen „The Ordinary“-Alternativen drauf haben?

The Ordinary gehörte zu den ersten erschwinglichen Marken, die auf absoluten Minimalismus und hoch konzentrierte Wirkstoffe gesetzt haben. Anstatt ganzheitliche Cremes anzubieten, kann sich der Kunde verschiedene Seren, Emulsionen, Toner und Cremes kaufen und diese kombinieren zur perfekt abgestimmten Routine. Die Produkte sind alle tierversuchsfrei und verzichtet auf Mineralöl und Parabene.

Besonders das Retinolserum, aber auch die Fruchtsäurepeelings sind ein echter Hit, denn die hohen Konzentrationen gibt es sonst nur im Luxus-Bereich. Mit Produkten von 7 bis 30 € ist The Ordinary dabei noch ziemlich erschwinglich. Unsere Alternativen basieren auf einem ganz ähnlichen Konzept.

Auch wenn The Ordinary auf viele schädlichen Inhaltsstoffe in ihren Kosmetika verzichtet, befinden sich dennoch umstrittene Stoffe wie Chlorphenesin oder Mikroplastik darin (Beispiel: The Ordinary High Adherence Silicon Primer). Wenn du auf diese künftig verzichten willst, solltest du dir unsere natürlichen Alternativen anschauen.

Achtung: Wenn du deine Haut mit hoch dosierten Wirkstoffen wie Vitamin C oder Retinol pflegst, solltest du immer Sonnencreme verwenden, auch im Winter. Das trifft auch auf unsere The Ordinary Alternativen zu.

 

So sieht dir richtige Reihenfolge für deine Gesichtspflegeroutine aus.

Die besten Kosmetikmarken wie „The Ordinary“

Wir wollen dir heute drei konventionelle und drei natürliche Marken vorstellen, die eine echte Alternative zu The Ordinary sind und vielleicht sogar etwas besser. Natürlich sagen wir euch auch wiviel ihr dafür bezahlen müsst, wo ihr die Marke shoppen könnt und in welchen Punkten sie mit The Ordinary mithalten kann.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von The INKEY List (@theinkeylist) am Mär 29, 2020 um 2:12 PDT

The Inkey List ist eine gute Alternative zum minimalistischen „The Ordinary“.

1. The Inkey List

The Inkey List ist der bekannteste Konkurrent zu The Ordinary und kommt mit einem ähnlich minimalistischen Design. Die Produktpalette ist noch nicht so unübersichtlich wie bei dem Vorreiter, dennoch kann man Alternativen zu fast allen Produkten finden. 

Es gibt das beliebte Retinol Serum, Hyaluronsäure Serum, Vitamin C Creme, Squalan Öl, Niacinamid oder Bakuchiol.

2. Revolution Skincare

Die Aufmachung von Revolution Skincare erinnert ziemlich stark an The Ordinary, ist lediglich ein wenig bunter. Preislich unterscheidet sich die Alternative nicht. Alle Produkte sind tierversuchsfrei und einige kann man auch unparfümiert oder vegan bekommen.

Man bekommt auch hier die gängigen Bestseller wie Vitamin C-Cremes, Niacinamide, Säurepeelings oder Retinol-Seren aber auch kleine Extras wie CBD Serum, mehr Cremes und Masken und mehr kalt gepresste Öle, zum Beispiel Passionsfrucht-Öl.

  • VS.: Preis, Wirkung
  • Preis: 7 – 16 €
  • Erhältlich bei: Amazon 🛒 oder Douglas 🛒

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von The Ordinary, NIOD, & more. (@deciem) am Mär 12, 2020 um 11:00 PDT

NIOD ist die hauseigene Alternatibe zu „The Ordinary“ aber viel preisinetnsiver.

3. NIOD

NIOD kommt aus dem gleichen Haus wie The Ordinary und ist deshalb weniger Konkurrent als eher Alternative für Leute, die nach Luxus-Kosmetik suchen. Der Name steht für Non Invasive Options in Dermal Science ( dt.: Nicht-invasive Optionen in der Hautmedizin). Sie sollen also nicht in Organe eingreifen. Das bezieht sich vermutlich auf Inhaltsstoffe, die umstritten sind und daür bekannt sind, sich im Körper anzulagern.

Die Verpackungen sehen ähnlich aus und die Wirkstoffe sollen noch bessere Qualität haben und werden sehr genau aufgeschlüsselt. 

Besonders Lichtschutzfaktor spielt hier eine große Rolle und wird in vielen Produkten verarbeitet. Bei den Namen kann man sich allerdins noch weniger vorstellen, als bei The Ordinary. Hier waren die Schöpfer sehr kreativ.

  • VS.: bessere Wirkung
  • Preis: 23 – 88 €
  • Erhältlich bei: Amazon 🛒 oder Douglas 🛒
face theory alternative zu the ordinary
Facetheory verfolgt einen cleane Ansatz.

4. Facetheory #natürlich

Facetheory ist fast 1:1 ein natürliches Pendant zu The Ordinary und achtet neben tierversuchfreien und veganen Produkten auch auf nachhaltige Verpackungen. Besonders gut ist, dass man alle Produkte unparfümiert bestellen kann. Wer sensibel auf Duftstoffe oder ätherische Öle reagiert, ist hier also gut aufgehoben.

Unter den natürlichen Alternativen bietet es die größte Auswahl: AHA Peeling, Vitamin-C Öl, Niacinamide, Retinol Serum, Milchsäure Reiniger, außerdem hochwertige Gesichtsöle und Toner. Damit du nicht so verloren bist, wie bei dem The Ordinary Produktchaos, gibt es auf der Homepage einen Guide, der anhand deines Alters, deiner Haut und deines Lebensstils die besten Produkte für dich findet.

  • VS.: natürlichere Inhaltsstoffe, Wirkung
  • Preis: 10 – 30 €
  • Erhältlich bei: Homepage Shipping (UK)

Psst: Es gibt auch Studentenrabatt von 25 %. Das lohnt sich.

Junglück The ordinary alternative
Bei Junglück ist Nachhaltigkeit abgesagt.(Photo: Junglück)

5. Junglück #natürlich

Junglück mag erst einmal aufgrund der hohen Preise abschreckend sein, allerdings liegt das nur daran, dass sie auch sehr große Flaschengrößen führen. Es muss also weniger nachgekauft werden. Fast alle Produkte kommen in Glasbehältern oder anderen nachhaltigen Verpackungen. Für jedes Produkt wird außerdem ein Baum gepflanzt.

Alle Produkte sind vegan und nicht an Tieren getestet. Die Palette umfasst Wimpernserum, Vitamin C Serum, Hyaluronkonzentrat, Retinolcreme, Sonnencreme und auch flüssige Seifen, Bodylotions oder Duschgele.

  • VS.: natürlichere Inhaltsstoffe, Wirkung
  • Preis: 20 – 55 €
  • Erhältlich bei: Homepage (DE) oder Amazon 🛒

Fazit: Intensive Pflege braucht intensive Recherche

In diesem Fall habe ich dir die Arbeit ein wenig abgenommen. Gern geschehen. Aber selbst, wenn du dich entschließt, bei einer der Marken zu bestellen oder vielleicht doch lieber bei The Ordinary, solltest du dich noch mehr in die Materie einlesen. 

Es gibt Wirkstoffe, die nicht kombiniert werden sollten wie etwa Vitamin C und Retinol. Außerdem, ja ich sage es noch einmal, ist Sonnenschutz Pflicht bei so einer Pflege Pflicht, besonders wenn chemische Peelings oder Fruchtsäurepeelings genutzt werden.

Mehr zu den Beauty-Basics wie Sheabutter, Kokosöl, Jojobaöl, Arganöl, Manuka Honig und Kakaobutter gibt es hier.

Die mit 🛒 gekennzeichneten Links und die Artikel-Widgets sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.