CBD-Produkte überschwemmen aktuell den Food- und Beautymarkt. Neben Startups bieten mittlerweile auch bekannte Unternehmen wie die französische Kosmetikkette Sephora CBD-Produkte an. Besonders CBD Öl wird gehypt.

Aber welche Wirkungen hat CBD Öl wirklich?

Was ist CBD Öl?

CBD Öl (CBD ist auch bekannt als Cannabidiol) wird aus den Blüten und Blättern der weiblichen Hanfpflanze gewonnen. Es ist legal, da der THC-Gehalt unter 0,2 % liegt. Dafür wird in der Züchtung der THC-Stoff eliminiert, der eine berauschende Wirkung hat und gleichzeitig das CBD maximiert.

Dabei beinhaltet das CBD Öl viele ätherische Öle, Vitamine, Aminosäuren, Proteine, Spurenelemente und Fettsäuren. 

hübsche junge lächelnde Frau mit dunklen Haaren und dunkler Haut trägt Schlafmaske und hält ein Kissen in der Hand
Mit CBD Öl kannst du eventuell bald wieder besser einschlafen(Photo: iStock/Deagreez)

Wirkungen von CBD Öl

Cannabidiol wird als Wundermittel gefeiert, allerdings sind die versprochenen Wirkungen von CBD Öl nicht vollständig wissenschaftlich nachgewiesen

1. Bekämpft Schmerzen & Entzündungen

Eine Studie vom Journal of Experimental Medicine belegte anhand von Mäusen und Ratten bereits 2012, dass Cannabidiol Schmerzen lindert und chronische Entzündungen reduziert. Allerdings kann CBD lediglich die Schmerzen nehmen, aber nicht die Ursache der Probleme beseitigen.

CBD Öl kann auch bei Kopfschmerzen und Migräne helfen. Das liegt daran, dass Migräne vermutlich durch mangelnde CB1-Rezeptoren im Gehirn entsteht. Die Wirkung von CBD Öl kann dagegen helfen.

2. Hilft bei Unruhezuständen & Depressionen

Eine Überprüfung von Neurotherapeutics zeigte 2015, dass Cannabidiol bei einigen Angststörungen hilft die Ängstlichkeit der Betroffenen zu minimieren. Das macht CBD Öl zu einer angenehmen Alternative zu herkömmlichen Medikamenten, da diese meist unerwünschte Nebenwirkungen haben.

Die Wirkung von CBD Öl greift bei folgenden Angststörungen: posttraumatische Belastungsstörung, generalisierte Angststörung, Panikattacken, soziale Phobien, Zwangsneurosen und Depressionen wie zum Beispiel Winterdepressionen.

3. Bekämpft Schlafstörungen

Die Wirkung von CBD Öl bei Schlafstörungen ist nicht eindeutig wissenschaftlich belegt. Allerdings soll CBD Öl beruhigend wirken, was Einschlafprobleme, Stress und stressbedingte Erkrankungen lindern kann.

Im Gegensatz zu Schmerzmitteln macht das Öl nicht abhängig und hat keine unangenehmen Nebenwirkungen.

Wie CBD Öl eingenommen wird

Damit sich die Wirkung von CBD Öl optimal entfalten kann, solltest du die Tropfen direkt unter die Zunge auf der Mundschleimhaut platzieren und für 30 Sekunden einwirken lassen. 

Die Dosierung sollte dabei am besten mit einem Arzt abgesprochen werden, da sie von Mensch zu Mensch verschieden ist und unterschiedliche Wirkungen hat. Eine kleine Tagesdosis entspricht etwa 20 mg CBD.

CBD Öl ist auch bei Instagram ein beliebtes Fotomotiv.

Fazit: CBD Öl ist legal & kann bei verschiedenen Beschwerden helfen 

Cannabidiol enthält nur eine geringe Menge von dem berauschen THC-Stoff und enthält stattdessen eine große Menge an Mikronährstoffen wie Vitamine und Spurenelemente. Dabei ist die Wirkung von CBD Öl sehr positiv: Es lindert Schmerzen und Entzündungen, hilft bei Unruhezuständen und Depression, bekämpft Schlafstörungen und fördert das Immunsystem. Allerdings solltest du auf geringe Tagesdosen achten.

Du interessierst dich für Gesundheitsthemen? Dann haben wir ein paar Artikel für dich:

Fisch, Nüsse, Gemüse und Öle sollten auch in deinem Speiseplan enthalten sein. Denn sie enthalten die gesunden Omega 3 Fettsäuren. Wir zeigen dir, warum sie so gesund sind.

Du willst mehr über gesunde Fette wissen? Arganöl ist ein echter Wunderheiler unter den Ölen. Das Öl wirkt positiv auf Haut, Haare und Nägel.

Außerdem erfährst du hier, was wir von den zehn gesündesten Ländern lernen können.