Pünktlich zum Beginn der Herbst- und Winterzeit hat die Zeitschrift Öko-Test 20 verschiedene Gesichtscremes für trockene und empfindliche Haut getestet. Vier der getesteten Tagescremes fallen dabei aufgrund von Schadstoffen mit einem ungenügend durch – und bei den Marken handelt es sich um keine Unbekannten …

Öko-Test findet problematische Inhaltsstoffe

Auf der Website von Öko-Test heißt es, dass die meisten der getesteten Cremes „frei von Problemstoffen und damit vertrauenswürdig“ sind. Von vier bekannten Marken rät Öko-Test jedoch aufgrund „problematischer Inhaltsstoffe“ ab.

Insgesamt 20 Cremes wurden getestet. An 13 davon hatte der Test rein gar nichts auszusetzen. Sie schnitten sehr gut ab. In vier Marken wurde dagegen unter anderem mit problematischen Inhaltsstoffen wie UV-Filtern gearbeitet. Öko-Test schreibt dazu: „Aus unserer Sicht muss eine Tagescreme nicht mit einem UV-Filter ausgestattet sein. In drei Gesichtscremes für trockene Haut haben wir aber die bedenklichen UV-Filter Octocrylen und Ethylhexylmethoxycinnamat gefunden.“

In 17 von 20 getesteten Cremes ist Parfum enthalten

Diese Stoffe würden wie ein Hormon wirken und stehen daher seit Längerem in der Kritik. Vor allem zur täglichen Anwendung wird daher von ihnen abgeraten. Besser, man setzt stattdessen bei Bedarf auf ein extra Sonnenschutzmittel, rät Öko-Test.

Zudem wurden auch Stoffe wie Chlorphenesin gefunden, die Cremes länger haltbar machen sollen. Das Problem ist, dass dieser Stoff hautreizend wirkt. Kontraproduktiv in einer Creme speziell für empfindliche Haut, findet Öko-Test.

Hinzu kommt, dass viele der Cremes Parfum enthalten. Genaugenommen befindet sich in 17 der 20 getesteten Cremes Parfum – wenn auch die meisten Hersteller:innen darauf geachtet haben, dass es sich um keine allergisierenden Duftstoffe handelt.

Frau Beauty
Du möchtest wissen, welche Cremes durchgefallen sind? Das sagt Öko-Test… Credit: IMAGO / Cavan Images

Diese Tagespflege-Produkte für sensible Haut konnten nicht überzeugen

Und diese Cremes fielen, laut Angaben von t-online, durch den Test:

  • Florena 24h Feuchtigkeit Tagespflege Olivenöl von Beiersdorf: „mangelhaft“
  • Bebe Sanftumsorgt Sensitive Pflege von Johnson & Johnson: „ungenügend“
  • Neutrogena Hydro Boost Aqua Creme von Johnson & Johnson: „ungenügend“
  • Hydra Active 3 Feuchtigkeitspflege Tag von L’Oréal: „ungenügend“

In der Creme von bebe und von florena fanden sich unter anderem besagte schädliche UV-Filter. Weiter fand man in der Creme von bebe und in der von L‘Oréal das Konservierungsmittel Propylparaben, welches unter dem Verdacht steht, wie ein Hormon zu wirken. In der Creme von Neutrogena fand sich der Konservierungsstoff Chlorphenesin.

Zuletzt wurden in den Cremes von bebe, L’Oréal und Neutrogena PEG (Polyethylenglykole) gefunden. Diese sollen die Haut durchlässiger und damit anfälliger für Fremdstoffe machen.

Ähnliche Artikel: