Veröffentlicht inBeauty

Essig für die Fingernägel: Das passiert, wenn du ihn als Nagellack nutzt

Du willst deinen Nagellack länger haltbar machen? Wenn du vor der Maniküre Essig benutzt, blättert der Lack nicht so schnell ab. So geht’s.

Apfelessig
Hier erfährst du, warum du Essig für deine Fingernägel benutzen solltest. Foto: Getty Images/ jayk7

Ob als natürliches Reinigungsmittel oder als Zutat in der Vinaigrette: Apfelessig ist ein echter Alleskönner im Haushalt. Doch wusstest du, dass die saure Flüssigkeit auch ein wichtiges Beauty-Tool ist? Du kannst den Obstessig nämlich auch benutzen, um deinen Nagellack länger haltbar zu machen. Wie das geht, zeigen wir dir hier.

Nagellack länger haltbar machen: Darum solltest du Essig als Unterlack benutzen

Kennst du das? Kaum hast du den Nagellack sauber und sorgfältig aufgetragen, blättert er an einer Ecke direkt wieder ab. Das ist echt ärgerlich! Schließlich braucht es Zeit, Schicht für Schicht aufzutragen. Und am Ende ist man mit dem Ergebnis unzufrieden.

Doch du kannst deinen Nagellack länger haltbar machen. Genau genommen, veränderst du dafür nichts am Nagellack, sondern an deinen Fingernägeln. Der Trick ist nämlich, die Nägel vor dem Auftragen gründlich zu reinigen und zu entfetten. Und das geht besonders gut mit Apfelessig. Dieser entfernt Rückstände wie alte Lackreste und macht die Fingerspitzen fettfrei. So sind die Nägel optimal auf die Maniküre vorbereitet. Mit dem Ergebnis, das der Lack länger hält.

Weiterlesen: Mit diesem Trick trocknet Nagellack innerhalb von 30 Sekunden

Hände Fingernägel bunt
Nagellack hält besser auf sauberen, fettfreien Nägeln. Foto: gettyimages / Anna Efetova

Fingernägel mit Apfelessig lackieren: So geht’s

Der Apfelessig wird nicht wie ein klassischer Unterlack benutzt, sondern als eine Art Reinigungsmittel für deine Fingernägel. Gib dafür einfach etwas Essig auf ein Wattepad und reibe damit vorsichtig deine Nägel und Nagelhaut ein. Lass das Ganze einen Moment einwirken.

Wenn deine Fingernägel trocken sind, trägst du einen Base Coat auf. Danach kommt der farbige Lack. Ist die Schicht trocken, toppst du das Ganze mit einem Überlack. Tipps für die perfekte Maniküre findest du hier.

Apfelessig auf den Fingernägeln: Ist das nicht schädlich?

Vielleicht fragst du dich, ob die Säure des Apfelessig deinen Fingernägeln schaden kann. Doch wir können dich beruhigen: Apfelessig ist gesundheitlich völlig unbedenklich. Im Gegenteil: Es handelt sich um ein natürliches, pflanzliches Mittel, das im Gegensatz zu herkömmlichem Nagellackentferner völlig ohne chemische Stoffe auskommt. Apfelessig ist demnach sogar besser als andere, künstliche Produkte.

Vorsicht: Aufpassen solltest du, wenn du offene Stellen in der Nagelhaut oder eingerissene Nägel hast. Dann kann die Säure zu gereizter Haut und Brennen führen.

Fazit: Apfelessig kann den Nagellack länger haltbar machen

Wie du mit Apfelessig deine Nägel optimal auf das Lackieren vorbereiten kannst, weißt du jetzt. Doch der Obstessig kann noch viel mehr. Er macht deine Haare glänzend und hilft sogar beim Abnehmen. Weitere Anwendungsmöglichkeiten findest du hier.