Veröffentlicht inBeauty

3 Dinge, die Italienerinnen bei der Maniküre anders machen als wir

Es gibt verschiedene Arten von Maniküre. In diesem Artikel erfährst du, welche Dinge Italiener:innen dabei anders machen.

Neuster Nageltrend: Die Half Dip Nails
An unseren Fingern und Fingernägeln leben ganz viele Bakterien. Bitte pflegen! Foto: Fingernägel im Half Dip Nails Look / Instagram/taylor_hill

Auch dieses Jahr gab es wieder zahlreiche Trends, was die Maniküre betrifft. Egal, ob French oder andere Muster – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auch wie die Maniküre aufgetragen wird, ist dabei oft unterschiedlich. Was den neuen Trend der Italian Manicure ausmacht, erfährst du in diesem Artikel.

Das ist der Trick bei der Maniküre von Italienerinnen

Der entscheidende Vorteil bei dieser Maniküre ist, dass die Nägel dabei optisch länger aussehen und das ganz ohne eine künstliche Nagelverlängerung. Hinzukommt, dass es nicht nur superschnell geht, sondern auch sehr einfach ist. Bekannt geworden ist der Trend durch die Maniküristin AlexandraTeleki und ihr Video auf TikTok. Wenn auch du gern längere Nägel hättest, die dennoch natürlich aussehen, dann sind vielleicht für dich auch die 3 Schritte etwas.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3 Schritte für längere Nägel

Theoretisch handelt es sich bei diesem Trend ebenfalls um eine Art French Nails, nur mit einem bestimmten Twist. Dennoch lässt er sich auch ganz einfach zu Hause anwenden. Im ersten Schritt werden die Nägel und das Nagelbett für die Maniküre vorbereitet. Dabei solltest du deine Fingernägel in die gewünschte Form feilen und anschließend die Nagelhaut nach hinten schieben. Am Schluss sollten noch die Konturen gereinigt werden, damit vor der Maniküre alles sauber und ordentlich ist. Im zweiten Schritt benötigst du einen Unterlack zum Auftragen auf deine Nägel. Dieser schützt die Fingernägel vor Verfärbungen, besonders bei dunklen Nagellacken. Du solltest diesen Unterlack so nah wie möglich am Nagelbett auftragen.

Im dritten und letzten Schritt wird dann der Hauptlack aufgetragen, diesen solltest du jedoch nicht ganz bis zur Nagelhaut pinseln, sondern ein bisschen Platz dazwischen lassen. Um die Konturen auszubessern, kannst du einen Zahnstocher verwenden. Wer mag, kann danach noch einen farblosen Nagellack auftragen, um die Haltbarkeit der Maniküre zu verlängern.

Längere Nägel ohne künstliche Verlängerung

Am meisten Zeit solltest du dir beim Feilen der Nägel nehmen, damit dies am Ende sehr sauber aussieht. Durch den Unterlack wirkt der Nagellack wie Gel, auch da ist ein präzises und sauberes Auftragen besonders wichtig. Falls du dich farblich dem Herbst anpassen möchtest, dann schau gern hier vorbei, welche Farben wir diesen Herbst auf den Nägeln tragen: Diese Nagellackfarbe ist bei der Herbst-Maniküre besonders angesagt