Gepflegte Fingernägel sind ein großes Thema, was das heutige Schönheitsideal angeht. Egal ob kurz, lang, mit Lack oder ohne, künstlich oder ganz natürlich – den meisten Frauen sind ihre Fingernägel sehr wichtig. Was aber, wenn dein:e Chef:in dir verbietet, deine Nägel so zu tragen, wie du möchtest? Was die Länge deiner Fingernägel über dich aussagt, erfährst du jetzt.

Länge der Fingernägel: Eine Trendwende findet statt

Als in den 1940er-Jahren der Nagellack erfunden und der Gesellschaft zugänglich gemacht wurde, galten lackierte Nägel zunächst noch als verrucht. Die meisten Frauen trauten sich nicht, ihre Nägel zu lackieren. Wer es tat, nutzte vor allem roten Nagellack und feilte sich die Nägel ganz oval. In der 50ern wurden dann die ersten Kunstnägel auf den Markt gebracht und Kurse angeboten, in denen man die Maniküre erlernen kann.

Durch die Erfindung der Acrylnägel ist es jetzt möglich extrem lange Fingernägel zu haben. Besonders in den USA ist dies angesagt und gilt als sexy. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten gab es immer wieder neue Trends: Glitzersteinchen, schwarzer Nagellack und Schlammtöne sind nur einige davon.

Heutzutage geben tatsächlich nur noch sechs Prozent der Frauen an, modellierte Nägel aus Gel oder Acryl zu haben. Die meisten Frauen mögen es natürlich und tragen ihre Nägel kurz oder mit einem einfachen Nagellack.

Fingernägel Frau
Heutzutage mag es der Großteil der Frauen schlicht und unauffällig. Foto: Maryna Terletska via Getty

In diesen Berufen darfst du keine langen Fingernägel haben

Grundsätzlich gibt es keine einheitlichen Vorschriften in Deutschland, was die Länge der Fingernägel angeht. Auch gibt es in keiner Branche ein grundsätzliches Verbot von Gel- oder Acrylnägeln. Allerdings kannst du in folgenden Branchen damit rechnen, dass dein:e Chef:in etwas dagegen hat:

  • Pflegeberufe
  • Gastronomie
  • Reinigungskräfte
  • Erzieher:innen

Ein Verbot kann in diesen Branchen damit begründet sein, dass zu lange Nägel unhygienisch sind, eine Gefahr darstellen oder schlicht unpraktisch sind. Auch in körpernahen Berufen wie Friseur:innen oder Masseur:innen solltest du überlegen, ob die künstlichen Nägel nicht eher behindern.

Wenn du einen Bürojob hast, sind künstliche Nägel zunächst kein Problem. Wenn die Nägel zwei Millimeter länger als deine Fingerspitze sind, kannst du noch ohne Probleme am PC tippen. Alles, was länger ist, behindert beim Tippen und kann vor allem extrem nervig für deine Kolleg:innen werden.

Frau mit Acryl-Nägel
Mit solchen Nägeln, darfst du nicht jeden Beruf ausüben. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

Lange Nägel können dich vor Gericht führen …

Wenn du dich fragst, ob es dir wirklich verboten werden kann, lange Fingernägel zu tragen, ist die Antwort eindeutig ja. Das musste auch eine Betreuerin im Altenheim schmerzlich erfahren. Ihr Chef hatte ihr vorgeschrieben, kurze, unlackierte Nägel bei der Arbeit zu tragen. Dagegen klagte die Frau, da die Nägel „Teil ihrer Persönlichkeit“ seien.

Das Gericht urteilte allerdings gegen die Frau und begründete seine Entscheidung mit den Hygienevorschriften des RKI. Unter langen Fingernägeln können sich nun mal mehr Bakterien und Schmutzpartikel sammeln, die im schlimmsten Fall alten Menschen zum Verhängnis werden können.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schau doch auch hier mal vorbei!