Veröffentlicht inBeauty

6 Vorteile von Parfümöl: Hautpflege & intensiver Duft in einem

Du willst mehr aus deinem Lieblingsduft herausholen? Dann schaue, ob du es auch als Parfumöl bekommen kannst. Denn diese Variante ist nicht nur intensiver, sondern auch cleaner in der Rezeptur. Hier erfährst du, warum.

frau riecht an handgelenk an parfumöl
Parfumöl duftet viel intensiver als Parfum zum Sprühen. Foto: Mikhail Nilov/Pexels

Parfumöl ist besonders unter Beauty-Minimalist:innen ein großer Trend, denn die Duftöle haben nicht nur einen cleanen Ansatz, sondern sind auch noch viel besser für deine Haut. Warum das so ist und wieso der Trend gar nicht so neu ist, wie du vielleicht denkst, erfährst du hier.

Wenn du direkt zu unseren Duftempfehlungen springen möchtest, dann kannst du das hier.

Was ist Parfumöl?

Parfumöl ist die ursprünglichste Form von Parfum wie wir es kennen. Die ersten Parfums wurden in den Hochkulturen im alten Mesopotamien, Ägypten, China und auch Indien hergestellt. Dort wurden wohlriechende Gewürze und Pflanzen mit Öl verarbeitet.

Erst später kamen Duftwasser dazu wie etwa Rosenwasser und schlussendlich auch in Alkohol gelagerte Düfte als „Ungarisches Wasser“ um 1370. Du siehst also: Parfumöl ist die Basis für all die grandiosen Düfte, die wir heute bei Douglas und Co. finden. Warum sie auch Vorteile für dich als Träger:in bieten, erfährst du jetzt.

frau mischt parfumöl
Parfumöl ist in jedem Parfum enthalten. Bei klassischen Parfums ist allerdings zusätzlich Alkohol enthalten. Foto: Sylvia Becerra Gonzalez Getty Images Pro via Canva.com

Was macht Parfumöl anders, im Vergleich zu klassischen Parfums?

Jedes Parfum zum Sprühen besteht aus Parfumöl und Alkohol, wenn man es auf die wichtigsten Bestandteile herunterbricht. Der Alkohol wird als Trägersubstanz und Konservierungsmittel genutzt, weil er sich sprühen lässt, kann man ihn schön gleichmäßig verteilen. Das Parfumöl darin liefert den Duft.

Reines Parfumöl nutzt Öl als Basis und braucht meist keine weiteren Konservierungsmittel, denn Öl konserviert sich selbst sehr gut. Damit ergeben sich bereits zwei Vorteile, nämlich der Verzicht auf Alkohol und Konservierungsmittel. Gleichzeitig lässt das Öl selbst auch eine sehr hohe Konzentration vom reinen Parfümöl zu. Dadurch kann der Duftschweif und die Haltbarkeit über den Tag noch einmal intensiviert werden.

Vorteile von Parfumöl

  • Ohne Alkohol,
  • (Meist) ohne Konservierungsstoffe.
  • Höheren Prozentsatz von reinem Parfumöl möglich als bei alkoholischen Parfums, damit sind sie intensiver
  • Die Basisöle sind oft Jojobaöl, Avocadoöl oder Arganöl und pflegen damit die Haut auch noch mit
  • Roll-Ons sind perfekt für unterwegs & sie leiden nicht unter Schütteln
  • Parfumöl kann in Haut & Haare eingearbeitet werden, ohne auszutrocknen, durch Alkohol

Nachteile von Parfumöl

  • Du musst es punktuell auftragen und hast keinen Duftschweif um dich herum
  • Parfumöl ist eher schlecht zum Auftragen auf Kleidung geeignet, da es Flecken hinterlassen kann
  • Das Auftragen über Roll-On oder Pipette ist ein klein wenig aufwendiger und nicht ganz so hygienisch wie Sprühen

3 bekannte Düfte, die du als Parfumöl bekommst

Parfumöl ist bisher eher eine Nische gewesen, die besonders in der Bio- und Naturkosmetik gut finden war. Allerdings haben inzwischen auch große Marken die Vorteile erkannt und bieten für ihre bekannten Düfte auch Parfumölroller als Extra an. Wir haben die drei besten für dich herausgesucht:

parfumöl von jovan
Den beliebten Moschusduft gibt es auch als Parfumöl. Foto: PR/Coty

Jovan Musk Perfume Oil, EdP

Jovan sagt dir nichts? Dann denk mal an die ersten Parfums zurück, die du dir als Schüler:in leisten konntest. Bei mir und meinen Freundinnen war es Jovan. Das Drogerie-Parfum hat seinen Moschusduft auch als Parfumöl im Angebot und mixen ihn mit Bergamotte, Pfirsich, Sternanis, Ylang, Ylang, Lavendel, Kakaobutter, Maiglöckchen, Jasmin, Patschuli und Vanille zu einem süß-fruchtig-herbem Duft.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob Parfumöl etwas für sie oder ihn ist, der kann hier zugreifen und es ausprobieren. Denn bei dem Preis kannst du nichts falsch machen.

  • Preis: 7,95 € für 9,7 ml
  • Kaufen: dm, Jovan
parfumöle von demeter
Demeter bietet mit der Library of Fragrances alle Parfums auch als Parfumöl-Roll On an. Foto: PR/Demeter

Fragrance Library von Demeter

In der Fragrance Library findest du Parfums, die jeweils nur eine Duftnote haben, damit du sie selbst ganz individuell layern kannst. Alle Parfums bieten sie auch als Roll On Perfume Oils an. 95 % der Inhaltsstoffe darin sind natürlichen Ursprungs und alle Produkte sind Tierversuchsfrei.

So gibt es über 60 Duftrichtungen: Mandel, Babypuder, Flambierte Banane, Bulgarische Rose, Kirschblüte, Cupcake und noch viele mehr.

  • Preis: 12,95 € für 8,8 ml
  • Kaufen: Zalando, Amazon 🛒
narciso rodriguez for her musc parfumoel
Narciso Rodriguez gehört hat die Vorteile von Parfumöl erkannt. Foto: PR

Narciso Rodriguez For Her Oil Musc, EdP

Den bekannten Parfumklassiker For Her von Narciso Rodriguez wurde 2018 als Parfumöl mit Moschus als Haptnote aufgelegt. Mit Noten von Osmanthus (floral), Orangenblüte, Ambra, Vanille, Moschus und Patschuli.

Es kostet zwar fast doppelt so viel wie das herkömmliche Eau de Parfum, dafür muss man von Duftöl nur sehr wenig nutzen. Außerdem siehst du bei einem Blick auf die Inhaltsstoffe, dass hier Parfum an erster Stelle steht anstatt des Alkohols wie beim normalen Parfum. Du bekommst also auch mehr von den hochwertigsten Inhaltsstoffen ab.

  • Preis: 95, 99 € für 30 ml
  • Kaufen: Douglas 🛒

Weitere Marken, die Parfumöle anbieten

Besonders im Nischenbereich gibt es viele Marken, die für jeden Duft auch eine Öl-Alternative anbieten. Hier kannst du dich auch umschauen:

  • Juliette has a Gun bietet die Molekülparfums auch als Parfumöl an.
  • Byredo 🛒 bietet ebenfalls viele Parfums auf Ölbasis an.
  • BMRVLS 🛒 bietet neben klassischen und Molekülparfums ebenfalls Parfumöl an.
  • Walden 🛒 stellt Clean Parfum auf Ölbasis her.
  • Maison Louis Marie stellt ebenfalls cleane Parfumöle her.
  • Auch by/ rosie jane ist eine cleane Beautymarke, die sich auf Parfums spezialisiert hat.

Wie verwendet man Parfümöl?

Parfumöl kannst du auf Haut und Haaren verwenden, indem du mit einer Pipette, einem Roll-On Stick oder deinen Fingern ein klein wenig Öl an Hals und Handgelenken einklopfst. Wo du Parfum auftragen muss, damit es richtig lang hält, erfährst du hier.

Am besten trägst du das Öl auf, bevor du dich anziehst, damit du nicht aus Versehen Fettflecken auf deinen Lieblingsstücken hinterlässt. Teste jedes neue Parfum vorher auf einer kleinen Stelle auf der Haut aus, auch wenn Parfumöl weniger kritische Inhaltsstoffe verwendet, kann Parfum zu Kontaktallergien führen.

Frau trägt Parfumöl auf
Parfumöl kann per Pipette aufgetragen werden oder über einen Roll-On Stick. Dieser ist auch extrem praktisch für Zwischendurch. Foto: Pixelshot via Canva.com

Kann man Parfumöl auch selber machen?

Ja, für Parfumöl brauchst du deine Lieblingsdüfte als ätherische Öle oder eben als Parfumöl. Und du brauchst ein passendes Trägeröl. Hier ist Avocadoöl sehr gut geeignet.

Anschließend gibst du das Duftöl tropfenweise in dein Trägeröl und schwenkst den Behälter, damit sich beide Öle vermischen. Wenn du mit dem Geruch zufrieden bist, verschließt du den Behälter luftdicht und lässt das Parfum mindestens eine Woche stehen. Die Zeit braucht es, damit sich die Duftmoleküle gleichmäßig verbreiten. Danach kannst du es in einen praktischen Roll-On umfüllen.

Wie du siehst, hat Parfumöl viele Vorteile und wird dir in Zukunft sicher auch noch öfter begegnen. Psst, es macht sich auch super als Geschenk, denn die meisten Roll Ons sind klein und handlich und damit auch nicht allzu teuer.

Mehr Parfum-Themen gibt es hier:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.