Dutts gehören mit zu den beliebtesten Frisuren. Kein Wunder: Sie sind schnell gemacht, sehen dabei auch noch so cool und lässig aus und können jeden Bad Hair Day in einen Good Hair Day verwandeln. Doch es muss nicht immer der ‚0815-Dutt‘ sein – es geht auch mit viel Eleganz! Wir zeigen dir, wie du in Zukunft deinen Dutt machen solltest und welche sechs Varianten zu schön sind, um wahr zu sein.

Was sind die Essentials, um einen Dutt zu machen?

Bevor wir dazu kommen, welche Dutt-Varianten es gibt und welche du unbedingt ausprobieren solltest, müsstest du dir ein paar Styling-Werkzeuge zulegen, die essenziell sind, um einen richtig schönen Dutt hinzubekommen. Die folgenden Dinge solltest du deshalb jetzt vor dir auf dem Tisch zu liegen haben:

  • Haarbürste
  • Zopfgummi oder Scrunchies
  • Bobby Pins
  • Haarband
  • Haarspray
  • optional: Dutt-Kissen

Diese 6 Dutt-Frisuren solltest du noch heute ausprobieren

Auch wenn wir den Messy Bun lieben, gibt es Tage oder Anlässe, wo es einfach ein wenig schicker sein muss. Wir haben uns deshalb auf die Suche nach den elegantesten Dutt-Varianten gemacht, die Ausgehtauglich sind und jeden Look zum Hingucker machen!

1. Der Brontë-Dutt

Dieser Dutt ist von unseren liebsten Period Dramen und der Vergangenheit inspiriert. Wer einen großen Auftritt und eine tolle Mähne liebt, für den ist der Brontë-Dutt (benannt nach den Brontë-Schwestern, die die großen Liebesromane der damaligen Zeit verfassten) genau das Richtige. Um diesen Dutt zu machen, solltest du deine Haare wellen und den Dutt im Nacken voluminös feststecken. Mit Wasserwellen funktioniert dieser Hairstyle auch hervorragend!

2. Der Hostess-Dutt

Der Hostess-Dutt ist etwas für alle, die den eleganten Sleek-Look lieben. Denn bei dieser Frisur wird der Dutt streng nach oben gestylt, sodass kein Haar an der falschen Stelle liegt und mithilfe eines Dutt-Kissens voluminös festgesteckt. Mit dieser Frisur erzielst du eine unglaubliche Eleganz und legst den Fokus komplett auf dein hübsches Gesicht.

3. Der Matron-Dutt

Wer es liebt, einen Mittelscheitel zu tragen, wird mit dieser Dutt-Variante seine wahre Freude haben. Dieser Style kommt sanft und feminin daher und wird auf Grundlage eines Mittelscheitels und glatten Seitenpartien tief im Nacken gebunden. Vorne dürfen gerne ein paar Strähnen locker heraushängen, die dein Gesicht dadurch einrahmen!

Dutt
Beim Dutt machen kannst du auch einen Mittelscheitel tragen – mit dieser Variante. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

4. Der Beehive-Dutt

Ja, dieser Dutt ist nach einem Bienenstock benannt – und genauso süß ist dieser Look auch! Wenn du einen Pony trägst, wird dieser Dutt noch besser bei dir funktionieren, denn hierbei hängt der Pony sanft heraus und kann gerne hinter die Ohren geklemmt werden, wenn er etwas länger ist. Der Dutt an sich sitzt recht weit hoch auf dem Kopf. Diese Vintage-Frisur war vor allem in den 50er- und 60er-Jahren super beliebt!

5. Der Kurzhaar-Dutt

Nicht alle haben solch eine lange Mähne, wodurch es für Kurzhaar-Träger:innen öfters schwierig ist, einen Dutt hoch oben auf dem Kopf zu stylen. Doch auch hier gibt es eine Dutt-Variante: Binde deinen Knoten einfach im Nacken, wo du selbst deine kurzen Haare erwischen kannst. Die heraushängenden Strähnen lassen den Look sanft und weich wirken und geben dir trotzdem eine gewisse Eleganz!

Kurzhaardutt
Um einen Dutt zu machen, braucht man nicht immer lange Haare! Foto: Cavan Images / getty images

6. Der viktorianische Dutt

Unser letzter Dutt ist noch einmal etwas für die Period Drama-Fans unter uns, die sich nicht sattsehen können, an den großen und voluminösen Frisuren der Frauen des viktorianischen Zeitalters. Um diesen Dutt zu machen, brauchst du eine volle und voluminöse Mähne, welche sehr locker zu einem kleinen Knoten zusammengebunden ist. Dadurch erzielst du einerseits viel Lockerheit in diesem Look, kannst aber durch die Zurschaustellung deiner Haarpracht auch bei Parties alle Blicke auf dich ziehen.

Dutt machen: So elegant kann es sein

Viele von uns machen sich einen Dutt, weil es die schnellste und gleichzeitig schickste Variante ist, um die Haare aus dem Nacken und dem Gesicht zu bekommen und sie zu bändigen. Natürlich lieben wir auch deshalb den Dutt, doch die vielen Varianten, die uns diese Frisur zu bieten hat, macht ihn zu einer noch cooleren Frisur! Also: Auf zum Dutt machen!

Noch mehr Frisuren?