Du hast lange Haare und pflegst sie, was das Zeug hält? Kuren, Spülungen und Öle sollen sie gesund und seidig halten? Aber wusstest du, dass auch die Art, wie du dir einen Zopf bindest, deiner gesunden Haarstruktur den Garaus machen kann? Vor allem ein beliebter Zopf, den auch du dir sicher häufiger bindest, sorgt für trockene Spitzen und Spliss

Dieser Zopf sorgt für gebrochene Spitzen

Die TikTokerin @mypawfectfamily teilt ihren über 425.000 Follower:innen regelmäßig Tipps und Tricks zu ihrer Beautyroutine mit. In einem viralen Video erklärt sie, warum sie sich seit Ewigkeiten keinen Dutt mehr gebunden hat.

Richtig gelesen, der Zopf, um den es geht, ist der allseits beliebte Dutt. Er ist schnell gemacht und verleiht jedem Outfit eine gewisse Lässigkeit. Allerdings begünstigt seine Bindung mit einem Zopfgummi in der Regel Spliss und kaputte Spitzen.

Im Video kommentiert @mypawfectfamily, als sie sich einen Dutt bindet: „Ich kann nicht glauben, dass ich mir für euch noch mal einen Dutt binde…“ Weiter verspricht sie in kommenden Videos Alternativen zu zeigen, wie sie ihre Haare gesund hochbindet…

In einem folgenden Video zeigt sie, dass sie in der Regel auf einen Bananaclip zurückgreift, um ihre Haare zu bändigen. In einem anderen Video präsentiert sie zudem zwei Dutt-Alternativen, welche die Spitzen gesund lassen und Spliss den Kampf ansagen.

@mypawfectfamily

Ask and you shall receive 🙂 (both of these can be done with normal hair ties too)

♬ original sound – Ceraadi

Alternative 1: Binde dir einen gewöhnlichen Dutt, lasse am Ende jedoch die Spitzen raushängen und nutze einen Scrunchie mit Seidenbezug, um deine Haare zu schützen.

Alternative 2: Binde dir einen gewöhnlichen Dutt, befestigte ihn jedoch mit einer großen Haarklammer. Das schützt deine Haarstruktur ebenso.

Neugierig geworden? Hier findest du weitere Frisuren, die deine Haare kaputtmachen.

Ähnliche Artikel: