Veröffentlicht inFood & Drinks

Quark oder Joghurt: Welches Milchprodukt ist gesünder?

Was ist gesünder, Quark oder Joghurt? Erfahre hier, was die beiden Milchprodukte unterscheidet und welches besser für dich geeignet ist.

© deagreez - stock.adobe.com

Mandel-, Hafermilch & Co: Die Top 5 Milchalternativen

Mit sinkender Nachfrage der klassischen Kuhmilch, steigt die Relevanz für tolle Alternativen wie Reis-, Mandelmilch & Co.! Diese Milchalternativen sollte man kennen!

Ob man lieber Quark oder Joghurt isst, hängt vor allem vom persönlichen Geschmack ab. Die einen mögen es lieber mild und cremig – die anderen eher säuerlich und fest. Doch was ist eigentlich gesünder, Quark oder Joghurt? In diesem Artikel beantworten wir dir diese Frage und erklären dir außerdem, worin der Unterschied zwischen den beiden Produkten liegt.

Was ist gesünder: Quark oder Joghurt?

Du stehst mal wieder vor dem Kühlregal im Supermarkt, kannst dich aber nicht entscheiden, ob du jetzt zu Quark oder doch lieber zu Joghurt greifen solltest? Das ist auch kein Wunder, denn Quark und Joghurt sind sich zwar auf den ersten Blick recht ähnlich, dennoch gibt es einige signifikante Unterschiede.

Wir erklären dir hier, worin diese Unterschiede liegen und welches der beiden Produkte das gesündere ist:

1. Die Nährwerte im Vergleich

Das Vergleichen der Nährwerte von Quark und Joghurt ist gar nicht so einfach – schließlich gibt es bei beiden Produkten etlichen Variationen. Ob mit Früchten, fettarm oder doch zuckerreduziert – hier ist so gut wie alles mit dabei. Wichtig ist, dass du immer nur ähnliche Produkte miteinander vergleichst. So wäre ein Vergleich von Quark mit einem Fettanteil von 40 Prozent mit einem fettarmen Joghurt doch etwas unfair.

In unserem Beispiel vergleichen wir daher handelsüblichen Magerquark mit fettreduziertem Joghurt. Dabei lassen sich schon einige Unterschiede feststellen. So hat Magerquark zwar meist einen etwas höheren Brennwert als Joghurt, dafür enthält er aber auch deutlich mehr Eiweiß. Durchschnittlich beinhaltet Magerquark etwa 12 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm, Joghurt hingegen nur circa 5 Gramm.

Betrachtet man jedoch den Fett- und Zuckergehalt, fällt schnell auf, wie ähnlich sich beide Produkte hier sind. Magerquark enthält in der Regel weniger als 0,2 Gramm Fett und fettreduzierten Joghurt kannst du ebenfalls mit diesem geringen Fettgehalt kaufen. Auch der Zuckergehalt liegt bei beiden Produkten etwa zwischen 4 und 5 Gramm pro 100 Gramm.

Wenn du also auf eine besonders proteinreiche Ernährung achtest, solltest du besser zu Magerquark greifen. Andernfalls kannst du aber einfach das wählen, was dir besser schmeckt.

Magerquark
Magerquark hat deutlich mehr Eiweiß als Joghurt. Doch ist er deshalb auch gesünder? Foto: Mizina/Getty Images via Canva.com

2. Inhaltsstoffe & Auswirkungen auf den Körper

Doch wie sieht es mit den Vitaminen und Mineralstoffen in beiden Produkten aus? Sowohl Quark als auch Joghurt enthalten vor allem B-Vitamine sowie Kalium und Calcium. Während sich die Milchprodukte bei ihrem Vitamin-B2-Gehalt (etwa 0,3 Milligramm auf 100 Gramm) kaum unterscheiden, gibt es vor allem bei den Mineralstoffen erheblich Unterschiede.

So enthält handelsüblicher Joghurt etwa 280 Milligramm Kalium und 200 Milligramm Calcium auf 100 Gramm. Im Vergleich zum Magerquark (95 Milligramm Kalium und 92 Gramm Calcium) enthält Joghurt also mehr als doppelt so viele Mineralstoffe. Wenn du also besonders auf deine Kalium- und Calcium-Zufuhr achtest, bist du mit Joghurt wohl besser beraten als mit Magerquark.

3. Geschmack

Letztendlich können aber sowohl die Nährwerte als auch die sonstigen Inhaltsstoffe noch so gut sein, einer der wichtigsten Faktoren ist und bleibt immer noch der Geschmack des Produkts. Sowohl Joghurt als auch Quark schmecken beide leicht säuerlich. Joghurt ist aufgrund seines höheren Zuckeranteils meist noch etwas süßer – Quark hingegen etwas cremiger.

Greifst du jedoch auf fettarme Produkte wie fettreduzierten Joghurt oder Magerquark zurück, ändert sich der Geschmack noch einmal. Da Fett in der Regel ein essenzieller Geschmacksträger ist, der hier wegfällt, ist auch der Geschmack beider Produkte weniger intensiv, weniger cremig und weniger süß. Fettreduzierte Produkte schmecken daher meist etwas säuerlich. Hierbei solltest du einfach nach deinen persönlichen Präferenzen entscheiden.

Frau isst Joghurt
Mit ein paar frischen Früchten und Nüssen schmecken auch fettarme Milchprodukte richtig gut. Foto: imago images/Westend61

Fazit: Was ist gesünder, Quark oder Joghurt?

Sowohl Quark als auch Joghurt sind also beide auf ihre Weise gesund. Wenn du sehr auf deinen täglichen Proteinbedarf achtest, solltest du eher zu Quark beziehungsweise Magerquark greifen, ansonsten kannst du aber auch genauso gut Joghurt essen. Grundsätzlich solltest du aber das wählen, was dir am besten schmeckt.

Wenn du dich also das nächste Mal nicht entscheiden kannst, ob du lieber Quark oder Joghurt kaufen sollst, weißt du jetzt, dass du einfach das kaufen kannst, worauf du gerade am meisten Lust hast – oder du nimmst direkt beides mit.