Die Kundschaft im Supermarkt könnte sich in nächster Zeit verarscht vorkommen. Der Grund: Leere Regale werden mit Fake-Produkten gefüllt, die es jedoch nicht zu kaufen gibt. Zu welcher bizarren Alternative Supermärkte jetzt greifen, um die Lieferengpässe zu beschönigen.

Dieses Land trickst im Supermarkt 

Nicht nur die Corona-Pandemie macht Großbritannien momentan zu schaffen, auch der Brexit ist für die Lieferengpässe und die leeren Regale im Supermarkt verantwortlich. So stehen die Einwohner:innen momentan nicht nur vor einer Lebensmittelknappheit, sondern müssen auch an Tankstellen damit rechnen, ihr Auto nicht auftanken zu können, da es immer weniger Kraftstoff gibt.

Momentan stehen die Menschen in Großbritannien vor einer Lebensmittelknappheit. Credit: IMAGO / Roman Möbius

Es scheint, als würden die Supermärkte in England den Kund:innen nicht noch mehr Panik machen wollen, denn laut Tag24 setzen die Lebensmittelläden nun auf Fake-Artikel, um die leeren Regale trotzdem zu füllen. So findet die Kundschaft in Großbritannien in der Gemüse-Abteilung statt frischem Spargel und Salat, frisch gedruckte Fotos, welche die Produkte darstellt. Sehr befremdlich, finden auch Nutzer:innen von Twitter, nachdem Bilder der Handelskette Tesco online aufgetaucht sind.

Dieser Supermarkt bestreitet Lieferengpässe 

Nach der Veröffentlichung der Bilder auf Twitter äußerte sich Tesco gegenüber der britischen Zeitung Metro und bestreitet, dass die Fotos etwas mit der Lebensmittelknappheit zutun haben. So sei laut der Handelskette die Verfügbarkeit in ihren Filialen sehr stark und die Fotos seien bereits schon seit Monaten bei Tesco vorhanden.

— 👻🦇🎃Patrick-or-Treat Dalton 💀🎃🦇 (@shitlondon) October 22, 2021

Dieser Supermarkt bestreitet Lieferengpässe 

Nach der Veröffentlichung der Bilder auf Twitter äußerte sich Tesco gegenüber der britischen Zeitung Metro und bestreitet, dass die Fotos etwas mit der Lebensmittelknappheit zutun haben. So sei laut der Handelskette die Verfügbarkeit in ihren Filialen sehr stark und die Fotos seien bereits schon seit Monaten bei Tesco vorhanden.

Die Bilder werden demnach immer dann verwendet, wenn die Produkte ausverkauft sind und man auf eine neue Lieferung wartet. Im Gegensatz zu Tesco lassen jedoch auch viele Geschäfte in England die Regale einfach leer und füllen sie nicht mit Lebensmittelattrappen aus.

Mehr zum Thema: