„Das kann unmöglich sein Ernst sein!“, „Ich bin schockiert!“, „Was für ein Sexist!“ – Die Netzgemeinde ist angesichts dieser unmöglichen Aktion eines Vaters kaum zu beruhigen.

Was war passiert? Ein verwitweter Vater hat kürzlich auf dem Portal Reddit einen Riesen-Shitstorm ausgelöst. Er erzählte, dass seine Tochter zusätzliche Haushaltsaufgaben erledigen muss, um damit ihre Kosten für die Hygieneprodukte zu kompensieren. Putzen wegen der Periode! Geht’s noch?! Die Community des Portals ist gelinde gesagt entrüstet.

Warum nur soll die Tochter wegen ihrer Periode putzen? 

Der 50-jährige Witwer hatte den Channel AITA „Am I The Asshole?“ – „Bin ich das Arschloch?“ genutzt, um den Usern von der jüngsten Auseinandersetzung in seiner Familie zu erzählen. Er erklärte, seine Frau vor 10 Jahren verloren und seitdem seinen 17-jährigen Sohn und seine 15-jährige Tochter allein großgezogen zu haben. „Vor kurzem gab es in unserer Familie einen großen Streit. Der Auslöser dafür war, dass meine Tochter Hausarbeit erledigen muss, mein Sohn jedoch nicht“, schrieb er.

Der Grund klingt mehr als seltsam: Er müsse nicht nur jeden Monat zusätzlich Geld für ihre außerschulischen Aktivitäten ausgeben, sondern auch für ihre Hygieneartikel während der Periode aufkommen. „Sie macht die gemeinsamen Wohn- und Badezimmer in unserer Wohnung sauber und kocht vier Mahlzeiten pro Woche. Auf diese Weise muss sie mir die Ausgaben zurückzahlen.

Was tun gegen Bläbauch?
Als wären wir nicht eh schon oft mit Schmerzen während der Periode gestraft, sollen wir auch noch für unsere Tage bestraft werden?(Photo: twinsterphoto)

Ihr kocht jetzt schon vor Wut? Dann macht euch auf die weitere Ausführung des Vaters gefasst! Denn das Putzen wegen der Periode war noch nicht alles. Es wird noch schlimmer!

Wie sich im weiteren Verlauf seines Postings herausstellt, gibt der Mann für seinen Sohn sogar doppelt so viel fürs Base- und Footballspielen aus. Doch der 17-Jährige muss im Haushalt keinen Finger rühren. Die Logik des Dads: Der Junge muss nicht mit anpacken, weil seine Aktivitäten ihm dabei helfen würden, aufs College zu gehen. Seine Tochter geht zum Tanzen und zum Chor. „Aber ihre [Aktivitäten] sind meiner Meinung nach nur ein Hobby!“ 

So hart fallen die Reaktionen aus

Der Mann scheint in einem anderen Jahrzehnt, nein, in einer anderen Welt zu leben, denn eine Einsicht gibt es seinerseits überhaupt nicht. Nachdem sich die Tochter weigerte weiterhin wegen dieser Begründung im Haushalt zu helfen, lenkte er keineswegs ein.

„Ich sagte ihr, dass sie trotzdem putzen muss und dass das Leben eben nicht fair ist. Sie soll aufhören so eine Göre zu sein, sonst weigere ich mich ihre Freizeitaktivitäten oder monatlichen Vorräte zu zahlen,“ schrieb er auf Reddit. Ja, Leute, mit „monatlichen Vorräte“ meinte er Tampons oder Binden.

Schon gelesen? Das Problem des Period Shaming ist weltweit bekannt und wird genauso ignoriert. 

Die Antwort auf diese unbeschreibliche Nummer folgte prompt. „Sie packte ihre Sachen und verschwand. Sie ist jetzt bei meiner Schwester, die mich ein *****loch nannte.“

Die User auf Reddit konnten sich mit ihren wütenden Kommentaren kaum zurückhalten. Putzen wegen der Periode? „Deine Frau würde sich für dich schämen“, schrieb beispielsweise Blobbyf1sh. Und IsGoodToChalk wetterte: „Du bist auf jeden Fall das *****loch! Nicht dafür, dass du erwartest, dass dir deine Kinder im Haushalt helfen, sondern für den Sexismus und die schlechten Manieren, die du durch diese Aktion gezeigt hast.“ Der Tochter Hygieneartikel vorenthalten ginge genauso wenig wie den Sohn schon auf dem College zu sehen, die Tochter aber abzuschreiben. „Die 50er haben angerufen, sie wollen dich nicht zurück!“

Fazit: Ja, das war eine echte *****loch-Aktion!

Insgesamt gingen 881 Kommentare zu dem Posting des Wittwers bei Reddit ein. Kaum einer konnte den 50-Jährigen nur ansatzweise verstehen. Er selbst dürfte durch diesen Shitstorm hoffentlich verstanden haben, was er mit seiner Putzen-wegen-der-Periode-Aktion angerichtet hat. 

Noch mehr News zu Sexismus?

Im Alltag begegnet uns leider immer noch Sexismus. wmn-Redakteurin Lisa zeigt dir, welche das sind und wie du dich dagegen wehren kannst. 

Und unsere Kollegin Mona erklärt dir, was ist eine Feministin überhaupt ist. Und Redakteurin Franziska erzählt dir, wie sexuelle Belästigung auf Tiktok thematisiert wird.