Betrüger:innen haben sich ein neues Opfer ausgesucht. Dieses Mal handelt es sich um nichtsahnende Lidl-Kund:innen. Über Facebook und Co. werden falsche Angebote auf Fake-Seiten veröffentlicht, die mit vermeintlichen Spitzenpreisen und Schnäppchen locken. Was genau hinter dem Lidl-Betrug steckt, erfährst du hier.

Lidl-Betrug: Mit diesem Produkt werden Kund:innen in die Falle gelockt

Die berühmte Küchenmaschine Monsieur Cuisine ist in den Lidl-Läden dieses Landes immer schnell vergriffen. Kein Wunder also, dass sich Betrüger:innen genau dieses Produkt ausgesucht haben, um Kund:innen in die Falle zu locken. Auf Fake-Facebook-Seiten und anderen Social Media-Kanälen wird die Küchenmaschine, wie Mimikama berichtet, nun für einen lächerlich günstigen Preis verkauftfür nur 1,99 €.

Laut den Fake-Beiträgen käme dieser Preis durch einen verlorenen Rechtsstreit zwischen Lidl und dem Anbieter zustande. Doch bei genauerem Hinsehen wird deutlich, dass es sich hierbei nur um einen Betrug handeln kann. Denn die Seiten, die die vermeintliche Werbung posten, sind nicht die offiziellen Lidl-Seiten und schreiben den Discounter zudem auch noch falsch.

Dieses Produkt ist Teil eines aktuellen Lidl-Betrugs.

So entgehst du dem Lidl-Betrug

Immer mehr dieser Lidl-Betruge erblicken gerade das Licht der Internet-Welt. Laut Mimikama soll der Link, der diesen Fake-Beiträge hinzugefügt wurde, zu einer portugiesischen Seite führen, die den Monsieur Cuisine testet. Doch diese ‚harmlose‘ Weiterleitung funktioniert nur auf dem PC.

Auf dem Smartphone könnte es dahingehend schon gefährlicher werden. Denn hier wirst du zu einem gefälschten Gewinnspiel weitergeleitet, bei welchem du deine Kontaktdaten bis hin zur Kreditkartennummer angeben sollst. Und das Schlimme: Diese Seite wirbt damit, dass jeder ein Gewinner oder eine Gewinnerin sein wird.

Spätestens hier solltest du die Seite verlassen. Sonst kann es sein, dass du auf die Lidl-Betrugsmasche hereinfällst und unwissentlich ein Abo abschließt, welches dir 37 € alle zwei Wochen abzieht.

Fake-Kund:innen bezeugen die ‚Echtheit‘ des Angebots

Besonders irreführend sind in diesem Zusammenhang auch die Kommentare unter den vermeintlichen Angebot-Posts. Hier kommentieren Fake-User:innen, wie glücklich sie mit diesem Schnäppchen sind und verifizieren das Angebot. Auch Bilder vom angeblich gekauften Produkt werden bei diesem Lidl-Betrug gepostet.

Die meisten Profile waren aber in diesem Fall neu oder kaum genutzt. Zusätzlich kommen die meisten Kommentierenden aus Frankreich oder Portugal. Allein das sollte dich stutzig machen, da diese immerhin auf einer vermeintlich deutschen Lidl-Seite kommentieren. Sei also immer vorsichtig bei Angeboten, die zu gut sind, um wahr zu sein.

Noch mehr zum Thema Lidl gefällig?