Wenn du das nächste Mal einkaufen gehst, kannst du ja einmal genau darauf achten: Während du bei Supermärkten wie Edeka, Rewe & Co. mit Shop-Radio-Gedudel beschallt wirst, hörst du bei Aldi, Lidl & Co. nichts. Doch warum gibt es bei den Discountern keine Musik? Ein Experte klärt auf.

Musik wird in Discountern einfach nicht gespielt

Außer dem Rattern der Einkaufswagen, dem Piepen der Kassen und dem Gewusel der Kund:innen ist in Discountern nichts zu hören. Auf Musik wird bei den Billig-Anbietern gänzlich verzichtet. Doch warum?

Der Grund dafür liegt eigentlich auf der Hand, nur kommst du vielleicht nicht direkt drauf. Laut einem Bericht des Nachrichtenportals t-online.de werden damit einfach Kosten gespart. Denn: Geschäfte müssen Geld an die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) abführen, wenn sie Musik spielen. Und das sind für Discounter erhebliche Kosten, die sie sich lieber sparen.

Supermarkt
In den Supermärkten wird eher flaniert als nur schnell das Nötigste besorgt. Credit: Foto: istock/ AJ_Watt /

Keine Inspiration in den Discountern

Doch das ist nicht alles. Laut dem Psychologen Jens Lönneker, Geschäftsführer vom Marktforschungsinstitut Rheingold Salon, kommt noch ein weiterer, nicht unerheblicher, Grund dazu: Die Kund:innen haben in den billigeren Märkten keine Lust, länger zu bleiben. „[Sie] erwarten nicht, im Discounter inspiriert zu werden oder ein Einkaufserlebnis zu haben“, so der Experte.

„Sie wollen einfach die benötigten Produkte kaufen und gegebenenfalls noch ein paar Schnäppchen machen.“ Das bestätigt indirekt auch Aldi Süd in einem Statement gegenüber t-online.de: Das Unternhemen setze „seit jeher auf Einfachheit“ und würde seine Lautsprecher lediglich für „akustische Hinweise“ verwenden.

Noch mehr wmn-News?

crlnmyr