Gerade erst ist die Betrügerin Elisabeth Holmes verurteilt worden. Sie hatte mit ihrer Firma Theranos tausende Menschen übers Ohr gehauen und sich an ihrer Gutgläubigkeit bereichert. Wie sie das geschafft hat? Elisabeth Holmes nutzte einige sehr clevere Maßnahmen, um sich durchsetzen zu können und den Menschen das Gefühl zu geben sie könnten ihr vertrauen. Eine dieser Maßnahmen war ihre Stimmlage. Während sie in Privatgesprächen eine recht hohe Stimme hatte, wurde diese immer tiefer, wenn sie in Interviews sprechen musste oder anderweitig beruflich zutun hatte. Eine tiefere Stimme macht vertrauenswürdig? Was kann unsere Stimmlage sonst noch über unseren Charakter verraten?

Forscher:innen der Universität Göttingen gingen dieser Frage wissenschaftlich nach. Die Ergebnisse ihrer Studie zeigen, dass es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der Stimmlage sowie der Persönlichkeit eines Menschen gibt…

Frau Meditation
Du solltest nicht nur darauf achten, was du sagst, sondern auch wie du es sagst. Credit: max-kegfire Getty Images via canva.com

Der Zusammenhang zwischen Stimmlage & Persönlichkeit

Warst du je genervt von einer fremden Stimme oder fühltest dich direkt wohl, weil jemand eine besonders tiefe Stimme und reichlich Erzählgeschick hatte? Dann wirst du um die Macht der Stimmlage wissen. Was lange nur ein Gefühl war, wurde nun wissenschaftlich untersucht. Genaugenommen wollten Wissenschaftler:innen der Uni Göttingen wissen, inwiefern die Stimmlage und die Persönlichkeit eines Menschen zusammenhängen.

Die Ergebnisse erschienen im Juni diesen Jahres in der Fachzeitschrift Journal of Research in Personality. Mehr als 2.000 Stimmlagen wurden dafür mithilfe eines Computerprogramms gemessen und analysiert. Zudem wurden die Proband:innen gebeten, ausführliche Fragebögen auszufüllen, die Aufschluss über ihre Persönlichkeit wie auch über ihr Sexleben gaben.

Die Ergebnisse ordnet die Persönlichkeitspsychologin Julia Stern, welche die Erstautorin der Studie ist, laut Business Insider wie folgt ein: „Der erste Schritt war, zu untersuchen, ob Stimmen tatsächlich mit der Persönlichkeit von Menschen zusammenhängen. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass Menschen tatsächlich einige Aspekte ihrer Persönlichkeit mit ihrer Stimme auszudrücken scheinen.“

Das verrät die Stimmlage über die Persönlichkeit

Es konnte herausgefunden werden, dass tiefe Stimmen in der Regel zu dominanten und extravertierten Personen gehören. Das gilt sowohl für Frauen als auch für Männer. Hinzu kommt, dass diese Persönlichkeiten mit den tieferen Stimmen auch häufiger angaben, Gelegenheitssex zu haben.

Julia Stern meint dazu, dass „Stimmen von Menschen […] uns stark und unmittelbar beeindrucken [können].“ Anhand der Stimmlage treffen wir Menschen also bereits ganz unterbewusst „Annahmen über Vertrauen und Dominanz“.

Die Stimme ist nicht alles

Viele Sprachtrainer:innen sind sich zudem einig darüber, dass eine dunkle Stimme bei weitem nicht ausreicht, um Dominanz auszustrahlen. So sollten Frauen wie Männer versuchen, sich gewählt auszudrücken und nicht einfach nur schnell daherzureden. Wer weniger Worte macht, der macht mit diesen mehr Eindruck. Wer mehr Worte spricht, dessen Sätze werden schneller auch wieder vergessen. Mache also ruhig Pausen zwischen deinen Sätzen, wenn du einen bleibenden Eindruck hinterlassen willst.

Allerdings ist diese Studie mit Vorsicht zu genießen. Hier werden lediglich Zusammenhänge aufgezeigt. Und so scheitert die Studie auch daran, weitere Persönlichkeitsmerkmale mit der Stimmlage in Zusammenhang zu bringen. So konnten Eigenschaften wie Gewissenhaftigkeit, Offenheit oder Umgänglichkeit keineswegs einer Stimmlage zugeordnet werden.

Ähnliche Artikel: