Spätestens seit Die Höhle der Löwen wissen die meisten von uns, was eine Pitch-Präsentation ist. Kurz gesagt, möchtest du deine Idee potenziellen Geldgeber:innen so attraktiv wie möglich vorstellen. Dass das nicht ganz so leicht ist, kannst du dir sicher vorstellen. Wir geben dir die besten Tipps wie dir deine Pitch-Präsentation gelingt und du alle von deiner Idee überzeugst!

Pitch-Präsentation: Diese drei Arten gibt es

Pitch-Präsentation ist nicht gleich Pitch-Präsentation. Es gibt drei verschiedene Arten, die jeweils anders aufgebaut sind oder unterschiedliche Ziele verfolgen…

1. Elevator-Pitch

Der Elevator Pitch ist die kürzeste und vielleicht auch anspruchsvollste Art, deine Idee vorzustellen. Die Präsentation sollte nämlich – gemäß des Namens – nicht länger als eine Aufzugfahrt, also etwa 30 Sekunden dauern. In dieser Zeit musst du deine Idee vorstellen, deine Forderungen formulieren und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Diese Art des Pitches erfordert viel Vorbereitungszeit und Übung des Vortrags.

2. Startup-Pitch

Das Start-up-Pitch ist wahrscheinlich die bekannteste Pitch-Präsentation. Start-ups, die sich beispielsweise bei Die Höhle der Löwen vorstellen, benutzen fast immer diese Art der Pitch-Präsentation. Die Gründer:innen haben dabei etwa zwei Minuten Zeit ihre Idee mit Unterstützung von Unterlagen und Schaubildern vorzustellen. Diese Art des Pitches ist zwar etwas entspannter, aber auf der anderen Seite auch umfangreicher und tiefgründiger.

Die Höhle der Löwen stur pfanne
Bei Die Höhle der Löwen machen die Kandidat:innen meistens ein Startup-Pitch. Credit: RTL / Bernd-Michael Maurer

3. Speed-Pitching

Speed-Pitching ist das Speed-Dating für Unternehmer:innen. Diese haben etwa fünf Minuten Zeit, Investor:innen ihre Idee vorzustellen. Meistens erfolgt das in Form eines Start-up-Pitches. Nach den fünf Minuten ziehen die Unternehmer:innen weiter und stellen der nächsten Investorengruppe ihr Start-up vor. Bei solchen Speed-Pitching-Sessions gibt es also die Möglichkeit, an nur einem einzigen Tag die Idee vielen einflussreichen Menschen vorzustellen. Das ist sehr attraktiv!

Die perfekte Pitch-Präsentation: Diese Fakten dürfen nicht fehlen

Wenn du nur kurz Zeit hast, deine Idee vor einflussreichen Investor:innen vorzustellen, darf nichts schiefgehen. Eine perfekte Pitch-Präsentation ist deshalb ein absolutes Muss. Wir zeigen dir, welche Fakten du auf keinen Fall vergessen darfst.

1. Erläutere das Problem

Wenn du ein neues Produkt entwickelt hast, soll es wahrscheinlich einen Mangel, Missstand oder ein Problem lösen. Wichtig ist deshalb am Anfang deiner Präsentation dieses Problem zu schildern. Formulierungen wie „Wir kennen es alle…“ oder „Nervt Sie nicht auch, dass…“ sind passend, da sich so die Investor:innen in die Situation einfühlen können.

Startup Podcast
Wichtig ist, erstmal das Problem zu erklären, für das dein Produkt die Lösung sein soll. Credit: IMAGO/Westend61

2. Stelle DEINE Lösung vor

Da dein Produkt die ultimative Lösung für das geschilderte Problem darstellen soll, musst du es in deiner Präsentation natürlich so ansprechend wie möglich erläutern. Erkläre, was deine Idee so besonders macht und warum gerade DU die Unterstützung verdienst. Versuche dein Produkt klar auf den Punkt zu bringen und keine Floskeln zu benutzen. So merken die Investor:innen, dass du eine klare Vision hast.

3. Träume & Visionen darstellen

In der Regel fließt nur Geld, wenn das Produkt zukunftsträchtig ist und Potenzial hat. Deshalb ist es wichtig, dass du in deiner Pitch-Präsentation auch deine Visionen und deine Träume formulierst. Wo möchtest du in fünf Jahren stehen? Wie soll sich dein Team entwickeln? Was möchtest du mit der Unterstützung der Investor:innen erreichen?

4. Das Gerüst deines Unternehmens

Egal wie gut dein Produkt ist – damit das Start-up funktioniert, muss das Gerüst stimmen. Stelle dein Team, deine Arbeitsstätte, den Vertrieb und das Marketing vor. Wie wird aus der Idee das fertige Produkt? In welchen Bereichen gibt es noch Probleme? Geldgeber:innen wollen wissen, worin sie investieren, und müssen das Gefühl bekommen, dass dein Start-up auf sicheren Stützen gebaut ist.

5. Die Finanzierung (er-)klären

Am Ende geht es bei einer Pitch-Präsentation nun mal darum, Geld als Unterstützung zu bekommen. Deshalb musst du am Ende deiner Präsentation auch ganz klar deine finanziellen Vorstellungen formulieren. Spreche in dem Zuge auch offen darüber, wie viel Umsatz du aktuell schon machst, damit die Investor:innen einen Vergleich haben.

anne und stefan lemcke ankerkraut höhle der löwen
Die Inverstor:innen müssen von deiner Idee überzeugt sein, um Geld herausgzugeben. Credit: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Eine gute Pitch-Präsentation ist die halbe Miete

Wenn du schonmal eine Start-up-Sendung im Fernsehen gesehen hast, ist dir sicher auch aufgefallen, wie wichtig eine gute Pitch-Präsentation ist. In dieser kurzen Zeit muss alles stimmen, du musst charismatisch sein und die Investor:innen auf deine Seite ziehen. Wenn du unsere Tipps beherzigst, sollte dir das allerdings problemlos gelingen!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schau doch auch bei diesen Artikeln mal vorbei!