Jede Präsentation lebt davon, ihre Zuhörer zu fesseln und die Infos verständlich und spannend zu vermitteln. Wenn du also bald eine wichtige Präsentation vor dir hast, dann solltest du die Grundlagen des Präsentierens beherrschen. So vermeidest du, dass die Präsentation trocken wirkt und kannst das Publikum von deinen Ideen überzeugen. Damit du deinen Vortrag jedoch auf jeden Fall rocken wirst, kommen hier die wichtigsten Tipps für Präsentationen.

Falls du jetzt noch ein mulmiges Gefühl im Bauch hast, dann können wir dich an dieser Stelle beruhigen: Das Ganze klingt schwieriger, als es in der Praxis aussieht.

1. Tipp: Hole die Zuhörer durch Geschichten ab

Überlege einmal, welche Präsentationen dir in Erinnerung geblieben sind. Vermutlich jene, die dich ohnehin schon interessiert haben oder die, die dich gleich von Beginn an mit einer spannenden Story abgeholt haben. Grund hierfür ist, dass es dem Publikum deutlich leichter fällt, einer Argumentation zu folgen, wenn sie sich dem Redner emotional verbunden fühlen.

Du kannst somit eine interessante Story aus dem Thema deiner Präsentation auswählen oder mit einer ganz persönlichen einsteigen. Letzteres ist meist besonders effektiv, da die Zuhörer sich in die Situation hereinfühlen können oder aber beeindruckt und interessiert an deinen Erfahrungen sind.

wmn-Tipp: Deine Story sollte nicht allzu lang sein, sonst könntest du bei deinem Publikum eher gegenteiliges bewirken. Außerdem ist es ratsam sie vorab einem Freund:in vorzutragen, ob die Wirkung zu testen und die Länge zu messen. Passt beides? Perfekt, dann hast du jetzt bereits einen spannenden Einstieg für deine Präsentation.

Präsentation
Tipps für Präsentatationen: Deine Körpersprache hat Einfluss darauf wie deine Zuhörer die Themen aufnehmen. Foto: IMAGO / Westend61

2. Tipp: Körpersprache ist das A&O

Sicher hast du schon gehört, dass es häufig auf die Art und Weise, wie man etwas kommuniziert, ankommt. Ähnlich ist es auch bei der Körpersprache. Sie trägt maßgebend dazu bei, wie du etwas aufnimmst, denn ganze 55 Prozent unserer Kommunikation laufen über die Körpersprache.

Genau das kannst du dir bei deiner Präsentation zur nutze machen. Statt während deines Vortrages zu sitzen oder hinter einem Pult zu stehen, stelle dich ins freie und verknote weder deine Arme noch Beine. So wirst du deinem Publikum mit einer selbstbewussten Ausstrahlung gegenübertreten können und kannst ganz nebenbei noch dein Selbstvertrauen stärken.

wmn-Tipp: Wähle für deine Präsentation ein Outfit aus, dass zwar angemessen ist, indem du dich aber wohlfühlst und frei bewegen kannst. Ein zu enger Bleistiftrock oder ein enges Oberteil mit weitem Ausschnitt könnten dazu führen, dass du immer wieder an dir herum zuppelst.

3. Tipp: Zeige verschiedene Perspektiven auf

Basiert deine Präsentation auf einer Perspektive, dann kann sie schnell langweilig werden. Außerdem ist es vorprogrammiert, dass deine Zuhörer Einwände haben werden. Stattdessen zeige verschiedene Perspektiven auf und komme deinen Zuhörern damit zuvor. Dieser Präsentations-Tipp ist besonders wichtig. Denn so haben deine Zuhörer:innen nicht nur das Gefühl, dass ihre Ansicht mit eingebracht werden, sondern sind im besten Fall auch am Ende von deiner Perspektive überzeugt.

wmn-Tipp: Je nachdem, ob deine Präsentation rein informativ oder überzeugend sein soll, ist es wichtig, dass du dein Ziel nicht aus den Augen verlierst. Du willst von deinem Produkt überzeugen? Dann vergiss nicht, die Pro-Argumente entsprechend einzubauen. Wenn du lediglich über ein Thema informieren willst, dann nenne nicht alle spannenden Facts am Anfang oder am Ende, sondern verteile sie geschickt, um dein Publikum die gesamte Zeit zu fesseln.

4. Tipp: Verwende ausreichend Bilder

In einem anderen Artikel haben wir bereits über die verschiedenen Lerntypen geschrieben. Bei denen der visuelle Typ fast ausschließlich über Bilder, Farben und Grafiken lernt. Um deine visuellen Zuhörer somit auch mit ins Boot zu holen, gestalte deine Präsentation abwechslungsreich. Angenehme Farben, passende Bilder und ausgewählte Grafiken werden deiner Präsentation das gewisse Etwas verleihen.

wmn-Tipp: Bilder lockern deine Präsentation zwar auf, aber übertreiben solltest du es damit nicht. Ein Bild pro Folie ist in den meisten Fällen also doch etwas zu viel. Sofern die Bilder passen, kannst du sie jedoch nach Belieben einsetzen. Dabei haben auch hier emotionale oder interessante Bilder eine besondere Wirkung auf die Zuhörer. Ein wichtiger Tipp für Präsentationen lautet daher: Nutze Bilder, aber verzichte auf triste und langweilige.

5. Tipp: Wiederholungen sind wichtig

Merkst du dir alles, was man dir einmal sagt? Falls das so ist, bist du ein echter Glückspilz, denn die meisten Menschen müssen Themen öfter hören, um sie zu verstehen. Gleiches gilt auch für deine Präsentation. Daher wiederhole wichtige Dinge oder verweise immer mal wieder auf bestimmte Themen oder Argumente, die du bereits gebracht hast. So können deiner Zuhörer die Themen miteinander vernetzen und sich deine Präsentation besser merken.

wmn-Tipp: Achte besonders in der Mitte deiner Präsentation darauf, dass du den roten Faden nicht verlierst und deine Argumentation nachvollziehbar ist. Du kannst zum Beispiel neue Argumente nennen und kurz auf die bereits genannten verweisen. Oder du erklärst im Hinblick auf den ersten Teil deiner Präsentation, warum der mittlere Teil relevant ist. So vermeidest du, dass dein Publikum sich in der Mitte anfängt zu langweilen oder dir nicht mehr folgen kann.

Du hast jetzt ein besseres Gefühl für deine Präsentation, aber Prüfungen jagen dir noch immer eine Heidenangst ein? Dann schaue dir noch dieses Video an.

Tipps für Präsentationen: Verwende Emotionen und Visualisierungen

Beides wird deine Zuhörer fesseln und sorgt dafür, dass deine Präsentation in Erinnerung bleibt. Hierfür ist es auch wichtig, dass du deinem Publikum immer wieder in die Augen schaust. So entsteht eine Art Verbindung zwischen euch. Dafür kannst du deinen Blick immer mal wieder durch den Raum schweifen lassen. Zusammenfassend lässt sich somit festhalten, dass eine Präsentation immer aktiv und visuell gestalten werden sollten und du eine offene Kommunikation mit deinem Publikum suchen solltest.

Du hast Lust auf noch mehr Business Themen? Dann wirst du hier fündig werden.