Veröffentlicht inBusiness

No-Gos im Vorstellungsgespräch: Diese 3 Sätze darfst du nicht sagen

Gibt es gewisse Dinge, die man bei einem Vorstellungsgespräch auf keinen Fall sagen sollte? Wir haben uns das mal angeschaut.

frau schüttelt hand
Welche Sätze solltest du bei einem Vorstellungsgespräch niemals sagen? Foto: kerkezz via Adobe Stock

Vorstellungsgespräche sind für viele Menschen der absolute Horror. Egal wie nervös du bist, geht es in allererster Linie darum, dem Personalverantwortlichen zu vermitteln, warum du die richtige Person für diese Stelle bist. Dafür gibt es ein paar Sätze, die du bei einem Bewerbungsgespräch auf jeden Fall meiden solltest. Hier erfährst du mehr darüber.

Diese Sätze solltest du beim Vorstellungsgespräch nicht sagen

Es gibt gewisse Dinge, die man in einem Vorstellungsgespräch nicht sagen sollte. Wir haben dir hier die drei gravierendsten Sätze aufgelistet.

fragen fürs vorstellungsgespräch
Wie bereitet man sich auf ein Vorstellungsgespräch vor? Foto: gettyimages / ljubaphoto Foto: gettyimages / ljubaphoto

1. „Mein:e frühere:r Chef:in war schrecklich!“

Es ist völlig normal, bei einem Vorstellungsgespräch gefragt wirst, warum du nach einem neuen Job suchst. Manche Personalverantwortlichen stellen diese Frage sogar extra, um dich ein wenig aufs Glatteis zu führen. Wichtig ist, dass du auf keinen Fall schlecht über deinen alten Job oder deine:n alte:n Vorgesetzten redest. Das ist nämlich total unprofessionell.

Versuche stattdessen deine Antworten stets positiv zu halten. Das gibt deinem Gesprächspartner die Gewissheit geben, dass du eine gute Ergänzung für die Unternehmenskultur sein wirst und auch in Zukunft nichts Negatives über das Unternehmen sagen würdest.

2. „Weiß ich nicht“

Es kann sein, dass du beim Vorstellungsgespräch eine Frage gestellt wirst, auf die du keine Antwort hast. Auf keinen Fall solltest du diese Frage einfach mit „weiß ich nicht“ beantworten. Am besten nimmst du das als Gelegenheit, dein kritisches Denken und deine Problemlösungskompetenz unter Beweis zu stellen. Natürlich kannst du deinem Gegenüber sagen, dass du eine Minute brauchst, um über deine Antwort nachzudenken oder nach mehr Informationen zu fragen.

3. „Ich habe keine weiteren Fragen.“

Am Ende eines Vorstellungsgespräches wird immer die berüchtigte Frage gestellt, ob du noch weitere Fragen hast. Diese Frage solltest du niemals mit „nein“ beantworten. Am besten bereitest du dich vor dem Interview mit ein paar Fragen vor, die du immer am Ende stellen kannst. Darunter können folgende fallen:

  • Fragen zum Job, wie zum Beispiel die Größe des Teams, in dem du potenziell arbeiten würdest
  • Fragen über die Firma, wie zum Beispiel die Unternehmenskultur

Redaktionstipp: Vorstellungsgespräch: Diese Frage stellst du erst ganz am Ende

Fazit: Authentisch im Vorstellungsgespräch

Bei jedem Vorstellungsgespräch ist es wichtig, authentisch und sympathisch zu wirken. Selbst wenn du manche Fragen nicht beantworten kannst, solltest du trotzdem zeigen, dass du vorbereitet bist und einen kühlen Kopf bewahrst.